Forum: Sport
MotoGP: Lorenzo überholt Rossi und fährt zum WM-Titel
AFP

Jorge Lorenzo ist Weltmeister in der MotoGP. Durch seinen Erfolg im letzten Saisonrennen setzte sich der Spanier in der Gesamtwertung vor Valentino Rossi. Die starke Aufholjagd des Italieners reichte am Ende nicht.

Seite 5 von 5
w.diverso 09.11.2015, 08:19
40. Lorenzo ist verdient Weltmeister geworden!

Aber Márquez hat ihn sichtlich unterstützt. Es war fast schon peinlich zu sehen, mit was für einem anderem Stil Márquez diesmal unterwegs war. Bei den letzten beiden Rennen hat er bei Rossi auf Biegen und Brechen reingeschnitten, aber gestern beim Lorenzo hatte man manchmal das Gefühl, er richtet sich manchmal sogar etwas auf, um nicht vorbeifahren zu müssen. Ob die bei Honda über dieses Theater glücklich sind, ist eine andere Frage. Was so offensichtlich ist, kann man ja auch nicht leicht abstreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viktor.korte 09.11.2015, 10:02
41.

Zitat von nixus_minimax
Lorenzo hatte den Speed und weder Marquez noch Pedrosa hatten die nötige Geschwindigkeit. Lorenzo hatte den Rundenrekord mal eben um knapp eine halbe Sekunde verbessert, falls Sie das überlesen haben. Noch drolliger ist aber folgendens Der Hass auf Marquez begründet sich damit das er mit Rossi Rennen gefahren ist Ihn aber hätte durchlassen müsse, so wie Rossi heute praktisch bis an die vierte Stelle durchgewunken wurde. Aber plötzlich hätten die beiden Hondafahrer Lorenzo angreigen müssen um Rossi zu helfen, das ist schon irgendwie widersprüchlich oder?
Sie haben immer noch ein Problem mit der Realität!

http://www.20min.ch/sport/motorsport/story/12958201

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walnutyoghurt-vulture 09.11.2015, 10:59
42. Muß Konsequenzen haben

Zitat von *42* neu
Hoffentlich war das eine Ausnahme!!
Es ist gut das es keine negativen Schlagzeilen sind, also alle sind gesund und kaputt gegangen ist auch kein einziges Motorrad.

Mich freut die enorme Reaktion sogar, weil da offensichtlich was in den Regeln fehlt. Sowas wie im Fußball. Ein sogenanntes "taktisches Foul" ist ja wirklich schwer zu erklären, wie ich hier schon mal feststellen konnte, aber es ist so unsportlich, dass es dafür Gelb gibt, auch wenn das an sich ein ganz harmloses Foul ist das sonst nirgends mit der gelben Karte bestraft wird. Das ärgert praktisch jeden mehr, weil es irgendwas ist, das man als Foul an der Sportart auffasst.

Genau wie sich jemand berechtigt Gelb abholen kann, wenn er den Torwart penetrant am Abschlag hindert.
Kurz verzögern, damit sich die eigenen Leute nach hinten orientieren können, wird in aller Regel auch vom Gegner akzeptiert. Und da ging's in Sepang schon los, egal was Rossi auf der Pressekonferenz gesagt hat, wobei er ja weder beleidigend war noch zu irgendwas herausgefordert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixus_minimax 09.11.2015, 11:22
43. Das sagt mir jetzt was?

Zitat von viktor.korte
Sie haben immer noch ein Problem mit der Realität! http://www.20min.ch/sport/motorsport/story/12958201
Das Rossi der beliebtere Fahrer ist und die meisten Ihm die WM gegönnt hätten? Na und?

Wo war denn der Kampfgeist von Petrucci und von Davizioso als Sie Rossi die Bahn frei gemacht haben, war das der Sportsgeist der Italiener?. Soll den nach all dem Dreck, der Häme und den Anschuldigungen Rossis gegen MM, dieser jetzt für Ihn die Dreckarbeit machen und Ihm den Titel holen?

Wer hat denn diese ganze Diskussion losgetreten? Rossi mit seiner Pressekonferen am Donnerstag vor dem letzten Rennen. Wer hat die Nerven verloren Rossi im Rennen. Da kann man jetzt MM zu Buhmann machen wie man will. Lorenzo ist Weltmeister und das ist woran man sich in drei Jahren errinnern wird. MM hat das Talent die ist noch jung genug Rossi mal zu überflügeln. Rossi sollte sich fragen warum er gut eine halbe Sekunde langsamer war pro Runde.

Und die Frage was denn MM nun hätte machen sollen haben Sie unbeantwortet gelassen: sollte er wie letzte Woche Platz machen für den Weltmeister oder wie diese Woche angreifen wie verrückt? Und zum Rennen, hätte Pedrosa wie MM gewartet und seine Chance in der letzten Runde gesucht wie MM in AUS, anstatt vorher anzugreifen wäre es sehr wahrscheinlich zu einem Hondadoppelsieg gekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alotusian 09.11.2015, 11:54
44. Tragisch, wie der Motosport verkam.

Als in allen Rennserien, 2- oder 4- rädrig, beschissen und abgesprochen wurde, verloren die letzten Zuseher das Interesse an dem Kasperletheater. Die wenigen Fahrer, die an die Fairneß glaubten, wandten sich mit Grausen ab. Requiescat in furor, armer Motorsport.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walnutyoghurt-vulture 09.11.2015, 11:57
45. Für Sie :

Zitat von nixus_minimax
Und die Frage was denn MM nun hätte machen sollen haben Sie unbeantwortet gelassen: sollte er wie letzte Woche Platz machen für den Weltmeister oder wie diese Woche angreifen wie verrückt? Und zum Rennen, hätte Pedrosa wie MM gewartet und seine Chance in der letzten Runde gesucht wie MM in AUS, anstatt vorher anzugreifen wäre es sehr wahrscheinlich zu einem Hondadoppelsieg gekommen.
Es war vorletzte Woche. Und niemand wollte das er Rossi Platz macht und der war da auch nicht aktuell Weltmeister.

Wenn zwei in eine Kurve fahren, und einer wählt den längeren, äußeren Weg, und kommt aber trotzdem vor dem anderen aus der Kurve, dann ist derjenige schneller.

In Runde 14 dann so zu tun als ob es doch nicht so ist, und sich einen verbissenen Positionskampf liefern zu müssen als ob in 50 Sekunden die Ziellinie auftaucht hat noch niemand in einem Rennen gesehen.

Mag sogar sein das manche in 3 Jahren nichts mehr davon wissen, bei sehr, sehr vielen Rennsportfans ist das aber leider nicht mehr aus dem Kopf zu bringen, obwohl sie es da niemals haben wollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viktor.korte 09.11.2015, 12:01
46. Wie immer,

Sie verstehen nicht wo das eigentliche Problem liegt!

Die Zuschauer wurden wieder um ein ehrliches Rennergebnis betrogen.

Im Fussball würde man MM sperren.

Für Sie geht es nur ihren Rossi-Hass auszuleben, für die meisten anderen um ein spannendes Rennen.

Ich glaube schon, dass MM den Lorenzo noch überholt hätte, wenn nicht Pedrosa von hinten aufgeschlossen und die Gefahr bestand, dass er auch nach an JL vorbeigeht, was Rossi den Titel eingebracht hätte.

Der Plan von MM war:
1. MM
2.JL
3.DP
4.VR

Und MM hätte gejubelt: "Seht her, ich bin um den Sieg gefahren! Rossis Anschuldigungen sind falsch und erlogen! Genau wie in PI und Sepang! Ich bin der Engel, ich lüge nicht!"
Und JL: "Honestly, it was the hardest race of my carreer (or life)!
I tried to win, but (honestly) Marc was faster today!"
Das übliche blablabla eben.

Aber gestern bekamen sie halt, was sie verdienen, den Hohn der Zuschauer, der die Nase voll hat sich von diesen Kindsköpfen verarschen zu lassen! (Schade, dass die Regie das nicht zeigen wollte!)

Für MM ist natürlich Pedrosa daran schuld, dass sein Plan nicht aufging, der dafür büßen wird.
Wahrscheinlich fährt er MM ihn einfach wieder vom Moped.
Unabsichtlich natürlich!

Honda wird wieder zähneknirschend zuschauen, weil man ja den Titel um jeden Preis will.
Yamaha wird nicht wissen auf welche Seite man sich stellen soll, denn Rossi wird in naher Zukunft aufhören und dann möchte man natürlich Lorenzo nicht vergraulen, auch wenn er extrem unbeliebt ist.
WM 2015 für Yamaha nichts wert, für Honda ein immenser Imageschaden!
Das sind Investitionen, die muss man sich erst mal schönrechnen! Aber das lernt man auf der Managerschule bestimmt, ist ja deren täglich Brot! ;-)

Was auf die Dorna zukommt, wenn Rossi aufhört kann man sich selbst ausmalen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nixus_minimax 09.11.2015, 12:32
47. Hmm

Zitat von viktor.korte
Sie verstehen nicht wo das eigentliche Problem liegt! Die Zuschauer wurden wieder um ein ehrliches Rennergebnis betrogen. Im Fussball würde man MM sperren. Für Sie geht es nur ihren Rossi-Hass auszuleben, für die meisten anderen um ein spannendes Rennen. Ich glaube schon, dass MM den Lorenzo noch überholt hätte, wenn nicht Pedrosa von hinten aufgeschlossen und die Gefahr bestand, dass er .......
Sie irren ich hab nichts gegen Rossi, er ist grandios gefahren aber eben immer auch provokant und seeeehr von sich selbst überzeugt. Mich wundert nur die Doppelmoral mit der hier agiert wird. Alle Italiener im Feld lassen Rossi einfach durch, davon liest man hier keine Silbe. Nicht ein einziger hat auch nur versucht seine Position Ihm gegenüber zu verteidigen. Dies scheint also völlig legitim.

Aber Marquez soll für Rossi die WM gewinnen nachdem er Ihm ins Kiesbett geschickt hat und dieser ein völlig unnötiges verbales Scharmützel gegen MM gestartet hat. Warum sollte er? Es ist nachzuvollziehen das man als Rossifan enttäuscht ist das wohl bei 9 WM Siegen bleiben wird und es wäre die Krönung seiner Laufbahn gewesen aber sein wir ehrlich er hat es mit seiner Dummheit im vorletzten Rennen selbst vergeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viktor.korte 09.11.2015, 13:42
48. nixus_minimax

Für mich spielt es keine Rolle, ob VR 10, 9, 1 oder gar keinen Titel hat.
Ich bin auch Mansell-Fan und der hat nur 1 WM-Titel und das auch noch in einem absolut überlegenen Auto gewonnen.
Ich bin aber sein Fan, wegen der verlorenen WMs und der Versuche WM zu werden.
Ich bin kein Fan von Start-Ziel-Siegen und einer Moto-GP, wo es nur darauf ankommt die Elektronik möglichst perfekt einzustellen.

Ich weiß nicht wo Dovizioso einen VR durchgewunken haben soll, mein Gott Petrucci ist erschrocken und deswegen konnte VR durch schlüpfen.
Iannone ist wohl absichtlich abgeflogen?
VR hätte sich auch ruhig mehr Zeit lassen können, denn der Zug vorne war schon unaufholbar abgefahren.
Was bringt es einem Bradl gegen VR Kampflinie zu fahren, den er eh nicht halten kann und er dadurch nur noch mehr Zeit auf seine eigentliche Konkurrenten verliert?
Vr kämpfte auf einem der 4 Top-Bikes, da haben die anderen doch gar keine Chance gehabt.
Sieht man sonst halt nicht so krass, da er nicht bei jedem Rennen durchs Feld pflügen muss.
Aber im Gegensatz zu MM, der dies auch schon bewältigen musste, ging es ohne Rempeleien oder Stürze der Überholten ab.
So viel zu Rossis "unfairer" Fahrweise.

MM hat alle Welt wissen lassen, dass er sich nicht in den WM-Kampf einmischt und auf Sieg fahren will.
Philip Island: Ständige Überholmanöver gegen Rossi /Iannone
Sepang: 15 gegenseitige Überholmanöver gegen Rossi in 2 Runden
Valencia: 1 gegen seinen TEAMKOLLEGEN, der gewinnen wollte, was das Ego von MM aber auch nicht zuließ.
Oder befürchtete er, DP hätte Lorenzo zu Fall bringen können?

Wäre das Rennen nicht wirklich spannend gewesen, wenn Lorenzo vorne gegen die Hondas hätte kämpfen müssen, während sich Rossi durchs Feld nach vorne arbeitete?
Ein Herzschlagfinale eben?
Aber nein, das hat uns MM vorenthalten, weil er um jeden Preis einen WM Rossi verhindern wollte.

Das Ergebnis in Vanencia kam jetzt nicht wirklich überraschend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5