Forum: Sport
Nach Niederlage gegen Schalke: Der BVB gibt auf
David Hecker / EPA-EFE/REX

"Der Titel ist gespielt. Das ist klar." Nach der Pleite gegen Schalke hat Dortmunds Trainer Lucien Favre den Meisterschaftskampf für beendet erklärt. Das Team wirkte nach Rückschlägen verunsichert - mal wieder.

Seite 1 von 9
Affenhauptmann 27.04.2019, 21:45
1. Kein Winner

Favre ist einfach kein Winner - Typ. Bayern muss morgen erst einmal gewinnen, aber mit einem Trainer wie Favre würde der BVB auch aus einem Bayern Lapsus kein Kapital schlagen können. Das er ein Weiner und kein Winner ist, das hat er ja mittlerweile oft genug bewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
usprof 27.04.2019, 21:52
2. Favre ist ausgezeichnet, aber ...

Was man in Dortmund in diesen kritischen Spielen gebraucht hätte, ist jemand mit großer Leidenschaft, einen Trainer, der auch kämpfen kann und seine Spieler zum Kämpfen bringen kann. Das liegt Favre leider nicht; seine analytischen Fähigkeiten sind herausragend, aber in manchen Momenten ist der Kampfgeist, der dann auch alle Spieler mitreißt, ebenso wichtig. Schade, daß es dieses Jahr mit der Meisterschaft nicht geklappt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurusiii 27.04.2019, 22:01
3. Mimimi

Aufgrund solch einer Aussage hätte ich Favre den Trainerjob entzogen ! „Es ist erst vorüber wenn die Dicke Lady gesungen hat“.
Regt sich heute über den Elfmeter auf, der zum 1:1 führte und wo noch alles drin war. Vergisst aber die beiden berechtigten roten Karten zu erwähnen, die erst zur Niederlage führten. Favre ist ein Schönwettertrainer, wenn es läuft schwatzt er ungefragt ohne Ende aber wenn es mal schwierig wird , ist die gesamte Welt gegen ihn, der Mann hat Null Selbstreflexion bzw Selbstkritik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_2937981 27.04.2019, 22:12
4. Schwach

Schwach, dass die Dortmunder aufgeben!
Als Fan mag man ja die Hoffnung verlieren, aber ein Beteiligter, insbesondere Trainer und Spieler, dürften jetzt noch nicht aufgeben.

Bayern hat mit Leipzig und Frankfurt noch zwei Gegner, bei denen mit Punktverlusten absolut zu rechnen ist.
Und Ausrutscher morgen oder am nächsten Spieltag sind ja auch möglich.

Aber ohne Reus hat es der BVB in den letzten Spielen auch nicht unbedingt leicht.

Gut, mich als Bayerfan würde es natürlich freuen, wenn die Meisterschaft jetzt entschieden wäre.
Und nächstes Jahr darf es dann gerne Gladbach werden, oder Frankfurt, Bremen, Schalke, Freiburg... (aber bitte nicht der BVB)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mats73 27.04.2019, 22:14
5. eigentlich hat der BVB zugegeben, dass der

eigentlich hat der BVB ja selbst zugegeben, dass der Elfer gerechtfertigt war, inzwischen sprechen sie ja davon, dass die Regel unsinnig ist... was aber soll der Schiri machen, als sich nach den Regeln zu richten. genau dafür ist er da: die Regeln durchsetzen bzw die Spieler zur Einhaltung der Regeln bringen, die sie selbst nur als Empfehlung ansehen und nicht meinen selbst einhalten zu müssen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rocky_heike 27.04.2019, 22:20
6. Verunsichert nach Rückschlägen - mal wieder ?

Ist das wirklich so ? Dortmund ist - wenn ich richtig informiert - das Team , welches gerade in den letzten 15 Minuten die meisten Tore geschossen hat. Wo ist denn da die mentale Schwäche ? Ein Trainer, der nichts tauge, weil er in entscheidenden Situationen keine Ideen hat ? Nur Tuchel hat einmal ein paar mehr Punkte in einer Saison geholt. Es gibt doch aktuell überhaupt nur zwei Teams, die Bayern ansatzweise Paroli bieten können: Das sind Leipzig und Dortmund.
Wäre es nicht angebrachter, Dortmund dafür zu feiern ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frietz 27.04.2019, 22:32
7.

Zitat von spon_2937981
Schwach, dass die Dortmunder aufgeben! Als Fan mag man ja die Hoffnung verlieren, aber ein Beteiligter, insbesondere Trainer und Spieler, dürften jetzt noch nicht aufgeben. Bayern hat mit Leipzig und Frankfurt noch zwei Gegner, bei denen mit Punktverlusten absolut zu rechnen ist. Und Ausrutscher morgen oder am nächsten Spieltag sind ja auch möglich. Aber ohne Reus hat es der BVB in den letzten Spielen auch nicht unbedingt leicht. Gut, mich als Bayerfan würde es natürlich freuen, wenn die Meisterschaft jetzt entschieden wäre. Und nächstes Jahr darf es dann gerne Gladbach werden, oder Frankfurt, Bremen, Schalke, Freiburg... (aber bitte nicht der BVB)
ich weiss auch nicht, was das soll. will man die Bayern in Sicherheit wiegen? es ist immer noch ein Punkt Vorsprung. der Club hat den Dortmundern auch 2 Punkte genommen, warum soll das mit den Bayern nicht auch klappen? vom Restprogramm ganz zu schweigen. Der Bayerntitel ist noch lange nicht fix.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christianu 27.04.2019, 22:39
8. Es gibt nur eine Antwort

Dieses Spiel ist verloren. Wir kämpfen weiter bis zum Ende der Saison. Der BVB hat mit 9 gegen 11 ein Tor erzielt! Es geht doch immer etwas. Forza BVB!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tucson58 27.04.2019, 22:41
9. Nur 4 Punkte

Aber Fahre gibt auf ..was für ein Trainer ist das denn? Der Elfer war sowieso nicht Spielentscheidend, von daher sind seine Aussagen trotz Frust völlig daneben ......Übrigens sollte Favre sich daran erinnern das der BVB schon 9 Punkte Vorsprung hatte ,aber die Bayern deswegen auch nicht schon die Meisterschaft abgeschrieben haben ......Vielleicht ist das auch der Grund warum Bayern trotz schlechter Saison den Titel holen kann ( wird ) und der BVB wegen 4 Punkten sich schon abmeldet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9