Forum: Sport
Nach der Liverpool-Pleite: Dortmund, nehmt Euch Bayern zum Vorbild
AP

Das Europa-League-Ausscheiden wiegt schwer, jetzt will Borussia Dortmund gegen den HSV zurück in die Erfolgsspur. Doch es droht der Abgang von Ilkay Gündogan - der Startschuss für weitere Wechsel?

Seite 1 von 8
allezwizzer 17.04.2016, 13:29
1. Leistungsträger halten...

Wenn man es nicht schafft, Leistungsträger wie Gündogan, Hummels, Mchitarjan zu halten dann wird es sehr schwer international oben mitzuspielen und deutscher Meister zu werden. Man hat es die letzten Jahre gesehen: die Abgänge von Götze und Lewandowski konnten nicht 1:1 zu kompensiert werden. Siehe auch Wolfsburg mit KDB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_im_forum 17.04.2016, 13:30
2. Ach Gott

was für Zeiten. Von "himmelhochjauchzend" bis zu "todebetrübt" fehlt in unseren Zeiten nicht viel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gsx750r 17.04.2016, 13:36
3. Glauben Sie ernsthaft,

das beim Profifussball noch irgend ein Erlebniss zusammenschweißt? Außer dem Eurobetrag, der auf dem Konto erscheint, schweißt da überhaupt nichts zusammen. Vielleicht noch der Fußschweiß, aber das war es schon. Was willst du auch gewinnen mit so Spieler wie Gündogan die nichts anderes im Kopf haben als ein Wechsel der noch mehr Kohle einbringt. Weg mit dem und bloß nicht mehr von der Ersatzbank von Manchester City zurückholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aprilhh 17.04.2016, 13:40
4.

Der Vergleich hinkt doch ein wenig. Niederlagen im CL-Finale, wenn man kurz vor dem Gewinn des Titels steht, sind doch etwas anderes als ein Ausscheiden im Viertelfinale der EL. Bitter ja, aber eben nicht zu vergleichen.

Und natürlich wird das die Dortmunder nicht zusammen schweißen. Dafür sprechen einige Spieler dann doch zu offen von ihren Wechselabsichten.

Die Niederlage 2013 in London hat die Mannschaft auch nicht zusammen geschweißt. Dortmund hat seit 2012 keinen Titel mehr holen können und das wird auch dieses Jahr so bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
icksdeh 17.04.2016, 13:47
5. schade..

Ilkay weg und Mats wird auch gehen. Zweitem ist es nicht zu verübeln, er ist ein cleveres Kerlchen und hat gut argumentiert. Sein nächster Vertrag wird ein langfristiger, danach ist das Karriereende nicht mehr weit weg. Und bei seinem Können ist es klar, dass er Titel gewinnen will. Die CL ist sein selbsternanntes Ziel. Er wird schwer zu ersetzen sein, aber auch ein Tuchel hat das Zeug dazu, einen neuen Spitzen-IV zu formen. (Der ja auch Geld kosten darf nach den anstehenden Transfereinnahmen) Der Unterschied ist, dass Mats offen drüber spricht und auch das Umfeld an seinen - berechtigten - Gedanken teilhaben lässt. Ilkay zockt jetzt das zweite Jahr. Ein Verlust ist er auch, aber einfacher zu ersetzen. Der BVB ist gut aufgestellt und wird auch gut vom Management verstärkt, da mache ich mir wenig Sorgen. Ilkay und Mats alles Gute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luwigal 17.04.2016, 13:54
6. Ob Aubameyang bleibt? Ich denke eher nicht.

Der BVB braucht Geld in die Kasse. Klappt es mit dem Pokal nicht, dann war es eine gänzlich verlorene Saison, ein verlorenes Jahr, ein Jahr, das aber Geld forderte und die Zukunft fordert weiterhin Geld, viel Geld.
Der Verkauf Aubameyangs käme wie gerufen, 100 Mio, eine Menge Fett zum (Ver-)Braten.
Gündogan geht (?), Mchitarjan geht (?), Aubameyang geht (?),
Hummels geht m.M.n. (nicht) ...
Wahrlich eine Menge Geld, das in die Kasse fließen könnte, das aber auch blind und leichtsinnig machen kann.
Wie schnell Unsummen verpulvert werden, Beispiele gibt es genügend.
Die kommenden zwei, drei Jahre Neuanfang werden hart für den BVB, denn Geld alleine macht keine Mannschaft.
Es folgen wohl zwei, drei Jahre für Geduld und mit Zähneknirschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mac.s 17.04.2016, 14:03
7.

Wer ist den bitte Mchitarjan ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Binideppert? 17.04.2016, 14:10
8.

Zitat von mac.s
Wer ist den bitte Mchitarjan ?
Das ist der Mickinochwas (Jogi Löw), der fast alle Torchancen versemmelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cksd2015 17.04.2016, 14:14
9. Hatte Angst vor diesem Szenario...

...dass Dortmund aus der EL ausscheidet und damit die "Wackelkandidaten" Hummels, Gündogan, Micky und Aubameyang gehen könnten. Ich hoffe, die Abgänge wiegen nicht so schwer wie befürchtet und Thomas Tuchel kann einen Kader aufbauen, der nun über Jahre zum Großteil zusammenbleibt und idealerweise punktuell verstärkt wird. Genau das war es auch, was Bayern nach 1999 und 2012 letztendlich an die europäische Spitze brachte. Das war einfach - man muss es so sagen - eine große Leistung der Bayern, wieder aufzustehen.
Der BVB wird sicherlich nicht nach der europäischen Krone greifen-aber vielleicht kann diese Mannschaft in Zukunft wieder einmal nationale Titel gewinnen, in der Champions League für Furore sorgen oder bekommt noch mal eine Chance, es in der EL besser zu machen. Wichtig ist es, am Mittwoch in Berlin zu überzeugen und möglichst vielen Wackelkandidaten sportliche Perspektiven zu bieten-und sich für die nächste Saison zu verstärken (Abwehr und Backup Sturm). Vielleicht sogar aus dem eigenen Nachwuchs.
Aufstehen, weiter!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8