Forum: Sport
Nach Europa-League-Spiel: Bürgermeisterin von Rom nennt Frankfurter Fans "Bestien"
DPA

Sportlich gelang Eintracht Frankfurt bei Lazio Rom ein Erfolg, Teile der mitgereisten Anhänger sorgten hingegen für Krawalle. Die Folge: Mehrere Festnahmen und Empörung bei den Gastgebern.

Seite 2 von 3
HanzWachner 14.12.2018, 13:04
10. Der Umgang mit diesen "Fans"...

...liegt schon lange im Argen. Wenn man die Gefährdung durch Pyrotechnik im Stadion, Schlägereien untereinander und mit der Polizei, dazu die kriminellen Gewalttaten im In- und Ausland betrachtet ist doch wohl jedem Fußballfan klar, dass diese Typen eingefangen und schwer bestraft gehören. Stadionverbote und solche Kinkerlitzchen von Vereinsseite sind eine totale Verharmlosung dieser Leute. Landfriedensbruch, Plünderei, Raub, schwere Körperverletzung bis zum versuchten Mord sind Straftaten, die eine kompromisslose Bestrafung verlangen. Die Staatsmacht muss schnell durchgreifen, sonst wird sie nicht mehr ernst genommen und die Gewalt wird weiter eskalieren. Zudem sollten die Vereine für die Polizeieinsätze bezahlen müssen statt die Steuerzahler dafür aufkommen zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mlarsen 14.12.2018, 13:07
11.

Zitat von benmartin70
Tja, Ihr letztes "Argument" ist wohl das einzig plausible. Bei keiner Sportart gibt es solch asozialen Auswüchse wie bei König Fussball. Wenn sowas vorkommt einfach die nächsten drei Spiele des Vereins ohne Publikum austragen. Werden dann wohl recht leere Stadien. Was man da an Geld sparen könnte.
Da stimme ich voll zu. Keine Toleranz gegenüber diesen Chaoten. Dann müssen eben die normalen Fans auch darunter leiden, aber die sorgen dann eben auch für Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genervtneu 14.12.2018, 13:17
12. Es soll ja auch Länder geben ...

.... wo die Vereine, die damit ja Geld verdienen alles selbst organisieren und bezahlen müssen, was die Sicherheit beim und um das Sportereignis angeht. Da soll es auch fast nur Sitzplätze geben und dort sollen sich komplette Familien auch mit jüngeren Kindern unter den Zuschauern befinden.
Eigentlich schade, dass man sowas hier nicht möchte, weil es scheinbar lustiger ist, wenn man sich auch schon in den unteren Ligen am Spielfeldrand sinnloserweise kloppt.
Daher keinen Cent Zuschuss und/oder Steuererleichterung und eine Rechnung für jeden Polizeieinsatz für die Vereine und Verbände, wenn sie keine ernsthafte Problemlösung präsentieren können.
Die Vorschläge bezüglich personalisierter Karten gehen da schon in die richtige Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malcom1 14.12.2018, 13:29
13. Fans

Ich frage mich warum wieder Eintracht-"Fans"? Sicher es gibt auch Ausfälle bei anderen Vereinen aber so oft wie bei der Eintracht glaube ich nicht. Landfriedensbruch, Plünderung, Pyrotechnik sind keine Kinkerlitzchen. Harte Strafen. Dann kann auch der normale Fan mit seinen Kindern wieder ins Stadion gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zaphod B. 14.12.2018, 13:44
14. Erinnere mich noch gut an den Empfang nach dem Pokalsieg,

Wo Prince Boateng unbehelligt von Mannschaftskameraden und Vereinsoffiziellen ein Pyro zündete. Bei solchen ‚Vorbildern‘ wundert nichts mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trojanspirit 14.12.2018, 13:46
15. Die Bürgermeisterin von wo???

Egal wie man das Problem Ultras bzw Hooligans sieht... Wenn die Bürgermeisterin von Rom grad bittere Tränen vergießt weil ein paar Frankfurter sich vermutlich nichtmal im Ansatz derart benommen haben wie ihre eigenen Leute von Lazio und Roma das regelmäßig tun kann ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. Sie kann sich gerne mal die Spur der Verwüstung in den üblichen Medien anschauen die römische, nun, sagen wir Fußballfreunde, quer durch Italien und Europa hinterlassen. Mit dem Derby als Höhepunkt, nahe an Neros Brand seinerzeit. Das macht das Auftreten der Frankfurter nicht besser, aber ehrlich... Fas alte Sprichwort vom Glashaus passt nirgendwo besser...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 14.12.2018, 13:49
16. Das geht doch fast überall

Zitat von malcom1
Ich frage mich warum wieder Eintracht-"Fans"? Sicher es gibt auch Ausfälle bei anderen Vereinen aber so oft wie bei der Eintracht glaube ich nicht. Landfriedensbruch, Plünderung, Pyrotechnik sind keine Kinkerlitzchen. Harte Strafen. Dann kann auch der normale Fan mit seinen Kindern wieder ins Stadion gehen.
Mit den Kindern ins Stadion zu gehen, ist in den allermeisten deutschen Stadien schon heute überhaupt kein Problem mehr. Die Randale passiert weit überwiegend weit ab vom Stadion und außerhalb des Wirkungsbereichs der übrigens von den Vereinen bezahlten Ordnungsdienste, die außerhalb des Stadions aber keinerlei besondere Rechte haben und die Polizei somit nicht ersetzen können.


Die Frankfurter haben aber wirklich ein ernstes Problem mit Teilen ihrer "Fans" (auch in den Stadien). Dagegen geht die Vereinsführung leider nur äußerst halbherzig vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rösti 14.12.2018, 13:52
17. Ja

Schaut in den " Block" dort stehen die "Problemfans" und solange die wahren Fans diese Typen schützen gehören Sie auch dazu! Seit vielen Jahren sind die Probleme bekannt und Frankfurt tut nichts (wie auch andere Vereine) solange der Verein die Leute an als Fans bezeichnet müssen Sie nich jammern, wenn der Verein Geister-Spiele austragen muss und viel Geld veliert!!!!
Es gibt nur eins Stadion- Verbot und endlich wegen Körberverletzung und Landfiedensbruch verurteilen...nur dann wird sich allea ändern!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rüdiger IHLE, Dresden 14.12.2018, 13:55
18. "Wir haben kein gutes Bild abgegeben," sagte Eintracht Vorstandsmitgli

..mal wieder einer der altbekannten Euphemismn , mit dem dt. Funktionäre gerne verschleiern , dass sich ihre " Fans " benommen haben wie die Teutonen wie beim Überfall auf Rom ! Eine Schande für den Verein , für die Stadt und für den dt. Fussball insgesamt !
.. und typisch auch dass man die Stadt Rom nicht vorgewarnt hat, was für ein Pack da auf die ewige Stadt zukam !
Dann hätten die Bürgermeisterin und die Polizei wenigstens die Möglichkeit gehabt, diesen " Besuchern " einen angemessenen Empfang zu bereiten !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uweheinicke 14.12.2018, 14:06
19. Bericht so nicht korrekt

Der Bericht im Spiegel ist so nicht korrekt. Richtig ist, dass zu Beginn des Spiels im Eintrachtblock Pyros und vereinzelt auch Knallkörper gezündet wurden. Danach war aber alles ruhig und die Stimmung im Block genial wie immer?Erst als in der zweiten Halbzeit einige Lazio"fans" versuchten zum Eintrachtblock zu kommen und provozierten kippte die Stimmung. Das sich dann einige Hirnlose daneben benommen haben ist schade und nicht zu entschuldigen. Der weit überwiegende Teil war aber friedlich und skandierte "... und ihr wollt Eintracht Frankfurt sein"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3