Forum: Sport
Mutmaßlicher WM-Kauf 2006: Das Sommermärchen-Märchen
dapd

Lange gab sich der DFB als Vorreiter gegen Korruption. Jetzt belegen SPIEGEL-Recherchen zur WM-Vergabe 2006 die Existenz einer schwarzen Kasse, Schmiergeldverdacht liegt nahe. Der Mythos vom sauberen Sommermärchen ist tot.

Seite 3 von 18
denis111 16.10.2015, 19:39
20. Standardprogramm

Ja natürlich soll nichts bagatellisiert werden oder gar schöngeredet. Fakt ist: nicht erst seit den Bundesligamanagern für den PC seit Ende der 80er Jahre gehören schwarze Kassen zum Standardinstrumentarium. Ohne Korruption läuft bei Vergaben solcher Giga-Weltveranstaltungen (und auch ein paar Kategorien darunter) gar nichts. Normal. Wird sich auch niemals ändern. Du machst mit oder Du fliegst oder wirst bedroht oder umgebracht. Mafia. FIFA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OskarVernon 16.10.2015, 19:39
21.

Zitat von Juvavum
Außerdem sollte es eine Task Force geben, die gegen Korruption und Wirtschaftskriminalität bei allen Großprojekten ermittelt. Langfristig wird sich das lohnen, für den Standort Deutschland, da bin ich mir sicher.
Ich nicht:
Aus dem Ruder laufende Großprojekte gibt es erst, seit man der ach so pöhsen "Korruption" im großen Stil den Kampf angesagt hat - was daran nun besser sein soll...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelweindorf 16.10.2015, 19:40
22. Was soll das?

Die WM in Deutschland war eine geile Zeit nicht nur für Fussballfans, Wahnsinnsstimung und eine tolle Visitenkarte für Deutschland. Warum muss man in diesem Land nach 10 Jahren alles kaputtreden? So dämlich wäre keine andere Nation dieser Welt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 16.10.2015, 19:40
23. Contra

Zitat von melea
[Hohes Roß] Wenn man da an das Hohe Roß denkt, von dem aus wir Deutschen die Griechen betrachtwt haben mit ihrer Korruption und was jetzt so alles bei uns hochsickert, beim DFB, VW und wer weiß wo sonst noch, da sagt man doch mal wieder: Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
Ich schließe mich Ihren voreiligen Schlußfolgerungen nicht an. Erst mal gilt es, die Vorwürfe zu untersuchen und dann werden wir sehen, was von den Anschuldigungen übrig bleibt. Ich wüsste auch nicht, dass das hilfsbereite Deutschland jemals auf dem Hohen Roß gesessen hätte. Was soll diese Selbstgeißelung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maggelan07 16.10.2015, 19:47
24. Schmiergeld-Skandal ?

Wer über Finanz-Skandale redet, sollte alle grossen
Parteiungen mit ins Boot nehmen:
Welche politische Partei lebt ohne Schmiergelder?
Siehe Thema Waffenhandel - da wird in Krisenregionen scharfes militärisches Gerät gelifert samt Munition, nur um sich dort Regierungen und Rebellen zu sichern, die gegen die IS kämpfen ??
Thema Drogenhandel:
Da werden Drogenbosse geduldet, nur um eine politische oder wirtschaftliche Lobby zu schützen. Möchte jetzt keine Wirtschaftsunternehmen und sonstigen angeblich legalen reichen Personen dieser Welt nennen, die in dunkle Drogengeschäfte verwickelt werden und deren Sendungen täglich in den Privatsendern laufen... Da wird der Eu- und deutsche Zoll bestochen - ect & co-KG.
--- Und jetzt der Fussball ??
Das sind im Vergleich zu den wirklichen Skandalen Peanuts !
Von den Skandalen der weltgrössten Kirchen garnicht erst zu reden, welche ihren Status der finanzamtlichen Allgemeinnützigkeit regelrecht ausnutzen und sich bereichern, insbes. die freikirchlichen Gruppierungen -
und dabei ihren Mitgliedern betrügerisch vorheucheln, gesammeltes Geld sei für die Armen und Bedürftigen.
Bis auf die katholische und evangelische Kirche unterhält keine freireligiöse Gemeinschaft eine soziale Einrichtung wie etwa Behindertenheime für geistig behinderte Menschen. Die Antroposophen haben soetwas.
Wenn das nicht einbe Art Rassismus ist ?
---
Also wer den Fussbal anrührt, muß erstmal Tore schiessen können. Wenn dort wirklich betrogen wurde, kommt das auch ans Licht !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hf-mg 16.10.2015, 19:47
25. Im Paradies

war alles besser. Da ging es nicht um Profit und Macht als oberster Leitgedanke der Menschheit. Schade, dass wir aus dem Paradies geflogen sind und jetzt die Hölle auf Erden an allen Ecken und Kanten erleben müssen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mumienschubser 16.10.2015, 19:47
26. Wo sind Beweise?

SPON hat immer noch keinerlei Beweise veröffentlicht. Es werden ausschließlich Mutmaßungen angestellt, seriöser Journalismus ist das nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
conrath 16.10.2015, 19:50
27. Pecunia non olet. ..

...gilt eben auch seit römischen Zeiten. Das es auffliegt ist notwendig, aber nicht hinreichend. Es muß Konsequenzen haben. Aber wir, die wir diesen Sommer genossen haben und die Freude mit anderen teilten müssen deshalb nicht alles umwerten und uns unserer Naivität schämen. Es war und bleibt ein unvergessener Fussballsommer. Aber es fällt ein ernüchternder Schatten auf diese WM. Das ist betrüblich und macht wütend. Es ist alles Heuchelei und Korruption. Auch hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
111ich111 16.10.2015, 19:53
28. Sommermärchen-Märchen - nein, Vergabemärchen - mal sehen.

#2 hat es schon treffend ausgedrückt: Die WM an sich wird wohl jedem, der sie miterlebt oder den sie interessiert hat, als eine großartige Veranstaltung in Erinnerung bleiben.

Da ändert auch im Nachhinein nichts und niemand was daran. Und - sind wir ehrlich - kein Schwein hat es damals interessiert, wie genau jetzt D. zur Ausrichtung der WM gekommen ist.

Umgekehrt ist ungeachtet dessen Bestechung illegal und - falls geschehen - dementsprechend zu ahnden. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 16.10.2015, 19:54
29. sollte tatsächlich

die WM 2006 die einzige 'saubere' WM gewesen sein? Ein Witz, wenn man die Machenschaften der FIFA betrachtet....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 18