Forum: Sport
Nach deutschem WM-Aus: Süle kritisiert die Medien
DPA

"2014 waren wir alle Weltmeister! Das heißt aber auch, dass wir 2018 alle ausgeschieden sind!" Abwehrspieler Niklas Süle hat das deutsche WM-Aus kommentiert - und dabei die Medien attackiert.

Seite 17 von 25
hausierer 01.07.2018, 09:36
160. Ich auch Herr Süle...

aber aus einem anderen Grund....die sogenannte " Türken Connection " von Herrn Löw wurde bisher von den Online Medien so gut wie gar nicht in die Öffentlichkeit gebracht bzw. thematisiert, obwohl hier klare Interessenkonflikte bzw eine Verfilzung erkennbar ist, da der türkische Löw Berater auch enge " wirtschaftliche " Beziehungen unterhält...da wundert es nicht wenn er an Spielern festhält die Wahlkampfauftritte für Erdogan machen....sowas ist absolut nicht in Ordnung und untragbar....das jetzt zwischen den guten Fans, d.h. diejenigen die das alles kritiklos hinnehmen und den bösen Fans unterschieden wird ist mal wieder typisch für den derzeitigen Zustand unserer Gesellschaft....angefangen hat das ganze Dilemma nun mal mit dem Verhalten unserer Fußballmillionäre, mit denen sich die " bösen " Fans nicht mehr identifizieren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aliof 01.07.2018, 09:37
161. Das ist DER Unterschied

Zitat von hileute
Es wurde nicht versucht alles schlecht zu reden, es war bei diesem Turnier alles schlecht, das ist ein kleiner aber feiner Unterschied
.. im Vorfeld über Monate kein einziger überzeugender Auftritt.
Unmotivierte Millionäre bzw. auch manchmal kickende Geschäftsleute ohne Anbindung zum sie bezahlenden Publikum.

Das war 2013 bis 2014 völlig anders.

Übrigens, von ''Süle'' habe ich noch nie Kenntnis genommen, aber Hummels, Lahm und Müller. Sogar Özil. Khedira vor 4 Jahren, der aber nicht umsonst von Real aussortiert wurde, nicht aber von Löw, der den Zeitpunkt für seinen Abschied vor 4 Jahren aber sowas von gründlich verpaßt hat.

Aber Hey, no problem ! - Jetzt spielen Andere den Fußball, den wir sehen wollen !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 01.07.2018, 09:38
162.

Na die Berichterstattung richtet sich nach dem Erfolg oder eben Mißerfolg. Wobei dieser Mißerfolg dermaßen grotesk war das man einfach keine guten Worte dafür finden kann! Die Spieler sollten die Kritik mannhaft hinnehmen genau so wie sie die Lobudelei gerne hinnimmt wenn es läuft! Das sind doch keine Kinder mehr die dauernd gelobt werden müssen...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der_schmale_Grat 01.07.2018, 09:38
163. Tja...,

Russland war in der jüngeren deutschen Geschichte noch nie ein gutes Pflaster. Wer weiß, wofür dieses schlechte Verhalten dieses Mal gut ist? Wenn es eine Umkehr bewirkt, indem die richtigen Entscheidungen getroffen werden, war es am Ende womöglich sogar heilsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantirandavivorhodan 01.07.2018, 09:44
164.

Zitat von hileute
Es wurde nicht versucht alles schlecht zu reden, es war bei diesem Turnier alles schlecht, das ist ein kleiner aber feiner Unterschied
Und welche sportliche und fachliche Qualifikation besitzen Sie, um das beurteilen zu können? So von Ihrem Sofa aus? Komischerweise sehen das Experten anders. Aber die haben natürlich auch keine Ahnung - da wissen die gefühlten 5 Millionen Aushilfsmöchtegernbundestrainer natürlich viel mehr als jemand, der seit 12 Jahren diesen Job macht.

Für mich grenzt das schon an Realisatiere - da wird der Mannschaft arroganz unterstellt und da kommen solche Kommentare....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Keksefüralle 01.07.2018, 09:46
165. Süle gibt den Wagner

Als ob der Spruch "Wenn du lachst, lachen alle mit dir, wenn du weinst, weinst du allein" neu wär. Den Spruch gibt's so oder sinngemäß ähnlich in vielen Varianten und Sprachen. Sollte jetzt einer drauf kommen, dass das eine rein deutsche Tugend sein sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantirandavivorhodan 01.07.2018, 09:46
166.

Zitat von Europa!
Kroos hat recht: Deutschland hätte schon im Schwedenspiel ausscheiden müssen. Die endlose Nachspielzeit war ein unnötiges Geschenk an die DFB-Auswahl.
Unnötig? Ich denke dass waren die Schweden mit ihrem Zeitspiel selbst schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fanBSC 01.07.2018, 09:49
167. hmmm

Ich glaub diese Erfolgsfans haben die Stimmung versaut. keine Ahnung von irgendwas aber schreiben müssen sie überall. wenn zb hier die Kritikpunkte sieht kann man als Fussballer nur weinen.

1) kein Team kann 90min Power Fussball spielen.
2) nutzT Deutschland seine Chancen wären sie weiter und da waren einige dabei Marke den kann man machen
3) spielen alle schlecht bis auf Belgien, die aber noch ein starken Gegner brauchen um es zu bestätigen
4) obwohl wir so schlecht waren hätten wir eine Chance gehabt auf den Titel, das tut so weh. die andern sind nicht besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantirandavivorhodan 01.07.2018, 09:49
168.

Zitat von xteteilnehmer
viel mehr, was der Grund dieser allgemein schlechten Grundstimmung innerhalb des Teams war. Es ist mir unbegreiflich, dass solche Topspieler nicht in der Lage waren, ein gutes Zusammenspiel auf den Platz zu bringen.
Ich kann Ihnen einen Teilgrund nennen: Vorher haben viele Spieler seit Jahren zusammengespielt - vor allem die Schlüsselspieler. Die kannten sich, die wussten wo der andere steht. Jetzt sind viele neue Spieler dazu gekommen. Das braucht länger als 1-2 Jahre, um da ein blindes Verständnis herzustellen. Aber das kapieren manche (und damit meine ich nicht Ihren Kommentar) manche Foristen hier eben nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kantirandavivorhodan 01.07.2018, 09:49
169.

Zitat von spiegelleser861
Als Millionär, der davon lebt, dass tausende Menschen "ihr" Team als Verein oder NationalMannschaft unterstützen, sollte Herr Süle und all die anderen nicht anfangen zu sezieren, dass tatsächlich nur 20 Spieler Weltmeister geworden sind...
Da muss der Neid aber tief sitzen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 17 von 25