Forum: Sport
Muirfield in Schottland: Frauen nicht zugelassen - schottischer Golfklub wird abgestr
AP

Im Golfsport ist der Muirfield Club eine Institutionen, Frauen aber verweigert man dort hartnäckig die Mitgliedschaft. Deshalb verliert die Anlage in Schottland nun eines der wichtigsten Turniere.

Seite 1 von 13
Plasmabruzzler 19.05.2016, 14:57
1.

Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz. Ein Verein kann bestimmen, wen er als Mitglieder akzeptiert. Nichts anderes scheint der Golfklub hier zu tun. Ich kenne auch einige Sportvereine in unserer Nähe, in denen Männer nicht Mitglied werden dürfen (z. B. in den Bereichen Fitness, Sportgymnastik, Synchronschwimmen). Ist mir egal, diese Vereine bewegen sich im rechtlich grünen Bereich. Und wenn z. B. Männer oder Frauen meinen, unter sich bleiben zu wollen, hat man das zu akzeptieren.

Beitrag melden
cs01 19.05.2016, 15:07
2.

Zitat von Plasmabruzzler
Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz. Ein Verein kann bestimmen, wen er als Mitglieder akzeptiert. Nichts anderes scheint der Golfklub hier zu tun. Ich kenne auch einige Sportvereine in unserer Nähe, in denen Männer nicht Mitglied werden dürfen (z. B. in den Bereichen Fitness, Sportgymnastik, Synchronschwimmen). Ist mir egal, diese Vereine bewegen sich im rechtlich grünen Bereich. Und wenn z. B. Männer oder Frauen meinen, unter sich bleiben zu wollen, hat man das zu akzeptieren.
Der Club wird ja auch nicht gezwungen, Frauen aufzunehmen. Die Veranstalter bestimmter Turniere nehmen sich das recht heraus, bestimmen zu dürfen, wo deren turniere stattfinden bzw. welche regeln man dafür einhalten muss. Dieser Club will diese regeln nicht einhalten, also bekommt er das Turnier nicht. Ganz einfach und ganz normal.

Und dass Politiker m/w/tg überall ihren Senf dazugeben müssen, ist rechtlich irrelevant.

Beitrag melden
nmare 19.05.2016, 15:07
3.

Der Verein wird ja auch nicht gezwungen Frauen zufzunehmen. Er muss nur die Konsequenzen aus seinem Verhalten tragen.

Beitrag melden
supergrobi123 19.05.2016, 15:10
4.

Zitat von Plasmabruzzler
Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz. Ein Verein kann bestimmen, wen er als Mitglieder akzeptiert. Nichts anderes scheint der Golfklub hier zu tun. Ich kenne auch einige Sportvereine in unserer Nähe, in denen Männer nicht Mitglied werden dürfen (z. B. in den Bereichen Fitness, Sportgymnastik, Synchronschwimmen). Ist mir egal, diese Vereine bewegen sich im rechtlich grünen Bereich. Und wenn z. B. Männer oder Frauen meinen, unter sich bleiben zu wollen, hat man das zu akzeptieren.
So einfach ist das nicht. Diskriminierung ist verboten. Oder glauben Sie, ein Golfklub käme damit durch, keine Schwarzen zuzulassen?

Beitrag melden
ratloserleser 19.05.2016, 15:11
5. Die letzte Bastion..

...eines reinen Männerclubs wurde mit Entrüstung gestürmt und vernichtend geschlagen. Ob der "Frauenausschluss" gut, oder schlecht sein möge, sei mal dahingestellt. Allerdings liegt es im Ermessen der Clubmitglieder, welche Satzung beschlossen wird.
Ich warte auf die Schlagzeile; " Mann verklagt Frauencafe, weil ihm Zutritt verwehrt wurde. (kommt tatsächlich vor, sogar unter Androhung von massiver Gewalt). Frau Stokowski, bitte übernehmen Sie...

Beitrag melden
uzsjgb 19.05.2016, 15:13
6.

Zitat von Plasmabruzzler
Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz. Ein Verein kann bestimmen, wen er als Mitglieder akzeptiert.
Natürlich darf der Verein das tun. Auch wenn das manchen Leuten nicht gefällt.

Aber man muss ja diesen Verein nicht dadurch unterstützen, indem man dort ein wichtiges Turnier ausrichtet.

Beitrag melden
Stereomud 19.05.2016, 15:15
7.

Zitat von Plasmabruzzler
Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz. Ein Verein kann bestimmen, wen er als Mitglieder akzeptiert. Nichts anderes scheint der Golfklub hier zu tun. Ich kenne auch einige Sportvereine in unserer Nähe, in denen Männer nicht Mitglied werden dürfen (z. B. in den Bereichen Fitness, Sportgymnastik, Synchronschwimmen). Ist mir egal, diese Vereine bewegen sich im rechtlich grünen Bereich. Und wenn z. B. Männer oder Frauen meinen, unter sich bleiben zu wollen, hat man das zu akzeptieren.
...so leicht ist das heutzutage nicht mehr. Heut muss jeder alles tolerieren und man darf grundsätzlich nichts und niemanden ausgrenzen.

Die Zeiten wo man etwas oder jemanden aus tiefster Überzeugung mit Antipathie begegnen durfte sind vorbei. Heute müssen sich all lieb haben! Ansonsten werden Sie zum lieb haben gezwungen!

Beitrag melden
Plasmabruzzler 19.05.2016, 15:16
8.

Zitat von nmare
Der Verein wird ja auch nicht gezwungen Frauen zufzunehmen. Er muss nur die Konsequenzen aus seinem Verhalten tragen.
Verstehe ich. Im Artikel wird jedoch beschrieben, dass die Erste Ministerin Schottlands, Nicola Sturgeon, entrüstet ist und hervorhebt, dass auch Frauen Führungspersönlichkeiten werden können. In anderen Artikeln auf anderen Nachrichtenseiten entrüsten sich noch viel mehr über das Verhalten des Vereins zur Wahl seiner Mitglieder. Das verstehe ich wiederum nicht.

Beitrag melden
Anton 100 19.05.2016, 15:20
9.

Das sehe ich genauso wie Herr Plasmabruzzler (heute, 14:57 Uhr). Solange der Golfclub keine öffentlichen Fördermittel erhält (was man eher bezweifeln darf), ist er frei in der Gestaltung seiner Aufnahmekriterien. Die Regelung des Beitritts gehört zum Kern der inneren Selbstverwaltung eines Vereins. Das Argument des "Aufnahmezwangs" fällt bei einem solchen Freizeitverein wie einem Golfclub ebenfalls weg.

Beitrag melden
Seite 1 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!