Forum: Sport
Nach Özil-Rücktritt: Regisseur gesucht
DPA

Ohne Mesut Özil muss Joachim Löw die Zukunft der Nationalmannschaft planen. Einen vollwertigen Ersatz für den Mittelfeldspieler gibt es momentan nicht. Der Bundestrainer wird Neues ausprobieren müssen.

Seite 2 von 11
solltemanwissen 26.07.2018, 18:06
10.

Zitat von spilcker
Ich weiß nich, was der Autor das gesehen hat, aber Özil war nie Regisseur, sondern ein eingebunden in ein offensives System, seit Ballack gab es bei der deutschen Nationalmannschaft keinen Regisseur mehr. Deshalb stellt sich das Problem auch gar nicht, sondern insgesamt muss Löw das System verändern und neuen jungen Spielern eine Chnace geben. Und warum diskutiert kein Mensch über Thomas Müller ? Drei mal schlechter gespielt als Özil,
Weil er beim FC Bayern angestellt ist. Das ist die schlichte Wahrheit. Sie erinnern sich an den Shitstorm, als es Klinsmann wagte, den besseren Lehmann bei der WM ins Tor zu stellen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tiropites 26.07.2018, 18:14
11. Özil ist nicht zu ersetzen!

Momentan gibt es auf dem deutschen Markt kaum jemanden, der diese Rolle übernehmen könnte. Für solche Fans, würde ich als Fussballspieler auch diese verantwortliche Position nicht anstreben.. am Ende (z.B. nach 93 Länderspielen + Weltmeister) wird man vllt noch unter der Gürtellinie kritisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 26.07.2018, 18:15
12.

Zitat von strohsee
Ob das nun auch alle Özil-Kritiker gelesen und verstanden haben? Einen vollwertigen Ersatz für Mesut Özil gibt es derzeit nicht!
Lieber Freund, die Meinung eines Hobby-Journalisten, der ähnlich wie Bela Rethy Dinge sieht, die sie exklusiv auf diesem Planeten sehen, ist doch nichts, woraus man eine Schlußfolgerung ziehen sollte. Und hey ... Sport-Reporter ... das ist wie Al Bundy und Schuhe verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Moormann 26.07.2018, 18:16
13.

Bei "Sportbuzzer" finden über 60% den Rücktritt von Özil oK.
Und Regisseur, wie bitte? Er trug die Nr. 10, hat eine gute Zweikampfquote von 62,5 % im Mexicospiel aber in vielen Spielen seiner langen Karriere war er ein wichtiger Spieler im vorderen Mittelfeld, aber er war im Gegensatz zu Schweinsteiger selten ein Kämpfer. Heute gibt es keine Abwehr mehr, kein Mittelfeld mehr und auch kein Angriff, sieh die vielen Standardtore bei der WM.
Heute muss jeder alles spielen: Verteidiger/Mittelfeld/Stürmer usw.
Perfekt geboten hat dies die NM Kroatiens. Am schlechtesten die Deutschen NM, das Mittelfeld dachte ich spiele nicht in der Abwehr und der Sturm glaubte stürmen zu müssen, aber nicht abzuwehren.
Insoweit ist Özil zu ersetzen.
Gündogan war lange verletzt, wenn er voll einsatzbereit ist, kann er schon einaml zu einer wertvollen 6 mit Offensivfähigkeiten werden.
Gündogan reifte unter Klopp zur spiel bestimmenden Persönlichkeit des BVB.
Ich bin überzeugt unter Kovac wird Goretzka zu einem Spitzenspiel, Potential sehe ich auch bei Brandt. Skeptischer bin ich bei Draxler, der wie Özil einmal Weltklasse ist und dann wieder Kreisklasse.
Vor allem müssen jetzt die Confed-Cup-Sieger in das Rampenlicht rücken und dazu zähle ich vor allem Knabry ein Klasse-Fußballer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jh2015 26.07.2018, 18:44
14. "Experten" von "Sportbuzzer"

Wenn dort " 60 % seinen Ruecktritt ok finden " bleibt natuerlich die Frage nach dem Warum? Am Studieren von Sportanalysen hat es dann wohl nicht gelegen . Oezil war und ist einer der Top- Vorlagengeber in der Premier League und war lt. Kicker auch der aktivste Vorlagenlieferant der WM - Vorrunde mit nur 2 von 3 Spielen. Frappierend erscheint vielmehr , dass offensichtlich viele " Experten" lieber den " Kaempfertyp" ala Schweinsteiger auf dem Feld sehen - passt wohl besser zu sogenannten " deutschen Tugenden". Diese Art von " Kaempferfussball" hatte Deutschland schon mal - war nicht gerade die beste Phase. Frankreich zeigt doch , was notwendig ist - anstelle " langsamen Ballbesitzfussball" schnelles Umschaltspiel aus einer gesicherten Defensive. Dafuer braucht es dann auch wieder einen " Vorlagengeber" ala DeBryne. Soweit ist keiner der aktuellen Kandidaten, am ehesten aktuell vielleicht Goetze, dazu schnelle und ballsichere Angreifer , Sane ist zumindest wieder einzubeziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poitierstours 26.07.2018, 19:11
15. Präsens als Regisseur gefordert

Um Vorrunden bei WM´s zu bestehen, muss man verschiedne Nüsse knacken. Bisweilen musste die deutsche Fußballnationalmannschaft einer robusten Spielweise etwas entgegensetzen. Das ist ist ihr in Russland nicht gelungen. Deutschland braucht auch Regisseure, die robust Gegenhalten können, wie Balack oder Schweinsteiger. Die im Kommentar genannten Anwärter auf die Regisseurposition versprechen das nicht. Verglichen mit Frankreich und Kroatien kann Deutschland in der Breite mit der individuellen Klasse dieser Teams nicht mithalten. Deutschland muss das über eine Mannschaftsleistung bringen. Das war sozusagen immer eine Tugend des deutschen Teams. Löw hat also nicht nur das Problem, einen guten Regisseur zu finden, sondern eine Mannschaft. Mannschaftsspieler hat Deutschland glaube ich viele gute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nochnestimme 26.07.2018, 19:22
16. Blick nach vorn macht Sinn

denn Özil ist raus, basta! Wenngleich ich die politische Diskussion für noch nicht ausgestanden halte, kann man nun ruhig mal an die sportliche Zukunft der D 11 denken. Einen Regisseur braucht man sicherlich beim Film, aber im Fußball nicht notwendigerweise. Einen Spieler wie Özil muss man nicht 1:1 ersetzen. Argentinien oder Portugal werden doch auch nicht den Bankrott erklären, wenn ihre Hauptdarsteller in Rente gehen. Löw ist gefordert, taktisch und personell Lösungen anzubieten (einen anderen Trainer wird es nicht geben). Er hat dazu nun eigentlich die einmalige Chance, Mut zu zeigen und neu zu sortieren. Es sind allerdings nicht alle grundsätzlich zu verbannen, weil es in Russland in die Hose gegangen ist. Aber es muss erlaubt sein zu fragen, ob denn das Leistungsprinzip noch ein relevantes Kriterium für die Berufung in die NM ist. Ich denke auch, dass z. B. Herr Kroos weiter zur ersten Elf gehört, aber mit einer anderen Aufgabe. Die jungen Leute (die in ihren Clubs prima abliefern!) gehören nicht bestraft, indem man sie gar nicht erst mitnimmt (Sane) oder nur im Notfall minutenweise bringt (Brandt). Auf Spieler wie Draxler oder Götze würde ich nicht setzen. Tut mir Leid, das reicht nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fotos 26.07.2018, 19:26
17. Draxlers Reifeprozess dauert und dauert

und irgendwann ist er in Rente.
An eine sehr gute Leistung in einem Spiel der Nationalmannschaft gegen einen erstklassigen Gegner kann ich mich nicht erinnern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philipp.zuerich 26.07.2018, 19:42
18.

Man könnte auch mal Müller als falsche 9 zentral aufstellen statt ihn auf Rechtsaussen zu vergeuden. Aber gut diese Hoffnung hab ich bei Löw aufgegeben. Wahrscheinlich konstruiert er irgendwas mit Höwedes oder Plattenhard :-/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cinkor 26.07.2018, 19:48
19.

Hätte Franz Beckenbauer nach der WM 1972 sein Rücktritt erklärt, wäre der Hype nicht so hoch gewesen. Ziehen wir doch ein Schlussstrich unter dieser Geschichte und ignorieren seine englischen Tweets.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 11