Forum: Sport
Nach deutschem WM-Aus: Süle kritisiert die Medien
DPA

"2014 waren wir alle Weltmeister! Das heißt aber auch, dass wir 2018 alle ausgeschieden sind!" Abwehrspieler Niklas Süle hat das deutsche WM-Aus kommentiert - und dabei die Medien attackiert.

Seite 1 von 25
hileute 30.06.2018, 21:38
1.

Es wurde nicht versucht alles schlecht zu reden, es war bei diesem Turnier alles schlecht, das ist ein kleiner aber feiner Unterschied

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Visitor 30.06.2018, 22:01
2. Wirklich alle?

Für mich spricht der Herr nicht. Ich war weder 2014 Weltmeister noch bin ich 2018 ausgeschieden weil mich Fußball nicht interessiert. Und ich gehe mal davon aus das ich nicht allein bin. Ich bin nur dankbar das mir jetzt der eine oder andere Autokorso erspart bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
macb 30.06.2018, 22:03
3. Mich kotzte vor allem die Überheblichkeit an

wir nudeln die Koreaner nieder, wir sind die Besten und und und - Hochmut kommt immer vor dem Fall!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RealSim 30.06.2018, 22:06
4. Peach

Zitat von hileute
Es wurde nicht versucht alles schlecht zu reden, es war bei diesem Turnier alles schlecht, das ist ein kleiner aber feiner Unterschied
Man muss aber schon mal die Scheuklappen irgendwann abnehmen und die sachliche Analyse-Brille aufsetzen. Deutschland war gar nicht so schlecht. Tatsächlich hatte man mit 75 Torschüßen einen Spitzenwert aller Teams in der Vorrunde. Deutschland hatte schlicht und ergreifend auch eine gehörige Portion Pech bei diesem Turnier. Man merkt es ja an den Erklärungsversuchen warum man ausgeschieden ist. Da werden abstruseste Dinge aufgezählt. Vom Hymnensingen und Erdogate und Leaderfiguren. Einfach nur peinlich. Tatsächlich hat Deutschland unter seinem Niveau gespielt aber trotzdem gut genug, dass es normalerweise für das Achtelfinale gereicht hätte, rein statistisch gesehen.

Also nochmal zum mitschreiben. Positiv war: Ballbesitz, Kampfgeist (Gegen Schweden das Spiel in der Verlängerung in Unterzahl gedreht), Torschüße.

Es war nicht alles schlecht :)

Aber jetzt sind wir eben nicht alle Weltmeister, sondern alle zusammen ausgeschieden. Da hat Süle schon recht :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsubotai 30.06.2018, 22:06
5. Verstehe...

..die Jungs im NT schon. Wenn ich sehe was in sozialen Medien an Hohn und Spott schon nach dem Mexiko-Spiel zirkulierte, wie negativ die Berichterstattungen im allgemeinen war, und wie teilweise absurd die Erwartungshaltung. Ich erinnere daran, das wir im Achteilfinale 2014 in die Verlängerung mussten.... gegen Algerien, wenn mich meine Erinnerung nicht trügt Mertesacker hat danach mal Klartext geredet, aber das ist längst vergessen. Lahm war die ersten 4 Spiele 2014 eine einzige Katastrophe. Trotzdem ist man vor allem dank Schweinsteiger Weltmeister geworden. Das bedeutet aber nicht, dass man danach die "kleinen Nationen" immer wegballert, und genau diese Erwartungshaltung schien weit verbreitet. Umso größer waren dann Spott und Häme, als es dann schief ging.
Natürlich hat das Team enttäuscht. Natürlich hat Jogi erneut tief ins Klo gegriffen bei Aufstellungen und Kaderwahl (das war aber bisher bei keinem Turnier unter ihm anders). Das Gefühl der Jungs im NT, dass sie bei Erfolg von allen gefeiert werden, und bei Misserfolg von allen aufs Maul bekommen, ist aber definitiv gerechtfertigt.
Wo waren den die qualifizierten Berichterstatter, die vor der WM den Hunger oder die Form eines Özil oder Müllers infrage gestellt haben? Wo waren den die Zweifel, dass es keinen richtigen Sechser mit Spielaufbau-und Staubsaugerqualitäten im Kader gibt? Gab es doch alles nicht, wir waren uns doch alle einig das Deutschland einer der Topfavoriten ist. Die Jungs dann fertig zu machen und sich von ihnen zu distanzieren ist leider erbärmlich und leider auch sehr deutsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 30.06.2018, 22:08
6. Stimmt

Kroos hat recht: Deutschland hätte schon im Schwedenspiel ausscheiden müssen. Die endlose Nachspielzeit war ein unnötiges Geschenk an die DFB-Auswahl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
licewine 30.06.2018, 22:08
7. Sülze...

Einer der schwächsten Spieler seit der Vorbereitung bettelt um seinen Posten. Ich schlage vor, daß man jetzt einfach Top Leistungen bringt und sich empfiehlt. Nach dieser WM dürfte niemand aus dem Kader, und ich meine niemand, eine Position in der Nationalmannschaft haben. Es gibt 11 freie Stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 30.06.2018, 22:11
8.

Man sieht, auch Süle erkennt die Zeichen der Zeit: Die Verantwortung abschieben, mit dem Finger auf andere zeigen, von eigenen Fehlern ablenken. Ein guter Deutscher macht das so!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geschädigter5 30.06.2018, 22:13
9.

Ihr habt nur ganz schlecht gespielt. Wenn ich mir dagegen Frankreich gegen Argentinien anschaue, sollte sich Süle ganz schnell entschuldigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25