Forum: Sport
Müller verteidigt Ribéry: "Dann gehen die Pferde mit ihm durch"
DPA

Für die Beleidigung seiner Kritiker hat Franck Ribéry eine Geldstrafe vom FC Bayern bekommen. Mitspieler Thomas Müller nimmt den Franzosen in Schutz. Grundsätzlich wisse dieser, wie er sich zu verhalten habe.

Seite 1 von 9
ekel-alfred 06.01.2019, 14:29
1. Befreiung vom Training....

....und dann eine Woche mal bei einer Tafel hinter der Ausgabe stehen. Das könnte dem goldenen Steak Esser mal gut tun. Geldstrafe halte ich bei Einkommensmillionären für nicht zielführend.
Manchmal muss man Menschen einfach wieder erden, dann wird das schon.

Beitrag melden
HansGluck 06.01.2019, 14:29
2. Fußballer und andere Sportler

Das man solche Ansichten und ein solches Selbstbild von sich und der Außenwelt hat, liegt daran das man eigentlich durch eine an sich sinnfreie Betätigung in der man dann sehr gut ist eine völlig abgehobene Bezahlung und Anerkennung bekommt. Aber das betrifft eigentlich viele Spitzensportler. Nur wer sich selbst reflektiert der erkennt das der eigene Erfolg eigentlich sehr viel Glück und Können ist und mit Nichten von Gott abhängt. Als wäre man der Liebling der Götter. Aber Intelligenz und Erfolg sind eben nicht immer das selbe.

Beitrag melden
VadidWyle 06.01.2019, 14:33
3. Mensch ist eben so

Aber wer ein mit Blattgold überzugenes Steak isst, was vermutlich gar nich sooo viel teurer ist, muss es nicht unbedingt als Superprotz in die Welt hinaus posaunen.
Und die Reaktion, den Leuten zu sagen, dass sie ihre Familie fi*ken sollen, geht mal gar nicht!

Beitrag melden
loncaros 06.01.2019, 14:35
4.

Dass Ribery weiß, wie er sich verhalten soll, hat man seine ganze Karriere über nicht beobachten dürfen. Jedes 10. Spiel eine Tätlichkeit, alle zwei Jahre ein handfester Skandal (WM-Meuterei, Minderjährige Prostituierte und jetzt diese Sachen hier)

Beitrag melden
competa1 06.01.2019, 14:38
5. Warum sperrt man..

..nicht seinen Twitter-Account? Wäre doch eine einfache Lösung.

Beitrag melden
sissibu 06.01.2019, 14:39
6. wirklich wichtig ist halt nur der Fussball!

Da kann man schon mal über die Stränge schlagen!
Wer in der Öffentlichkeit steht, dazu zählen auch Fussballer, muss die höheren Maßstäbe, die für solche Menschen gelten, schon akzeptieren!
Aber die Probleme klein reden, da haben unsere Fussballstars ja mittlerweile Routine?!

Beitrag melden
leseoma 06.01.2019, 14:46
7. Was soll die Heuchelei.

Auch dieser Ausraster bringt Publicity. Es geht doch um Unterhaltung, Brot und Spiele.

Beitrag melden
kahabe 06.01.2019, 14:50
8. Nu,

T. Müller und F. Ribery verdienen ihr Geld halt nicht in der freien Wirtschaft. Warum sollten sie also beim vorsätzlichen Ausrasten und dessen Verteidigung sanktioniert werden. Ggf. mit Entzug des Arbeitsplatzes, wie dort üblich.

Da würde sich auch die Vereinsführung unglaubwürdig machen. Angefangen beim Aufsichtsratvorsitzenden der Bayern München AG.

Beitrag melden
hexagon7467 06.01.2019, 15:03
9.

So eine Bestrafung wäre angebracht.
Geldstrafen spielen bei den Gehältern keine Rolle.
Das Maß ist endgültig voll.

Beitrag melden
Seite 1 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!