Forum: Sport
Münchner FanRun: FC Bayern und "Bild" irritieren mit Charity-Aktion

Eigentlich eine gute Idee: Für die Flüchtlingshilfe sollen Bayern-Fans in die Münchner Arena laufen. Doch die Umsetzung wirft Fragen auf. Wer bekommt wie viel Geld?

Seite 3 von 8
briancornway 18.09.2015, 14:28
20. L09Ik

Zitat von muellerthomas
hohoho das ist ja witzig
Ja, ich war auch gleich ein bisschen eingenickt.

Ich hab's aber noch nicht verstanden ... wie bekommt Dortmund das meiste Geld von der FCB/Bild-Aktion ? Von Herrn Nagel ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ritzinger 18.09.2015, 14:29
21. trackmyrace.com

Ist es tatsächlich so schwierig etwas zu recherchieren? trackmyrace.com ist, zumindest mir als Freizeit-Sportler, seit mehreren Jahren durchaus ein Begriff, denn viele lokale Triathlon- oder Laufsport-Events werden über diese Firma abgewickelt.
Dass man sich für die Organisation/Abwicklung eines Volkslaufes, bei dem u.U. mehrere hundert oder gar tausend Teilnehmer starten, einen Partner mit ins Boot holt, der wenigstens etwas Expertise hat, scheint mir jetzt nicht so weltfremd. Fragt doch mal den Achim Achilles ;-)
Wenn ich dann noch überlege, dass mittlerweile schon Einzelhändler Betreibergesellschaften für Ihre Ladengeschäfte gründen, dann verwundert mich diese Konstellation eher nicht.
Klar, es wäre schön, wenn hier klar kommuniziert werden würde, wer was für dieses Event bekommt, aber jetzt pauschal draufzuhauen und die große Verschwörung zu wittern ist schon etwas mau...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taste-of-ink 18.09.2015, 14:32
22.

Um zumindest mal die gesellschaftsrechtliche Ebene etwas zu entmystifizieren: Dass die Gesellschaft vor erfolgter Eintragung im Handelsregister strenggenommen eine GmbH i.G. ist, ist zwar zutreffend, hat aber keine besonderen Auswirkungen oder negativen Folgen für Außenstehende. Von daher braucht man aufgrund der "falschen" Firmierung nicht zwingend böse Absichten unterstellen.

Gleiches gilt für die Frage, wer das Geld einzieht. Da hier Zahlungen über Zahlungsdienstleister abgewickelt werden, macht es durchaus Sinn, auf ein bereits etabliertes (Schwester-)Unternehmen zurückzugreifen, dass entsprechende Zahlwege schon etabliert hat.

Ob und welcher Höhe hier tatsächlich Hilfsgelder fließen, oder ob hier auf der Welle aktueller Hilfsbereitschaft Geschäft gemacht werden soll, soll dahin stehen.

Fakt ist, dass die Gründung einer GmbH Geld kostet und die Gesellschaft, solange sie nicht als gemeinnützig eingetragen ist, eben eine Gewinnerzielungsabsicht hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pwco 18.09.2015, 14:32
23. Leute,

lasst euch doch nicht vor den Blöd-Marketingkarren spannen! Wenn ihr spenden oder helfen wollt, dann bitte direkt an die Hilfsorganisationen. Übrigens, Kompliment an St.Pauli für euer Verhalten in dieser Sache von einem HSV-Fan! Dieselben Leute, die heute die Aktion "wir helfen" initiieren, haben jahrelang gegen alles getrümmert, was auch nur halbwegs wie ein Ausländer aussah. Bei BILD galt schon immer das Motto "Das Boot ist voll", "7 Wahrheiten über Asylbetrüger", etc. etc.
Wer will, kann sich das auch gerne bei "Bildblog" in Ruhe zu Gemüte führen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mulholland 18.09.2015, 14:35
24. Der FC Bayern

resp. der Herr Rummenigge, hat jetzt die Möglichkeit und Pflicht zugleich an zwei sehr fragwürdigen Projekten seine Seriosität zu beweisen, indem er sich von beiden distanziert. Mein Statement als Bayernfan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ruhri1972 18.09.2015, 14:38
25.

"Nach Abzug der Eventkosten" - damit ist wohl alles gesagt. Ja so ist das mit der Wohltätigkeit in Deutschland. Zunächst sich narzistisch selbst ins beste Licht rücken - der eigentliche Zweck ist Zweitrangig. Am besten selber "Vor-Ort" Hilfe organisieren als auf die PR-Kampagne von Bild und Co reinzufallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 18.09.2015, 14:42
26.

Zitat von briancornway
Ja, ich war auch gleich ein bisschen eingenickt. Ich hab's aber noch nicht verstanden ... wie bekommt Dortmund das meiste Geld von der FCB/Bild-Aktion ? Von Herrn Nagel ?
Tja, vielleicht kann das der Forist aufklären, der sich offenbar persönlich betroffen fühlte, weil der "Große FC Bayern" bei dubiosen Marktingaktionen der Bild mitmacht.

Irgendwie fällt mir bei der Aktion die Simpsons-Folge mit "Timmy o'Toole" ein, der in den Brunnen gefallen ist:

Kent Brockman: Krusty, was machen Sie mit den Einnahmen aus dem Video?
Krusty: Naja, wir haben da ganz schön Kosten für Werbung, Versand und Vertrieb und so weiter. Und die dicken Schlitten da draußen kriegen wir auch nicht geschenkt, aber... Was übrig bleibt, geht runter in den Brunnen.

http://simpsonspedia.net/index.php?title=8F11_Capsule

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noodles64 18.09.2015, 14:47
27. ?

Irgendwie beschleicht mich beim lesen des Artikels das Gefühl dass dort versucht wird auf dem Rücken der Flüchtlinge Abos zu verkaufen und noch einen schnellen Reibach zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HesaLhaina 18.09.2015, 14:53
28. Lag doch nicht falsch...

Zitat von ritzinger
Ist es tatsächlich so schwierig etwas zu recherchieren? trackmyrace.com ist, zumindest mir als Freizeit-Sportler, seit mehreren Jahren durchaus ein Begriff, denn viele lokale Triathlon- oder Laufsport-Events werden über diese Firma abgewickelt.
Kam mir gleiche twas seltsam vor, denn trackmyrace.com war auch mir seltsam bekannt vorgekommen, dafür, dass es ein Teil einer in Gründung befindlichen GmbH sein sollte...

Was mir im Artikel etwas gefehlt hat - die Recherche, ob es "Ralf Nagel" wirklich gibt... (ja ich weiß dass es einen R. Nagel tatsächlich gibt, aber ob er dort das ist oder es ein "Namensvetter" ist... bei aller Verschwörungsmauschelei).

Bin immer für alles zu haben, wo auf der Bild herumgehackt wird, nur wenns schon peinlich wird, dann hörts dann auch auf, den Schaden trägt in diesem Fall nicht nur die BIld, sondern auch SPON...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_unwissender 18.09.2015, 15:03
29. Wie man's nimmt ...

Zitat von malcom1
Wieder ein Grund niemals FCB Fan zu werden.
Der FC Bayern will eben in jedem Spiel Gewinner sein. Und nun spielen auch die Asylbewerberr Geld ins Bayern-Konto. Das ist doch schon in einem anderen Beitrag zu lesen (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wirtschaftsfaktor-fluechtlinge-die-profiteure-der-krise-a-1052299.html): auch die Asylbewerber sind ein Markt.

Sollten die Asylbewerber genug Taschengeld bekommen, könnte SKY ihnen auch ein Fußball-Abo verscherbeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8