Forum: Sport
Nach Leno-Ausfall: Sven Ulreich erstmals für Nationalmannschaft nominiert
Andreas Gebert / REUTERS

Sven Ulreich ist es gewohnt, der Ersatzmann von Bayern-Torwart Manuel Neuer zu sein. Nun reist er mit dem DFB-Kapitän zur deutschen Nationalmannschaft.

Seite 1 von 2
lasse.wissmann 01.06.2019, 14:15
1. Neuheit?

Gab es schon einmal zwei N11-Torhüter von einem Team gleichzeitig? Auch mal eine spannende Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grätscher 01.06.2019, 14:31
2.

Warum denn nicht mal so einen wie den Schwolow aus Freiburg nominieren, hat auch eine super Saison gespielt. Muss es den tatsächlich immer einer von den Bayern sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_gimli_ 01.06.2019, 15:00
3.

Zitat von Oihme
Nach der Ausbootung von Hummels und Boateng ist der DFB mit seiner Selbstverpflichtung zur N11-Berücksichtigung einer Mindestzahl von Bayern-Spielern - egal ob in Form oder nicht! - in schwere Bedrängnis geraten. Demnächst wird auch noch der Zeug- und Rasenwart der Bayern mit auf Länderspielreise genommen, damit UH und KHR die Einzigartigkeit ihre Bayern im Sinne von Art. 1 GG angemessen gewürdigt sehen, ganz sicher! :-)
Wer wäre denn dein Favorit als 3. Torwart? Ich persönlich (hab's als Torwart immerhin bis zur Landesliga geschafft) schätze Ulreich generell stärker als Leno ein. Rational betrachtet wäre meine Rangfolge der deutschen Torhüter derzeit: ter Stegen, Ulreich, Neuer (wobei Neuers Paraden im Pokalfinale natürlich genial waren und er mit Ulreich auf Augenhöhe spielt.). Der eigentlich Witz ist, dass Neuer statt ter Stegen im Tor steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ray05 01.06.2019, 15:12
4.

Es gibt Zeitläufte und vielleicht auch einen Zeitgeist, der sich alle paar Jahre wandelt, und vielleicht verstehe ich Jogi Löw einfach deshalb nicht. Ulreich mag ein genialer Charakter sein als Mensch, als Torwart gehört er allerdings nie und nimmer in die Nationalmannschaft. Seine Schwächen sind allzu bekannt: er klebt auf der Linie und hat keinerlei positiv-unterstützenden Einfluss auf seine Vorderleute. Ein sehr guter Torwart schafft es, dass die Verteidiger sich keine Sorgen machen müssen, Ulreich schafft es, dass sich die Verteidiger um nichts anderes Sorgen machen als um den Torwart. Sorry to say that. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amasan 01.06.2019, 15:27
5.

Zitat von _gimli_
Wer wäre denn dein Favorit als 3. Torwart? Ich persönlich (hab's als Torwart immerhin bis zur Landesliga geschafft) schätze Ulreich generell stärker als Leno ein. Rational betrachtet wäre meine Rangfolge der deutschen Torhüter derzeit: ter Stegen, Ulreich, Neuer (wobei Neuers Paraden im Pokalfinale natürlich genial waren und er mit Ulreich auf Augenhöhe spielt.). Der eigentlich Witz ist, dass Neuer statt ter Stegen im Tor steht.
Ter Stegen ist verletzt und kann daher nicht sicher teilnehmen. Neuer hat wenigstens schon im Pokalfinale gezeigt, dass er wieder spielen kann. Außerdem wird meiner Meinung nach immer wieder vergessen, dass er der Kapitän der Mannschaft ist und alleine deswegen schon einen hohen Stellenwert genießt. Was nicht heißen soll, dass Ter Stegen es ist nicht verdient hätte, aber die Umstände lassen keine andere Nummer 1 zu. Im Normalfall wird Neuer als Nummer 1 auch zur EM fahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ja.......Aber 01.06.2019, 15:42
6. Tja ......

Zitat von Oihme
Nach der Ausbootung von Hummels und Boateng ist der DFB mit seiner Selbstverpflichtung zur N11-Berücksichtigung einer Mindestzahl von Bayern-Spielern - egal ob in Form oder nicht! - in schwere Bedrängnis geraten. Demnächst wird auch noch der Zeug- und Rasenwart der Bayern mit auf Länderspielreise genommen, damit UH und KHR die Einzigartigkeit ihre Bayern im Sinne von Art. 1 GG angemessen gewürdigt sehen, ganz sicher! :-)
nach §1 der Nationalmanschaft, dürfen nur Deutsche spielen! Eigentlich wollte der BT ein Dortmunder nehmen, mangels Deutscher in dieser "Söldnertruppe auf Durchreise" nahm er den TW des aktuellen Meisters, und übrigens auch der vergangenen 6 Jahre, aus München!? Als Leistungsbeweis nicht der schlechteste Nachweis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 01.06.2019, 15:57
7.

Zitat von Oihme
Nach der Ausbootung von Hummels und Boateng ist der DFB mit seiner Selbstverpflichtung zur N11-Berücksichtigung einer Mindestzahl von Bayern-Spielern - egal ob in Form oder nicht! - in schwere Bedrängnis geraten. Demnächst wird auch noch der Zeug- und Rasenwart der Bayern mit auf Länderspielreise genommen, damit UH und KHR die Einzigartigkeit ihre Bayern im Sinne von Art. 1 GG angemessen gewürdigt sehen, ganz sicher! :-)
Ich bin mir sicher, er hätte stattdessen lieber einen oder zwei, vielleicht auch drei Spieler aus Dortmund eingeladen. Ging nur leider mangels Spielberechtigung für die Nati wohl nicht. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pela1961 01.06.2019, 16:00
8.

Zitat von grätscher
Warum denn nicht mal so einen wie den Schwolow aus Freiburg nominieren, hat auch eine super Saison gespielt. Muss es den tatsächlich immer einer von den Bayern sein?
Ich vermute, dass für die Position des dritten Torhüters es auch eine Rolle spielt, wie so jemand mit der Reservistenrolle umgeht. Und eines weiß man bei Ullreich zu 100 %: er setzt sich ohne zu Murren auf die Bank, gibt im Training offenbar immer alles und ist zuverlässig da, wenn er gebraucht wird, tritt dann aber auch ohne zu meckern wieder zurück, wenn die "Nr. 1" wieder zur Verfügung steht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lektra 01.06.2019, 16:27
9. FC-Bayern-Goodwill-Aktion

Das kann nur eine FC-Bayern-Goodwill-Aktion sein. 3 Münchner gestrichen, also musste man den Bayern wieder irgendwie entgegenkommen.

Mal im Vergleich der Kicker-Noten für die in Deutschland spielenden deutschen Torhüter: Da liegen Schwolow, Mathenia, Trapp, Esser, Baumann, F. Müller, Nübel und Zieler alle vor Sven Ulreich. Bis auf Esser sind auch alle jünger als Ulreich. Die genannten Torhüter haben zudem ihre Qualität sehr viel häufiger bewiesen: Beim Torwart keines anderen Clubs wäre man wohl zum Schluss gekommen, dass er nach sagenhaften 12 Einsätzen diese Saison die Berufung in die Nationalmannschaft verdient hätte (12 Einsätze wohlgemerkt in allen Wettbewerben). In diesen 12 Spielen hat sich Ulreich 17 Gegentore gefangen. Und das als Bayern-Torhüter, der mit dem Branchen-Primus fast ausschließlich gegen qualitativ unterlegene gegnerische Mannschaften spielt. Da kommt in der Regel nicht viel aufs Tor - ganz anders als z.B. bei Schwolow in Freiburg und Mathenia in Nürnberg.

Lenos Ausfall wäre die Gelegenheit gewesen, einem jüngeren Torwart mal die Chance zu geben, sich zu präsentieren. So wurde es zur netten Geste für die Bayern. Und sicher hätte man nicht befürchten müssen, dass ein anderer Torhüter, den man neu zur Nationalmannschaft berufen hätte, sich nur mit Murren auf die Bank gesetzt hätte. Im Training würde jeder Neunominierte garantiert auch alles geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2