Forum: Sport
Nach Mitgliederversammlung: Schatzschneider verkündet Austritt bei Hannover 96
imago/Rust

Aus der Wahl-Pleite für Martin Kind zieht sein Vertrauter Dieter Schatzschneider Konsequenzen. Den neuen Aufsichtsrat von 96 bezeichnete er als Menschen, "die im Stadion Gewalt ausüben und Pyrotechnik benutzen".

Seite 1 von 2
social_d 28.03.2019, 13:51
1. Wohin es führt

Wohin es führt, wenn Fans versuchen einen Verein zu übernehmen, hat man beim Hamburger SV gesehen. Hier hat der Aufsichtsrat unter der Mehrheit der Supporters, den damaligen Präsidenten Hoffmann gestürzt. Das Ergebnis kann man nun betrachten. Bis der Verein wieder dahn kommt, wo er 2009 war, werden noch viele Jahre vergehen.
Mir persönlich gefällt die Entwicklung im Profifußball auch nicht. Aber als Fan hat man besserer Einflussmöglichkeiten, als den Versuch ein Wirtschaftsunternehmen zu übernhemen. Wenn sich alle einig wären und heute das Sky-Abo kündigen und nicht mehr ins Stadion gehen würden, hätte man viel mehr erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jörg Gehrke 28.03.2019, 14:51
2. Abmahnung

"Für mich kommt nicht infrage, dass ich von Leuten vertreten werde, die von Leuten gewählt werden, die im Stadion Gewalt ausüben und Pyrotechnik benutzen", sagte der 60-Jährige...

Das ist aber eine der pauschale Einschätzung der Wähler. Die Zustimmung zu den Mitgliederkandidaten ging quer durch alle Schichten. Eine Mär, dass hier gewaltbereite Ultras oder Hooligans die Profiabteilung Hannover 96 gekapert hätten. Die Probleme bei Hannover 96 e.V. lagen wo ganz anders. Die gerichtlich festgestellte Vorstandsdiktatur ging vielen Vereinsmitgliedern zu weit. Speziell, weil Herr Kind als Präsident des e.V. Verträge mit seiner Investorengruppe oder teilweise auch mit sich selbst zu seinem Vorteil abgeschlossen hat. Hier sind die Interessen des eingetragenen Vereins gefährdet.

Aber zu Herrn Schatzschneidrs Reaktion: Vielleicht war ja auch die Abmahnung, die er gerade erst kassiert hat, mit ein Grund. Wer weiß. Aber darüber spricht er wohl nicht so gern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaramas 28.03.2019, 15:32
3. Na endlich..

Das wurde ja auch Zeit. Jeder Kommentar von den war unerträglich. Und besonders erfolgreich war er ja als Talentscout nun auch nicht. Eine Katastrophe weniger auf der Gehaltsliste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camshaft_in_head 28.03.2019, 16:15
4. Ich bin kein wirklicher Fan

der Faneroberung aber hier haben sie teilweise Recht. Was in den letzten Jahren von Herrn Kind bei 96 vermurkst wurde (inkl Abstieg 2016) ist nicht mehr wirklich schön! Unfähige Manager und Trainer einstellen die dann auch noch unfähige Spieler kaufen und verwalten. Im Endeffekt ist 96 ein Geschäftsunternehmen was laufen muss. Klar wirds diesmal wieder hakelig und ich nehme gerne noch eine 2t-Liga-Saison in Kauf. Allerdings sollten dann auch endlich mal die Ticketpreise gesenkt werden damit auch wieder mehr Menschen ins Stadion gehen. Solange wir nicht so abschmieren wie der BTSV ist alles ok ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HanzWachner 28.03.2019, 17:27
5. Wenn die neuen Entscheider...

besser sind als die bisherigen, dann ist ja alles paletti. Ich glaube eher an "tschüss H96", Eintracht Braunschweig lässt grüßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonweber1 28.03.2019, 17:42
6. Das

Zitat von camshaft_in_head
der Faneroberung aber hier haben sie teilweise Recht. Was in den letzten Jahren von Herrn Kind bei 96 vermurkst wurde (inkl Abstieg 2016) ist nicht mehr wirklich schön! Unfähige Manager und Trainer einstellen die dann auch noch unfähige Spieler kaufen und verwalten. Im Endeffekt ist 96 ein Geschäftsunternehmen was laufen muss. Klar wirds diesmal wieder hakelig und ich nehme gerne noch eine 2t-Liga-Saison in Kauf. Allerdings sollten dann auch endlich mal die Ticketpreise gesenkt werden damit auch wieder mehr Menschen ins Stadion gehen. Solange wir nicht so abschmieren wie der BTSV ist alles ok ;)
sehe ich völlig anders. Hannover 96 und seien Fans müssten sich täglich auf Knien bei Herrn Kind bedanken. Denn ohne Herrn Kind würde Hannover 96 noch in der 3 Liga spielen, oder sogar wie viele namhafte ehemalige Bundesligaklubs in der Regionalliga rum dümpeln. Die Kindkritiker sollten sich einmal daran erinnern wo Hannover 96 1996 stand. 96 spielte in der Regionalliga und Spitzenspiele gab es gegen TUS Celle oder Lurup Hamburg. Fazit: Ohne Kind hätte es nach 1996 nie mehr Bundesligafussball in Hannover gegeben. Darüber hinaus wäre 96 noch in der Bundesliga und würde nicht absteigen, wenn die Kindkritiker sich 100% zum Verein bekennen würden und ihren Unmut nicht im Stadion bei den Heimspielen ausleben würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camshaft_in_head 28.03.2019, 18:02
7. @ simonweber1

hachja. auch mal für Sie: ich bin kein 100prozentiger Kind-Kritiker, ich habe anfangs auch für gut befunden das die 50+1 kippen sollte. Ich hab früher selbst mal im Stadion gearbeitet (sogar noch zu Anfang der Nuller in Liga 2). Allerdings hat er mit seinem ganzen Rumgeeiere in den letzten Jahren (also dem falschen Personal) einiges ins Schiefe gebracht und das kann leider niemand verweigern! Ich erinnere gerne mal an die v.Fromberg-Zeit als 96 auch am kippen war und Kind das alles wieder übernommen hatte, danach ging es erst wieder bergauf! Das wird allerdings auch gerne übersehen und nicht erwähnt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 28.03.2019, 18:45
8. Information

Was mich persönlich als Außenstehender und hier in in BaWü weitab vom Schuss interessiert ist der Umstand, dass dieser Herr Kind ein erfolgreicher Unternehmer ist und komischerweise diesen Erfolg offenbar nicht auf einen Fußballverein übertragen kann. Liegt das jetzt an Herrn Kind oder an diesem Verein und den Gegebenheiten und der Vereinsstruktur?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camshaft_in_head 28.03.2019, 19:23
9. @ Levator

Fussball und Unternehmen lassen sich leider nicht direkt vergleichen. Unternehmerisch ist er hier in Hannover führend, klar aber Deutschlandweit wirds dann doch schon weniger. Man kann als Geschäftsmann halt nicht mehr als 1 Unternehmen führen obwohls für 96 damals sogar bis zur EL gereicht hat. Jeder Mensch wird halt alt und was da in den letzten Jahren von ihm in den Vorstand, Managment oder halt als Trainer bestimmt wurde.... sehen wir ja. Heldt war ein Glücksfall bis er halt das Einkaufen der Ausschussware anderer Vereine übernommen hat. Und da fing das letzte Problem an. Kaum feste Verträge, nur Leihungen. Bei Abstieg haben wir kaum noch Spieler. Füllkrug wird für unter 10mio wegfliegen... gute nacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2