Forum: Sport
Münchner Sieg gegen den Vizemeister : Gefährliche Überlegenheit
AP

Die Dominanz des FC Bayern im Auswärtsspiel beim Vorjahreszweiten war nicht nur frustrierend für den FC Schalke 04. Das gesamte Bundesligaprodukt leidet unter der Eintönigkeit des angeblichen Spitzenspiels.

Seite 3 von 18
tulu01 23.09.2018, 13:04
20. gähn

jede Partie Minesweeper hat mehr Unterhaltungswert als die Bundesliga. International völlig irrelevant, auch das Büro in New York wird daran nichts ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProbeersEinfach 23.09.2018, 13:10
21.

Zitat von MisterD
Finanzielle Überlegenheit macht sich nicht an einem Jahr fest... die Bayern verfügen seit vielen Jahren über erheblich mehr Kapital als die restlichen Bundesligaclubs. Insofern hat ein Vorredner schon Recht. Sie mögen Deutscher Meister auf Lebenszeit werden, solange sie aber gegen die echte Konkurrenz aus Mailand, Barcelona oder Manchester nicht gewinnen, bleibt der FC Bayern ein zweitklassiges Team in Europa. Ungefähr als wäre man als 10jähriger stolz gegen 8jährige zu gewinnen, weil man gegen die anderen 10jährigen nichts reissen kann... für die Bundesliga ist das ähnlich schädlich wie Michael Schumacher damals für die Formel 1. Hat nach seinem 4. WM-Titel noch irgendwer F1 geschaut? Höchstens um zu gucken, wieviele Rennen vor Schluss Schmuacher den Titel hat, nicht ob...
Manche Kommentare sind echt auf dem Niveau von "Ausländer raus". Bei Ihrem Beitrag stimmt es ja weder inhatlich noch sonst wie. Die echte Konkurrenz lautet seit vielen Jahren nicht mehr Mailand und Manchester, sondern Real Madrid und Barcelona. Übrigens sind die Bayern im Clubranking international 3.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProbeersEinfach 23.09.2018, 13:13
22.

Zitat von lala10
Das ist eine verlogene Diskussion.Der eine sagt die Bayern sind in der Bundesliga zu überlegen.Der nächste sagt sie sind in Europa zu schwach. Was wollt ihr nun.Ohne Bayern hätten wir 2 Championsplätze weniger. Was sollen die Bayern tun das die verlogene Diskussion aufhört.
Bayern sind in Europa nicht zu schwach. Das schreiben die ganzen nervigen Hassfans anderer Clubs. Ließt man sich durch internationale Foren ist Bayern ein respektiertes und teils gefürchtestes Team. Die Quoten auf den Bayern-CL Sieg sind auch nicht so utopisch.Letztes Jahr gegen Real hat gezeigt, dass Bayern nichts zur Spitze fehlt, außer Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charlybird 23.09.2018, 13:14
23. Bleiben Sie doch

Zitat von ge1234
Der FCB hat im vergangenen Sommer außer einem 18 Nachwuchspieler für 10.Mio., der aber erst im Winter kommt, keinen einzigen (!) Spieler neu eingekauft, wie soll sich da bitte schön eine finanzielle Überlegenheit auswirken? Und die prägenden Spieler im gestrigen Spiel kamen für 25 Mio. (Thiago) und 13 Mio. (Leihgebühr James). Jetzt auch nicht unbedingt die teuren Wahnsinnstransfers! Vielleicht sollte man sich, anstatt pausenlos über die finanzielle Überlegenheit der Bayern zu heulen, einfach mal Gedanken machen, warum der Rest der Liga so hoffnungslos schlecht ist. Schalke, immerhin der letztjährige Vizemeister, hat in 4 Spielen keinen einzigen (!) Punkt geholt. Der BVB liegt trotz neuer Spieler im Wert von 75 Mio. (!) bereits jetzt schon 4 Punkte hinter dem Tabellenersten, die restlichen deutschen Vertreter in Europa dümpeln irgendwo im unteren Tabellendrittel. Aber schuld sind ja immer die anderen respektive immer die Bayern!
einfach in der Spur.
Einen 18jährigen Rookie für 10 Mille, wer von den anderen BL Clubs riskiert bzw. leistet sich das ?
Schön, diese Saison hat man sich zurückgehalten, wenn man mal von der Trainerposse absieht, aber eine Leihgebühr für James von 13 M ist auch nicht ohne.
Bayern zahlt und kann Gehälter zahlen, die kein anderer Club stemmen kann und sie tun es auch.
Ein Thiago spielt bspw. nicht für 3 M pro Jahr.
Sie haben einen Sponsorpool, der vor Geld platzt, sie bekommen das meiste Geld aus den Medienverträgen der Liga, und allein das ist schon Blödsinn, weil ohne Konkurrenz kein Fußball, und sie sind nach wie vor dabei eben diese Konkurrenz durch ''Abkäufe'' zu schwächen.
Für Bayern gehört das zum Geschäft und der Meisterzocker Hoeneß beschwert sich dann, dass die anderen Teams so schwach seien.
Schlimm ist auch, dass das Duckmäusertum der anderen Vereine, die Bayern einfach machen lässt und selten widersprechen, was da an internen Vorschlägen zur Ligafinanzierung kommt.
Und eines ist auch klar, jeder Spieler hier will zu den Bayern, die meisten zumindest, weil 2 oder 3 Jahre dort, und man ist ein reicher Mann, bei den anderen Vereinen nur ein vermögender.
Simple as that.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comfortzone 23.09.2018, 13:19
24. Fataler Irrtum

Bayern ist nicht zu gut für die Bundesliga - die anderen 17 Mannschaften sind einfach zu schlecht für die Bundesliga. Wollt ihr statt Langeweile Gleichförmigkeit auf ätzend niedrigem Niveau? Die Bundesliga hat kein Bayern-Problem sondern Bayern hat ein Bundesligaproblem. Ich bin für eine Euroliga - dann wird Bayern endlich das ganze Jahr über gefordert - und nicht erst ab Februar, wenn die K.O--Phase der CL beginnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 23.09.2018, 13:24
25. stimmt

Zitat von tulu01
jede Partie Minesweeper hat mehr Unterhaltungswert als die Bundesliga. International völlig irrelevant, auch das Büro in New York wird daran nichts ändern.
die qualitaet ist erschreckend. Ich lebe im Ausland und dort wird BL uebertragen, Freitags, Samstags und Sonntags. Die qualitaet der spiele ist so schlecht das ich meist nach 40min abschlate. keiner kann paesse ueber 20 meter spielen, dribblings kann keiner. Das Tor treffen ist glueck.....es ist einfach erschreckend.

Wenn ich die PL anschaue ist es etwas anderes. Tempo, schnelligkeit, tricks.....halt alles was man will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bk2000@sm 23.09.2018, 13:26
26. Was möchte der Autor und einige Foristen hier eigentlich ausdrücken?

Der FCB ist seit Jahren eine europäische Top-Mannschaft, die in der Bundesliga keinen ernsthaften Konkurrenten hat. Einzig mit übertriebener Härte und manchmal an einem sehr guten Tag mit viel Fortüne ist dem FCB in der Liga beizukommen. Schädlich ist dabei nur, dass die Verantwortlichen der anderen Bundesligaclubs ganz offensichtlich ihren Job nicht gut machen. Nicht nur beim gestrigen Spiel der Schalker, sondern z.B. auch bei Hoffenheim gegen den BVB und RB Leipzig gegen Salzburg war das ganze Elend der Bundesliga-Elite (abzüglich des FCB) zu bewundern. Über die jedes Jahr hochgehandelte Werkself aus Leverkusen will ich gar nichts schreiben. Diesen Vereinen mangelt es nicht an Geld, sondern an Sachverstand und Professionalität. Und dann kann man über den FCB und Uli Hoeneß und K.H. Rummenige schimpfen wie man will und dies ab und an auch zu Recht, aber die haben ihren Laden im Griff und das ist über viele Jahre konstant so. Ich durfte die Mitarbeiter des FCB in einigen Projekten persönlich erleben und habe ein mittelständisches Unternehmen erlebt, dass unabhängig vom Sportlichen keinen Vergleich scheuen muss. Man kann mit keinem Unternehmen Weltklasse sein, wenn das Management nur für die Verbandsliga reicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aggro_aggro 23.09.2018, 13:27
27. Schlecht

Das Problem der Bundesliga sind die 17 schlechten Mannschaften. Das jetzt auch schon seit Jahren. Man sieht es daran, wie Europapokalteilnehmer gegen den Abstieg kämpfen, wie Aufsteiger locker mithalten, wie international gegen No-Names verloren wird.
Es gibt wenn Dortmund schwächelt nicht msl eine zweitbeste Mannschaft. Leverkusen, Leipzig, Schalke, Hoffenheim, Gladbach, alle können auch Zehnter werden ohne das sich jemand wundert.
Wieso ist das so? Leipzig gegen Salzburg hat es gezeigt: wenn die Deutschen nicht gegen Real und ManU spielen, fühlen sie sich unterfordert. Gegen Augsburg, Rasgrad oder Brøndby 100% zu geben widerspricht wohl dem Selbstwertgefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mukulele 23.09.2018, 13:32
28. Nur der FcB

Es gibt keinen Grund sich zu beklagen, der einzige Weg ist es besser zu machen. Es gibt auf jedem Gebiet Marktführer, das ändert sich aber in der Regel immer wieder

Beitrag melden Antworten / Zitieren
transient 23.09.2018, 13:40
29.

ge1234: berechnet sich der Marktwert (Bayern 800 Mio vs Schalke 250) nicht eher durch alle Spieler und nicht nur durch Zugänge? Merkste selber, ne?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 18