Forum: Sport
Müller über Löws Entscheidung: "Die Art und Weise macht mich einfach sauer"
DPA

Mit Unverständnis hat Thomas Müller die Ausbootung durch Bundestrainer Joachim Löw quittiert. Bayern-Boss Rummenigge hofft auf eine Trotzreaktion des Spielers.

Seite 19 von 19
trabajador5 08.03.2019, 11:06
180. Fußball findet nicht mehr nur auf dem Platz statt.

Leider. Vorbei die Zeiten eines Paul Breitner.Der konnte die Fresse aufreißen um dann auf dem Platz seinen Kritikern alle Argumente zu nehmen. Heute wird auf dem Platz nichts gezeigt aber dann in den Medien nur Mimimimi gemacht. Siehe Müller. Siehe Özil usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 08.03.2019, 13:51
181.

Zitat von gnarze
Zwar ist Löw ja Schwabe, aber kein Schweizer. Demzufolge braucht der auch keinen ganzen Tag, um sich wieder in der Flieger zu schleppen, so von wegen kaum ist Löw aus der Tür. Es ging ja vorwiegend darum, dass - kaum hat Löw die Tür zugemacht - die Pressemitteilung raus ging. Zum Thema Endgültigkeit wird die Zukunft zeigen, ob das so clever war, insbesondere beim Thema Innenverteidigung, wo einstudierte Abläufe besonders wichtig sind. Mir schwant für das erste Em-Qualispiel in den Niederlanden jedenfalls mit der Viererkette Kehrer - Rüdiger - Süle - Hector Böses....
Ja? was schwant Ihnen denn so Böses? Ein 0:3, wie mit Boateng und Hummels vor nicht allzu langer Zeit?

Wo genau ist das Problem mit der PM? Es wird den Spielern eine sehr große Wertschätzung entgegen gebracht und gesagt, dass man aber nun den Kader erneuern muss und die Zukunft ohne sie plant.

Sorry, aber das ist absolut ok. Wo ist genau das Problem, dass man das so mitteilt?

Es steht bald das Spiel gegen Serbien an und spätestens dafür muss man sehr bald nominieren.Soll man jetzt warten, bis die Spekulationen bis zur WM ins Kraut schießen? Oder es so wie Uli Hoeness machen, in dem man zig Spieler verpflichtet, aber offenbar den heute schon aussortierten nicht reinen Wein einschenkt?

Sorry, da bin ich eher für ehrliche, direkte Kommunikation. Auch wenn es nicht jedem gefällt.

Soviel zum Thema Angepasstheit... Wir fordern das immer alle ein, aber wenn dann jemand eine unbequeme Entscheidung trifft, sucht man sich fadenscheinige Gründe, um draufzuhauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 08.03.2019, 14:08
182.

Zitat von gnarze
das Statement von Müller nicht gehört oder verstanden - er kritisiert nicht wirklich die sportlichen Entscheidung, sondern die Art und Weise. Also den Zeitpunkt, die Endgültigkeit und die Tatsache, dass unmittelbar nach den Gesprächen die vorgefertigten Pressemitteilungen rausgingen.
Oh, ich glaube, die meisten haben das ganz gut verstanden.

Wenn er die Entgültigkeit kritisiert, kritisiert er natürlich eine sportliche Entscheidung! Wenn er sich darüber auslässt, wie gut er noch Fussball spielen kann, kritisiert er natürlich eine rein sportliche Entscheidung.

Fakt ist, dass Löw eine ssolche Entscheidung getroffen hat. Und es funktioniert nunmal nicht so, dass man bei der NM alle 2 Wochen die formstärksten Spieler mit dem gleichen Pass zusammenwürfelt und die dann irgendwie zu einer Mannschaft zusammenbastelt.

Auch ein Bundestrainer MUSS langfristig denken. Er muss heute entscheiden, von wem er glaubt, dass er in 3 Jahren eine Chance auf den WM Titel hat. Diesen Grundstein muss er heute legen.

Und ich gehe jede Wette ein - in zwei Jahren spielt höchstens noch einer von beiden beim FC Bayern. Mich würde nicht wundern, wenn man Boateng und Hummels schon in diesem Sommer weiterschickt, weil man Pavard und Hernandez bekommt. Und Müller wird dann seinen Vertrag absitzen. Der Mann verdient 12 Mio im Jahr, das bekommt der nirgendwo mehr.

Was Bayern gerade am Transfermarkt macht zeigt, dass sie EXAKT dasselbe über die drei Spieler denken wie Jogi Löw - tolle Spieler, aber wenn Du in 2-3 Jahren eine Weltklasse Mannschaft aufbauen willst, kannst Du auf die nicht mehr setzen.

Aber wie gesagt, in Wahrheit geht es um etwas ganz Anderes: Die Bayern bauen jetzt ein externes Feindbild auf, um die Reihen zu schließen. Und das wird eben mit einer absurden Begründung hochgezogen.

Ganz schwacher Stil.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roby1111 08.03.2019, 15:47
183. Jetzt hat es Löw endgültig vergeigt!

Sympathieträger wie Müller und Hummels ohne Grund auszumustern, das wird sich noch bitter rächen! Noch hoffe ich ja, Herr Löw tritt endlich zurück, dann könnte ein einigermaßen begabter und fleissiger Nachfolger vielleicht die EM-Quali noch retten und die Deutschen sind bekanntlich eine Turniermannschaft, Russland war ein Boykott der Spieler aufgrund dieses unsäglichen "Trainers", der besser Schauspieler geworden wäre, denn das Einzige, was er wirklich gut kann ist, sich selbstverliebt halbnackt im Spiegel zu betrachten!

Müller, Hummels und Boateng: Grämt Euch nicht, wartet einfach ab! Entweder die holen Euch zurück oder wir müssen eben noch viel länger auf den nächsten Titel warten, als von 90-2014 schon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schreiber5.3 08.03.2019, 17:39
184. So viel zu einem guten Trainer!

Zitat von misterknowitall2
Es zeigt wieder einmal, dass Herr Löw mit Sicherheit ein guter Trainer ist, er aber menschlich nicht in der ersten Reihe steht. ...
So gut kann er nun auch nicht sein, sonst hätte er merken müssen, dass schon die Vorbereitung auf die WM grottenschlecht war. Und dann auch noch verletzte und außer Form befindliche Spieler mitzunehmen, das sind nicht gerade Zeichen für einen guten Trainer. Und da er schließlich verantwortlich für die Misere war, hätte er unmittelbar nach der WM mitsamt Bierhoff seinen Hut nehmen müssen!

Doch beim DFB bevorzugt man die blamable Situation!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 19 von 19