Forum: Sport
Mutmaßlicher WM-Kauf 2006: Das Sommermärchen-Märchen
dapd

Lange gab sich der DFB als Vorreiter gegen Korruption. Jetzt belegen SPIEGEL-Recherchen zur WM-Vergabe 2006 die Existenz einer schwarzen Kasse, Schmiergeldverdacht liegt nahe. Der Mythos vom sauberen Sommermärchen ist tot.

Seite 2 von 18
orgin 16.10.2015, 19:13
10. Mich wundert gar nichts mehr...

.... Jetzt fehlt nur noch, dass die Kanzlerin die letzten Wahlen manipuliert....was und wem soll man hier noch etwas glauben. Wenn die sich mit solchen Tricks sich abgeben müssen was sollen alle andere da unten noch respektieren. Wenndas mal nicht in die Hose geht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stegiro68 16.10.2015, 19:13
11. Trotzdem Traum-WM

M.E. zerstört dies nicht nachträglich den Eindruck der hervorragenden, weltoffenen Stimmung in Deutschland und der perfekten Organisation der Spiele. Und die Stadien werden auch nach der WM genutzt, anders als in z.B. in Südafrika oder den USA. Fussball gehört in die fußballbegeisterten Kernlaender in Europa, Südamerika und teilweise Afrika. Schuld an den Manipulationen ist doch dieses Abstimmprinzip, das jedem FiFa-Mitgliedsland eine Stimme verschafft und somit völlig fussballaversen Ländern ungehoerige Macht verschafft.
SPON kann ja recherchieren, sollte aber nicht einen tollen Sommer in den Dreck ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KoBro 16.10.2015, 19:13
12. Nicht doch...

...das Sommermärchen hat die "Mannschaft" und vor allem die Fans geschrieben. Die Schmiererkomödianten haben bestenfalls die Bühne bereitet. Sollte man nicht zu schwarzmalen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Opherus 16.10.2015, 19:16
13. Warum Überraschend

Die Leute sind entsetzt,sprachlos und überrascht? Aber warum. Es gibt nunmal die Grundregeln die besagen um weiter an die Spitze zu kommen,mehr Macht erhalten und mehr Geld zu machen muss man über Leichen gehen können,das Gewissen ablegen und sich als Engel ausgeben um jeden Preis.Bin mittlerweile seit Jahren davon abgekommen die Dinge die einem suggeriert werden als bahre Münze anzunehmen.Nichts ist mehr so wie es scheint und es wird immer schlimmer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Juvavum 16.10.2015, 19:17
14. Recht haben Sie, aber sich zurücknehmen reicht nicht, wir brauchen klare Strafrechtliche Folgerungen

Zitat von melea
Wenn man da an das Hohe Roß denkt, von dem aus wir Deutschen die Griechen betrachtwt haben mit ihrer Korruption und was jetzt so alles bei uns hochsickert, beim DFB, VW und wer weiß wo sonst noch, da sagt man doch mal wieder: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
Deutschland muß sich definitiv am Riemen reißen. Und dazu gehört es, die Verantwortlichen, ob sie Beckenbauer, Jain, Winterkorn, oder Ackermann heißen, vor Gericht zu bringen und zu Gefängnisstrafen zu verurteilen.

Außerdem sollte es eine Task Force geben, die gegen Korruption und Wirtschaftskriminalität bei allen Großprojekten ermittelt. Langfristig wird sich das lohnen, für den Standort Deutschland, da bin ich mir sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomatosoup 16.10.2015, 19:22
15. Es war trotzdem ein Märchen!

Lasst die Kirche im Dorf! Selbst wenn der Austragungsort "gekauft" war - wie wohl alles bei der FIFA -, dann lasst doch endlich mal eure scheinheilige Moralkeule außen vor. Es waren tolle Spiele, es war dann eben ein guter "Kauf". Und außerdem: Wo Milliardengelder fließen, bleibt immer etwas hängen, d.h., da menschelt's mächtig. Schon die ollen Römer wussten: SEMPER ALIQVID HÆRET

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 16.10.2015, 19:24
16.

In der Gesellschaft gibt es Gutmenschen, in der Welt des Profisports gibt es Saubermenschen.

Bestechung und Korruption sind verwerflich. Mindestens der Bestochene, der Bestecher und der Geldgeber müssen wissen, dass manche Funktionäre seit 2005 nur noch den Saubermenschen spielen. Moralisch haben sie vollkommen abgewirtschaftet.

Was für Gegenleistungen in der Zwischenzeit noch erbracht worden sind, sowohl vom DFB als auch von anderen, ist sicherlich eine Untersuchung wert. Adidas bzw. Dreyfus haben so viel Geld investiert, da muss es eine Gegenleistung gegeben haben.

Wer WM-Vergaben verschiebt, verschiebt oder manipuliert auch anderes. Ob Spiele oder Dopingproben, jetzt muss in alle Richtungen ermittelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 16.10.2015, 19:31
17.

Zitat von der_durden
Naja, für das Sommermärchen als solches waren wohl eher die Menschen und nicht die vermeintlich korrupten Fußballfunktionäre verantwortlich. Der Sommer zeigte sich von der besten Seite, die Menschen waren gut gelaunt und es wurde gefeiert. Das war das Märchen. Man sollte also nicht alles über einen Kamm scheren und immer alles sofort schlecht reden. Wir Deutschen sind darin Weltmeister. Die Menschen auf den Fanmeilen, beim Public Viewing habend die WM jedenfalls nicht mit Schmiergeldern gekauft.
Das Sommermärchen wäre noch schöner gewesen, hätte es keine Bannmeilen gegeben. Als Gast in einer fremden Stadt, hätten viele Besucher gerne die lokalen Getränke und Speisen probiert. Auch die Besucher sind Opfer der gierigen und korrupten Funktionäre geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schani.hrubesch 16.10.2015, 19:32
18. Die Medien sind schuld

Franz-Josef wollte schon einmal den SPIEGEL verbieten. Er war ein Visionär. Auch jetzt zeigt sich wieder, welch katastrophale Auswirkungen solch eine kranke Berichterstattung hat und wie gute und funktionierende Sportstrukturen einfach kaputt gemacht werden. Ich wünschte mir, wir hätten keine Medien mehr. Oder nur noch einige wenige.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saubereLuft 16.10.2015, 19:34
19. Uiuiui - Jetzt ist es passiert.

Die schwarze Kasse ist gefunden worden. Dabei hat der Franz immer gesagt: "Grau, allerhöchstens anthrazit sollte sie sein, aber keinesfalls schwarz - das würde nur Verdacht erregen."

Die ersten Bundesligisten weinen dem Geld bereits hinterher. Was hätte man alles damit machen können - statt so ner blöden WM. Z.B. eine ungewaschene Socke von Messi kaufen.

Eine Krise gewaltigen Ausmaßes, denn an einer schwarzen Kasse sind schon ganz andere zerbrochen: Kohl und Schäuble, beide sitzen glaub ich immer noch im Gefängnis. Und da kommt jetzt auch der deutsche Fußball hin - ohne Rasen und Zuschauer, die sich ja nun alle von diesem Sodom und Gomorra des Balltretens abwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18