Forum: Sport
Motorradpilot Rossi: Der stürzende König

Unfälle,*Verletzungen und der Tod seines Landsmannes Marco Simoncelli: Es war eine Horror-Saison für Valentino Rossi, auch aus*sportlicher Sicht. Der italienische Motorradpilot fährt auf seiner*störrischen*Ducati*nur hinterher. Längst wird am*Thron des früheren Seriensiegers gerüttelt.

Seite 2 von 3
Jacky Thrilla 07.11.2011, 15:06
10. Richtig

Zitat von hermes69
(...) Nä. Saison wird richtungsweisend sein für ihn. Aber weg vom Fenster ist der Junge noch lange nicht. Dafür hat er zuviel Ehrgeiz und Potential.
Richtig, das sehe ich auch so.
Die erste Saison bei Ducati läuft eben schlecht, weil Rossi ein Mopped fährt, das er vorgesetzt bekam.
Nächste Saison entwickelt er die Maschine mit und dann wird sich einiges ändern.
Die nächste Saison zählt und ist, wie Sie ja so richtig geschrieben haben, wegweisend für Rossi und Ducati.

Rossi hat noch immer das Potential und das Können, Weltmeister zu werden. Er braucht dafür - wie alle Fahrer - nur noch ein gutes Motorrad, was Ducati dieses Jahr nicht liefern konnte.

Das Ducati prinzipiell Siegmotorräder bauen kann, haben sie schon bewiesen. Jetzt müssen sie nur Rossi eines bauen.

Aber Honda und Yamaha sind mit den guten Fahrern die sie haben nur ganz schwer zu schlagen.

Gelingt Rossi der Durchbruch auch mit Ducati, und er wird mit der Marke WM, dann muss man ihn in einem Atemzug mit Agostini nennen. Ich glaube es hätte dann noch keiner vor ihm geschafft, WM aller Klassen auf insgesamt 4 verschiedenen Marken geworden zu sein, oder?

Rossi ist der Größte ;o)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jottenn 07.11.2011, 15:10
11. Der Doktor

...braucht selbst immer häufiger einen Doktor.
Schade, er war und ist einer der herausragendsten Moto GP Fahrer aller Zeiten, aber mit der Ducati wird er nicht mehr viel reissen können...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christ 32 07.11.2011, 15:25
12. die Chancen stehen gut

das es im nächsten Jahr deutlich besser wird
1. ab 2012 werden wieder mehr Tests der Fahrer erlaubt sein
2. Ducati wird im nächsten Jahr einen herkömmlichen statisch tragenden Rahmen ala Honda, Yamaha usw. haben
auf der Ducati mit dem Rahmenfragmenten aus Carbon konnte eigentlich nur Stoner richtig schnell fahren. Aufgrund der starren Verschraubung des Lenkkopfes an den Zylinderkopfen des Motors wurden auch alle Motorvibrationen völlig ungedämpft auf den Lenker übertragen. Damit spürt man weder den Reifen, noch das Fahrwerk was das Fahren am Grenzbereich zwischen Reifenhaftung und Abflug ein wenig tricky machte.

Auf einer Honda oder Yamaha wäre er auch 2011 um den Titel gefahren. Aber erstens war er Anfang der Saison noch verletzungsgehadicapt, dazu kam ein unpassendes Moped was in der Letzten Saison noch erfolgreich war und jede Menge Pech.

Ducati hat sich logischerweise bis zum Ende der Saison gesträubt Ihr mit Stoner erfolgreiches Rahmenkonzept aufzugeben, mit dem Rossi und v.a. überhaupt nicht klarkamen. Daneben kann man durch die Motorenregel nicht einfach Mitte der Saison ein komplett neues Motorrad entwickeln was man daneben nichtmal von den eigenen Fahrern testen lassen dürfte.

Stoners WM- Bike von 2007 hatten noch einem herkömmlichen Rahmen, das Carbon- Dingens kam erst 2008/2009 und auch Stoner hat mit dem Teil seine liebe Mühe konnte aber immerhin regelmäßig Rennen gewinnen.

in 2010 hat sich Rossi anfangs der Saison die Schulter verletzt und sich einen offenen Beinbruch zugezogen. Im Herbst Schulteroperation die er erst Mitte 2011 voll belasten konnte. Ohne die Verletzungen und den Wechsel zu Ducati wäre er definitiv auch 2010 und 11 um den Titel mitgefahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Isotronic 07.11.2011, 16:07
13. die Italiener

mit ihrem Carbon-Tick. Rossi hat das unterschätz. Bei Honda hat man einen sündhaft teuren, funktionierenden Fahrwerksteststand - Ducati musste unbedingt den Motor tragend integrieren, aber das ist schon gefühlte 100mal bei anderen Teams schief gegangen.

Im Artikel "Rossi hat seit jenem 25. Oktober 2009 nur noch sechs Rennen gewonnen. Der frühere Serienweltmeister ist tief gestürzt." zu schreiben ist derb.
In dieser Klasse gewinnen in ihrer ganzen Karriere nicht viele 6 Grand-Prix!

Rossi kommt wieder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de.nada 07.11.2011, 16:37
14. ~

Zitat von Isotronic
...Im Artikel "Rossi hat seit jenem 25. Oktober 2009 nur noch sechs Rennen gewonnen. Der frühere Serienweltmeister ist tief gestürzt." zu schreiben ist derb. Rossi kommt wieder!
Fazit : Rossi hat den ganzen Zirkus umgekrempelt, aber, er hat die Welt nicht verändert.
Der mußte sich noch nach seinem 5. WM Titel, somit nach dem zweiten in der MotoGP, für seine nicht nach so harter Arbeit aussehenden Fahrweise auch gegenüber Honda öffentlich rechtfertigen.

Tja, mehr als die Geister geschieden hat er eben nicht. Wenn man bedenkt, daß der Rempler von Biaggi, in seinem ersten Rennen in der Königsklasse, keine größer Diskussion zur Folge hatte, ist einem schon klar, daß der nach wie vor nicht nur Freunde hatt, und ebenso von Schadenfreude begleitet wird wie von Anfang an mit erheblicher Skepsis.

Und, wenn man ehrlich ist, wäre er als kuriose Lachnummer untergegangen, hätte er nur ein wenig mehr Sturz- und Verletzungspech gehabt.

Kevin Schwantz hatte neulich vom "Charakter" der ganzen MotoGP geschprochen, der verschwindet, wenn Rossi einmal abtreten wird. An so jemandem reibt man sich selbstverständlich genau so gerne wie an dem kuriosen Überflieger, der er mal war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickelodeon 07.11.2011, 17:14
15. Vale

falls er mal die Stiefel an den Nagel hängen sollte, werden mir vom Doctor viele spektakuläre Rennen in Erinnerung bleiben. Ein außergewöhnlicher Sportler mit dem Herzen eines Kindes.

Seit seinem Sturz mit dem offenen Beinbruch ist er nicht mehr der alte, unbekümmerte Rennfahrer.

Bei Honda haben Sie, da stimme ich meinem Vorredner zu, geglaubt, das Rossi nur wegen der RCV so schnell war. Da hat er Ihnen ja auf seiner Yamaha etwas anderes bewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de.nada 07.11.2011, 18:03
16.

Zitat von nickelodeon
.... Ein außergewöhnlicher Sportler mit dem Herzen eines Kindes....
Bitte nicht als Kritik verstehen, aber das "mit dem Herzen eines Kindes" verstehe ich nicht, oder nicht richtig.

Wer sich noch daran erinnert, hier waren damals noch die Kameras "hinter der Bühne" und der Handshake kam nachdem praktisch live zu sehen war das die beiden handgreiflich wurden.
http://www.youtube.com/watch?v=LeLFy...eature=related

Das er eine ungewöhnliche Extrovertiertheit für einen Renfahrer zeigte, und damit auch andere (beinahe alle) zwang, mehr und vor allem anderes, für's Publikum zu zeigen, hatte er aber doch eindeutig als mit Show gepaart verstanden ?

Am besten gefällt mir aber wie ernst er in einem anderen Teil des Films Biaggi beipflichtet, daß das "ein Problem von Yamaha" wäre, er aber mit seiner Maschine das gleiche Problem hätte,....wenn er die Kurve 20 oder 25 km/h schneller fährt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gertrud Stamm-Holz 07.11.2011, 18:46
17. klopperei

Zitat von de.nada
Wer sich noch daran erinnert, hier waren damals noch die Kameras "hinter der Bühne" und der Handshake kam nachdem praktisch live zu sehen war das die beiden handgreiflich wurden.
Fern der Kamera und nach der Dusche in die Bademäntel verpackt, da haben sich seinerzeit Pierfrancesco Chili und Carl Fogarty gegenseitig ein paar gelangt. Mühselig von den Gattinnen dann wieder auseinandersortiert.

Max Biaggi ist eine nachtragende Diva und der Herr Rossi ein kleiner Stichler. Ich mag beide sehr gerne, nicht falsch verstehen. Aber scheppern kann es in der Konstellation durchaus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kingklik 07.11.2011, 18:53
18. Capirossi gescheitert?

Es ist schon ein wenig vermessen zu sagen, dass Loris Capirossi auf der Ducati gescheitert sei. Er hat in der Saison 2006 nur den 3. WM Rang erreicht, da sein (überschätzter) Teamkollege ihn "abgeschossen" hat. Dabei wurde er so verletzt, dass er die folgenden Rennen (unter anderen in Assen, wo er immer eine gute Figur gemacht hat) nur unter Schmerzen bestreiten konnte. Trotzdem hat er zum Ende der Saison noch 2 Rennen auf der Duc gewonnen. Und den 23 Punkte Rückstand, den er auf Nicky Hayden zum Ende der Saison gehabt hat, hätte er mit den 3 Rennen (Catalunya, Assen & Donongton) sicher eingefahren.
Außerdem sollte hier erwähnt werden, dass Casey Stoner mit der gleiche Maschine (Motor als tragendes Element, der Rahmen aus Kohlefaser), wie Rossi sie bewegt hat, immerhin 3 Rennen gewinne konnte und insgesamt 9 mal auf dem Podium Stand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermes69 07.11.2011, 19:28
19. ...

Kein Mensch ist fehlerfrei und das auch Rossi nicht immer der nette Strahleonkel ist, dürfte wohl auch allen klar sein.
Auf diesem Niveau, bei diesem Druck, bei dieser Konkurrenz ist es sowieso ein Wunder das die Jungs (Rossi mal vorne weg) so locker sind. Und von ihm erwartet die Welt mehr als von allen anderen.
Das er ne kleine Diva sein kann hat er doch auch bei der "Entschuldigung" bei Stoner gezeigt - Helm auf, Kameras dabei und halbherzig was begbrabbelt. Aber dafür das der Junge im Fkus steht wie kein anderer ist er eine Frohnatur und macht Laune.
Ähnlich locker war mMn wirklich nur Garry McCoy die alte Driftsau ^^
Man sollte das ganze nicht zu hoch hängen. Die Saison ist in allen Belangen suboptimal für ihn verlaufen. Teils durch eigenes Verschulden, teils durch Verletzungen oder Fehler anderer.
Aber Rossi wird nä. Saison angreifen, da hab ich keinen Zweifel.

Rossi wird so oder so als einer der besten Rennfahrer aller Zeiten in die Geschichte eingehen. Und das auch vollkommen zurecht.
Ich freu mich auf die nä. Saison und erwarte einen spannenden 3 oder sogar 4er Kampf um den Titel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3