Forum: Sport
Nach Korruptionsvorwürfen: DFB-Präsident Reinhard Grindel tritt zurück
Alex Grimm/Getty Images

Der Druck wurde immer größer, jetzt ist es offiziell: Reinhard Grindel tritt vom Posten des DFB-Präsidenten zurück.

Seite 10 von 11
fleischwurstfachvorleger 02.04.2019, 19:08
90. Nehmen was man kriegen kann

Den Rollgriff hat er wahrscheinlich bei der CDU gelernt und hat gemeint als DFB-Präsident kann er einfach so weiter machen, vor allen Dingen, wenn man so ein herzliches Verhältnis zu Koffer-Schäuble hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sporadischer 02.04.2019, 19:23
91. Nicht überraschend

Dieser Rückzug. Er wird durch die UEFA- und FIFA-Apanage von einer halben Million angenehm abgefedert. Damit hat der deutsche Fußball keinen glaubwürdigen Vertreter auf internationaler Ebene.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fmschertes 02.04.2019, 19:30
92. Keine Ahnung von Nichts

Wording und Framing vom Allerfeinsten
Echt geil, der Typ. Compliance-Fachkraft und will die Marke sowie den Wert der geschenkten Uhr nicht erkannt haben. Das nehme ich Ihnen nicht ab.
Irgendein dahergelaufener ukrainischer Fußballoffizieller, der ja nicht nur ein Mitglied in einer UEFA-Exko war, sondern zum Zeitpunkt der Uhrenübergabe aktives Mitglied gewesen IST, -- schenkt Ihm, den DFB-Präsidenten so´ne billige Eieruhr
Deswegen hat er sie ja auch wirklich allen, die ihm über´n Weg liefen, voller proud oder auch altdeutsch inbrünstig , vor deren Nasen gehalten. Dieses billige fünf Euro Imitat von wo aldie Leute einkaufen.
Nee, issklar ...
Booaah Mensch Grindel, ich bin selbst Compliance-Fachkraft, wer hat dich denn beraten, bzw. diesen Blödsinn vorgesetzt? Der Mann IST in Funktion gewesen und hatte daher sehr wohl noch Einfluß auf die ein oder andere Entscheidung. Mögen sie auch wichtig oder eben nichtig gewesen sein. Und schon ein geringer, geschätzter Schenkwert von ca. 50 - 200 euro kann meldepflichtig werden oder sein. Bei dieser Uhr, und ihren wenn auch nur geschätzten Wert, bedarf es keiner Diskussionen über Eventualitäten. Dieses Geschenk war eindeutig meldepflichtig. Sie sitzen in der Compliance-Kommision der UEFA? Jetzt wird mir einiges klar.
Schönen Dank für ihre Aufmerksamkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iq4u 02.04.2019, 19:31
93. Die Uhr aus Genf. Der nette Herr Grindel und der böse Geschenke Neid

Man muss nur Zuhören können in der Sache mindestens :
"Ich bin mit der Annahme des Geschenks offen umgegangen und habe es meinem mich in Genf begleitenden Mitarbeiter gezeigt und es später auch in Frankfurt im Kollegenkreis erwähnt."
https://www.tagesspiegel.de/sport/grindels-erklaerung-zum-ruecktritt-die-uhr-wird-so-schnell-wie-moeglich-zurueckgegeben/24172870.html

Natüüürlich kommt "der Ukrainer" persönlich nach Niedersachsen zum Uhren überreichen, ich wohne da auch :-)
Bei solchen "Geschenken" ist bestimmt alles Tipptopp versteuert, die finden immer im Inland statt, nie ausschließlich im Ausland. Und natürlich mit allen Quittungen und Versteuerungen überreicht. Hat der Schenker alles schon noch dazubezahlt.
Bis unwahrscheinlich unsachlich, oder ?!
Ist wohl vielleicht doch ne Steuerstraftat nicht unwahrscheinlich. Wichtig ist nicht mehr der Wert als solcher, sondern Freigenze überschritten.
Dann kommen die Tagessätze !

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rummenigge-und-die-rolex-der-zoll-kennt-keine-gnade-a-933217.html

Noch mal die Berliner Lehrerin : Annahme von 200 Euro Geschenk DER SCHÜLER ZUM ABSCHLUSS (im Inland versteuert bereits) ist Korruption mit 4000 Strafe (40 Tagessätze ?).

http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/berlin-lehrerin-unter-korruptionsverdacht-wegen-schuelergeschenk-a-1011666.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iq4u 02.04.2019, 21:51
94. Das sehen... auf die Uhr

@ "Justitiia". Sie sehen leider manches in (ua dieser Korruptionssphäre) nicht was ist. Nennt man auch Realität und Sachlickeit. Mene Beiträge sind ausnahmslos belegt. Ihre ausnahmslos nicht!
Ihre Thesen heute sind schon x-fach Stück für Stück komplett widerlegt und einige Beiträge von Ihnen fehlen plötzlich. Schon gesehen ?! Von nun an darf ich auch mal ignorieren, Sie mit Ihren 5 Eur Sanduhrthesen. Der Küchenwecker von der Resterampe, der dem Grindel so steuer und zollfrei zugesteckt worden sei. Hat er nur in halb Genf und Frankfurt rumgezeigt, abgerundet auf "paar Mitarbeiter und erwähnt".
Klaus Kleinfeld (Ex Siemens Chef)hatte seine Uhr wenigstens selbst bezahlt und auf dem Firmenportrait wegretuschieren lassen. Das war legal ! Trotzdem war die Uhr spätestens damit dann für ihn abgelaufen.

Stichworte : Substantiierte Beiträge, wegretuschieren, anderen nicht die Zeit stehlen oder den Steuerzahlern. oder dem DFB, nicht mal mir ! Ich mache hier keine compliance Fortbildung und bin auch kein Abitur Abendgymnasium!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
/egal/ 02.04.2019, 22:48
95. Profi?

einjurist sollte eigentlich ein händchen für die gesetzeslage haben. ein journalist sollte eigentlich einen riecher für ne story haben. ein politiker sollte ein gespür für politisch oportunes verhalten haben. ich bin nichts von alledem, trotzdem wäre mir klar gewesen, dass mich solche geschenke in große schwierigkeiten gebracht hätten. grindels abgang ist gut, ob was besseres nachkommt...ich bezweifele es

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Justitia 03.04.2019, 08:34
96.

Zitat von iq4u
@ "Justitiia". Sie sehen leider manches in (ua dieser Korruptionssphäre) nicht was ist. Nennt man auch Realität und Sachlickeit. Mene Beiträge sind ausnahmslos belegt. Ihre ausnahmslos nicht! Ihre Thesen heute sind schon x-fach Stück für Stück komplett widerlegt und einige Beiträge von Ihnen fehlen plötzlich. Schon gesehen ?! Von nun an darf ich auch mal ignorieren, Sie mit Ihren 5 Eur Sanduhrthesen. Der Küchenwecker von der Resterampe, der dem Grindel so steuer und zollfrei zugesteckt worden sei. Hat er nur in halb Genf und Frankfurt rumgezeigt, abgerundet auf "paar Mitarbeiter und erwähnt". Klaus Kleinfeld (Ex Siemens Chef)hatte seine Uhr wenigstens selbst bezahlt und auf dem Firmenportrait wegretuschieren lassen. Das war legal ! Trotzdem war die Uhr spätestens damit dann für ihn abgelaufen. Stichworte : Substantiierte Beiträge, wegretuschieren, anderen nicht die Zeit stehlen oder den Steuerzahlern. oder dem DFB, nicht mal mir ! Ich mache hier keine compliance Fortbildung und bin auch kein Abitur Abendgymnasium!
Sehr lustig, Ihre Beiträge sind keineswegs "belegt", Ihre Beiträge sind Spekulation. Sie kennen weder den Sachverhalt noch die anwendbaren Rechtsvorschriften. Die für die Frage, ob Grindel Zollbestimmungen umgangen und gegen Besteuerungsvorschriften verstossen hat, sind bisher nicht bekannt geworden. Alles was Sie hier ablassen ist Polemik und Wunschvorstellung, dass man einen Prominenten nun auch noch so richtig bestrafen soll. Das lässt tief blicken. Sie sind Teil eines anonymen Shitstorms, wie man es nach Rücktritten von Prominenten leider immer häufiger erlebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Justitia 03.04.2019, 08:52
97.

Zitat von iq4u
Man muss nur Zuhören können in der Sache mindestens : "Ich bin mit der Annahme des Geschenks offen umgegangen und habe es meinem mich in Genf begleitenden Mitarbeiter gezeigt und es später auch in Frankfurt im Kollegenkreis erwähnt." https://www.tagesspiegel.de/sport/grindels-erklaerung-zum-ruecktritt-die-uhr-wird-so-schnell-wie-moeglich-zurueckgegeben/24172870.html Natüüürlich kommt "der Ukrainer" persönlich nach Niedersachsen zum Uhren überreichen, ich wohne da auch :-) Bei solchen "Geschenken" ist bestimmt alles Tipptopp versteuert, die finden immer im Inland statt, nie ausschließlich im Ausland. Und natürlich mit allen Quittungen und Versteuerungen überreicht. Hat der Schenker alles schon noch dazubezahlt. Bis unwahrscheinlich unsachlich, oder ?! Ist wohl vielleicht doch ne Steuerstraftat nicht unwahrscheinlich. Wichtig ist nicht mehr der Wert als solcher, sondern Freigenze überschritten. Dann kommen die Tagessätze ! http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rummenigge-und-die-rolex-der-zoll-kennt-keine-gnade-a-933217.html Noch mal die Berliner Lehrerin : Annahme von 200 Euro Geschenk DER SCHÜLER ZUM ABSCHLUSS (im Inland versteuert bereits) ist Korruption mit 4000 Strafe (40 Tagessätze ?). http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/berlin-lehrerin-unter-korruptionsverdacht-wegen-schuelergeschenk-a-1011666.html
Man kann nur froh sein, dass Sie kein Richter sind, denn bei Ihnen wäre man aufgrund reiner Spekulation über den Sachverhalt, ohne Verhandlung und nur aufgrund von Vorverurteilung schon Steuerstraftäter. Grindel hat den Fall von seinem Steuerberater prüfen lassen und der fand offensichtlich im Ihnen nicht bekannten Sachverhalt Gründe, weshalb er von einer Steuerfreigrenze ausging. Ausserdem äussert sich Grindel dahingehend, dass er weder die Uhrenmarke noch den Wert der Uhr kannte. Er beruft sich also darauf, dass er ohne Vorsatz gehandelt hat und schon alleine deshalb keine Straftat vorliegen kann. Weshalb Sie nicht warten können, bis mehr über den Sachverhalt bekannt wird und Grindel jetzt schon verurteilen wollen, darüber kann man nur spekulieren.

Im übrigen ist der Fall der Berliner Lehrerin komplett anders gelagert und hat aber auch gar keinen Zusammenhang mit Grindel und seiner Uhr. Sie darüber aufzuklären ist mir allerdings zu mühsam.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fccopper 03.04.2019, 10:22
98. Na ja,

dieser Gierlappen wird weiterhin für seine Unfähigkeit große Summen ergaunern in entsprechenden Gremien.
Jämmerlich und armselig, wie ein windiger Politiker eben mit genug Pattex am Hintern. Einen geeigneten Nachfolger sehe ich nicht, die Kandidaten sind doch alle gierige Windeier, wie der Koch ...
Auch Löw und Bierhoff will doch niemand mehr sehen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 03.04.2019, 11:05
99. Schuldfrage

Zitat von fccopper
Einen geeigneten Nachfolger sehe ich nicht, die Kandidaten sind doch alle gierige Windeier, wie der Koch ... Auch Löw und Bierhoff will doch niemand mehr sehen ...
Was ist jetzt wirklich der Vorwurf: Dass es alles "gierige Windeier" seien, oder dass wir sie nicht mehr sehen wollen ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 11