Forum: Sport
Müller über Löws Entscheidung: "Die Art und Weise macht mich einfach sauer"
DPA

Mit Unverständnis hat Thomas Müller die Ausbootung durch Bundestrainer Joachim Löw quittiert. Bayern-Boss Rummenigge hofft auf eine Trotzreaktion des Spielers.

Seite 8 von 19
Leibdschor 06.03.2019, 21:48
70. Palaver

Der gute Herr Müller müsste doch eigentlich wissen, wie das Fußballgeschäft funktioniert. Seit der WM keine vernünftige Leistung mehr gebracht und nun die beleidigte Leberwurst spielen. Was mal vor 5 Jahren war zählt halt heute nicht mehr. Die Welt dreht sich weiter. Und die Entschädigung für seine Leistungen sind nach wie vor fürstlich. Nun halt ebend keine Nationalmannschaft mehr. Sportlich nachvollziehbar. Aber Selbstreflektion ist scheinbar nicht das Ding des Herrn Müller.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bollocks1 06.03.2019, 21:55
71. Zwar gehörte Müller...

....offensichtlich schon vor der WM ausgemustert, wie einige seiner Zeitgenossen. Aber sollten er, Boateng und Hummels tatsächlich ihre Nichtberücksichtigung aus der Zeitung erfahren haben und nicht von Löw selber, wäre das ganz unterste Schublade. Es passt aber ins Bild. Löw ist schon seit 2014 wirr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
orca20095 06.03.2019, 21:58
72. Ja, der gute Stil ist beim DFB auch weg,

ich bewerte nur die unmögliche Verfahrensweise. Früher hat man bei irgendeinem Länderspiel eine ordentliche Verabschiedung zelebriert, das hatte Stil. Das was hier abgelaufen ist, ist unter aller Kanone, dafür gehören die Verantwortlichen gleich mit verabschiedet. Und das sage ich als wenig bis nicht Fußball-Interessierter, sondern nur als jemand, der weiß, wann Wertschätzung angezeigt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joetellit 06.03.2019, 21:58
73. Schlechter Stil

Löw hat sich verändert. Der Gentleman-Stil ist einer knallharten Vorgehensweise gewichen. Dieses plötzliche Ausbooten von 3 verdienstvollen Spielern ist ganz schlechter Stil! Da hat auch Müller Recht. Ich wusste gleich, dass so etwas nicht ohne entsprechende Reaktion bleibt.
Damit dies gleich klar ist: Es sollten immer nur die Besten spielen!! Wenn Spieler nicht in Form sind, dann muss bzw sollte man sie nicht aufstellen. Wer außer Form ist, speilt nicht - fertig! Dass man diese dann gleich aus der Nationalelf ausschließt, ohne dass sie sich etwas zu Schulden kommen ließen, ist eben ein schlechter Stil, völlig egal, von welchem Verein diese Spieler sind.
Früher gab es für solche Spieler mal Abschiedsspiele. Und heute? Gibt es den Tritt in den Allerwertesten?!
Löw scheint hier einfach so einiges, das er selbst verbockt hat, auf manche Spieler abzuwälzen. Es ist ja völlig in Ordnung., eine neue Mannschaft aufzubauen. Dabei braucht man jedoch auch erfahrene Spieler, vorausgesetzt, sie sind in Form! Was ist, wenn Müller und Hummels in Kürze in einer Weltklasse-Form sind, und die Nationalelf Spiele verliert bzw. nicht gewinnt, weil unter anderem genau diese Spieler fehlen?
So verfehlt, wie einige Entscheidungen von Löw bei der WM im letzten Jahr waren, so falsch finde ich diese jetzige Verhaltensweise. Vielleicht wäre es in der Tat besser gewesen, Löw hätte nach der WM seinen Abschied genommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
forky 06.03.2019, 21:58
74. Wm 2022

Wir werden bei der WM 2022 nur dann eine Chance haben, wenn das Gerüst der Mannschaft bereits mit der EM ein Turnier gespielt hat. Daher macht es Sinn, jetzt keine Spieler mehr zu nominieren, die 2022 definitiv nicht mehr dabei sein werden. Hummels, Boateng und Müller werden 2022 45 bzw. 35 Jahre alt sein. Wo soll denn in den nächsten 3 Jahren bei denen noch eine Leistungsexplosion herkommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
#67 06.03.2019, 22:02
75. Gilt diese Aussage...

Zitat von Leibdschor
Der gute Herr Müller müsste doch eigentlich wissen, wie das Fußballgeschäft funktioniert. Seit der WM keine vernünftige Leistung mehr gebracht und nun die beleidigte Leberwurst spielen. Was mal vor 5 Jahren war zählt halt heute nicht mehr. Die Welt dreht sich weiter. Und die Entschädigung für seine Leistungen sind nach wie vor fürstlich. Nun halt ebend keine Nationalmannschaft mehr. Sportlich nachvollziehbar. Aber Selbstreflektion ist scheinbar nicht das Ding des Herrn Müller.
...nur für Spieler, oder auch für Trainer? Ich persönlich kann mich an keine taktische Meisterleistung von Herrn Löw seit der WM 2014 erinnern....er darf trotzdem weitermachen.
Selbstreflexion ist scheinbar keine Stärke des Bundestrainers.
Und wenn sie den Artikel richtig gelesen hätten, dann hätten sie auch bemerken können, dass Herr Müller nicht die sportliche Entscheidung kritisiert, sondern die Art und Weise.
Ich wünsche Herrn Müller noch viele Erfolge mit dem FC Bayern, und Herrn Löw wünsche ich, dass ihm die aktuelle Entscheidung nicht irgendwann auf die Füße fällt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trompetenmann 06.03.2019, 22:04
76. Was redet Rummenigge da für ein Käse?

Wenn Löw die drei nicht rausgeschmissen hätte, würde Fussballdeutscjhland die dm quali etwa nicht erwarten? Löws handeln ist richtig, die Art und Weise vielleicht diskussionswürdig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ttvtt 06.03.2019, 22:06
77. ich komme aus dem Lachen nicht mehr raus

Da beschwert sich einer über den miesen Umgang... hätte er mal vorher machen sollen, als andere die Leidtragenden waren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telarien 06.03.2019, 22:07
78. Müllers größter Skill

Er sieht aus wie ein Bayer. Aber nach dem WM-Sieg wurde er nur noch durchgeschleppt. Boateng und Hummels dürften außer Frage sein. Junge Spieler müssen ran, das ist richtig. Gerne auch ein anderer Trainer. Vom DFB Gedönst wie Bierhoff und Grindel (!) gar nicht erst zu reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chaosimall 06.03.2019, 22:07
79. Wenn man sich trennt

ist es nie der richtige Zeitpunkt und nie die richtige Art.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 19