Forum: Sport
Nach 22 Jahren: Iniesta verlässt Barcelona am Saisonende
AP

Er ist eine Institution des FC Barcelona: Seine Karriere wird der geniale Passgeber Andrés Iniesta jedoch nicht bei seinem Stammverein beenden. Der 33-Jährige verlässt Barça im Sommer.

Seite 1 von 2
gnarze 27.04.2018, 14:11
1. Schalke

hat mit älteren Spaniern bislang Glück gehabt.
Warum sollte er sich China antun? Geld sollte er genug haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 27.04.2018, 14:27
2. wenn er wirklich nach china geht,

wär das äußerst unpassend. Er sollte dann lieber seine Karriere beenden, das man ihn in guter Erinnerung behalten kann und nicht als geldgeilen Söldner sieht, wie es soviele Spieler leider sinf

Beitrag melden Antworten / Zitieren
road_warrior 27.04.2018, 14:46
3. Ganz einfach: China

Andres Iniesta gehoert die Weinmarke und das Weingut Bodega Iniesta. Und die wollen kraeftig nach China expandieren und einen Teil der jaehrlichen 700000 Flaschen im chinesischen Markt platzieren. Was gaebe es besseres als wenn Iniesta selbst fuer 1-2 Jahre in China kickt, dafuer noch ordentlich Geld bekommt UND seine Weine dadurch sehr viel bekannter werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joeho88 27.04.2018, 15:04
4. Ein ganz Großer beginnt seinen Rückzug aus dem aktiven Fußball

Andrés wird fehlen, aber ich bin recht sicher, dass wir ihn irgendwann in einer Funktion bei Barça wiedersehen werden. Die Titelsammlung spricht schon für sich, aber auch sein stets korrektes Auftreten auf dem Platz sollte Vorbild sein für heranwachsende Fußballspieler. Leider blieb ihm der Titel Weltfußballer verwehrt. 2010 hätte er ihn unbedingt verdient gehabt.
Es würde mich schon sehr wundern, wenn er zum Ende der Karriere noch einmal zu einem anderen europäischen Spitzenclub wechselt. Das hat er eigentlich auch selbst ausgeschlossen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 27.04.2018, 15:37
5. ...

Zitat von hileute
wär das äußerst unpassend. Er sollte dann lieber seine Karriere beenden, das man ihn in guter Erinnerung behalten kann und nicht als geldgeilen Söldner sieht, wie es soviele Spieler leider sinf
Geht er nach China ist das eine Meldung, das war es dann auch schon. Spieler die nach Fernost oder in die USA gingen interessieren nur noch peripher, aus dem Auge, aus dem Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlin-steffen 27.04.2018, 15:41
6. Verstehe ich nicht.

Warum heult er auf der Pressekonferenz? Er hat doch den Wechsel selber gewollt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spartacoustics 27.04.2018, 15:46
7. Robben gehnlassen

und mit Iniesta besetzen? Dann nurnoch Ronaldo dauzu. Auf gehts Bayern !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ProbeersEinfach 27.04.2018, 16:02
8.

Einer der Besten. Geminsamt mit Messi und vielleicht noch Xavi hatten sie den Fußball mit Barca dominiert, wie selten jemand zuvor.
Im Gegensatz zu Real auch mit schönem Fußball und nicht mit Hauruck, Glück und Schiedsrichterentscheidungen.
Interssant wird jetzt die Zeit sein, indem Messi immer mehr nachlässt und die anderen Haudegen auch langsam das Schiff verlassen.

Ich denke, Barcelona hat die Besten Zeiten hinter sich, auf Sicht werden sie sich wohl am unteren Ende der Top 10 in Europa einreihen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omasturm 27.04.2018, 16:25
9. An alle Spekulanten

Was in diesem Artikel unterschlagen wird, Iniesta hat gesagt er wechselt zu keinem Verein, mit dem er auf Barcelona treffen könnte. Warum also hier Manchester ins Spiel gebracht wird erschließt sich mir nicht. Kurz gesagt jede CL Mannschaft in Europa sollte sich keine großen Hoffnungen machen. Und so wie ich Iniesta einschätze, wird er dieses Wort halten. Ich würde es ihm sogar zu trauen, zurück zu einem Amateur Verein zu gehen und einfach ein bisschen zu spielen.

Ansonsten ein Abschied von einem wirklich großen Fußballer, dem mein größter Respekt gebührt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2