Forum: Sport
Nach Schalke-Sieg gegen Hertha: Zwölf Polizisten bei Fan-Massenschlägerei verletzt
REUTERS

Erst warfen Schalke-Fans mit Böllern und Flaschen auf die Polizisten, dann brach die große Schlägerei los: Bei Auseinandersetzungen nach dem Bundesligaspiel gegen Hertha mussten drei Polizisten im Krankenhaus versorgt werden.

Seite 3 von 9
m.d._b 19.10.2014, 09:16
20. Sicherheit zahlt der Verein

Es wird Zeit, dass die Polizei Eunsätze 1 zu 1 von den Bundesligavereinen gezahlt wird. Die Kosten sollen auf die Tickets umgelegt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alexander001 19.10.2014, 09:20
21. Steuergelder

Fußballvereine sollen für Polizeieinsatz, Personenschäden und verursachte Schäden zahlen! Hier dürfen keine Steuergelder verschwendet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hr.cacau 19.10.2014, 09:20
22. War ja klar

Dass Schalke die unangenehmsten Fans der Liga hat, war mir schon vorher klar. Ich hoffe, hier werden empfindliche Strafen für die Täter und den Verein ausgesprochen.

Ich hoffe, den verletzten Polizisten geht es bald wieder besser und die unbescholtenen Hertha-Fans sind halbwegs heil in der Hauptstadt angekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michel28 19.10.2014, 09:32
23. Unverständlich

für mich, wie man frustierten asozialen Randalierer immer noch als Fans bezeinen kann.
Wer in seiner Intelligenz dermaßen beschränklt ist, stelt eine Gefaahr für die Öffentlichkeit dar. Denen muß von der Polizei so auf die Glocke gekloppt werden, dass das Denkvermögen wieder erweckt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londonpaule 19.10.2014, 09:34
24. ab in den Gorillakäfig

solche Hooligans sollten auf der Stelle nackt in den Gorilla- oder Löwenkäfig des nächstgelegenen Zoo verfrachtet werden.
Dort können sie sich austoben was allerdings nicht lange währen wird.
Solches Pack ist noch nicht mal die Alimentierungskosten im Gefängnis wert und kann auf diese Art und Weise ethisch sauber entsorgt werden. Sie tun ja wenigstens noch etwas gutes damit dadurch dass Sie durch Ihr Fleisch die Gorillas und Löwen am Leben erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter_z. 19.10.2014, 09:34
25. Blabla

Der Spiegel kopiert Polizeiberichte/DPA-Meldungen. Und die gleichen Spezialisten woie immer sind gleich da. Wir brauchen mehr Überwachung, die Polizei muss besser ausgerüstet sein, alle Fussballfans in Arbeitslager blabla. Wohin ein exzessives Aufrüsten führt konnte man vor kurzem in den USA bestaunen. Vielleicht einfach mal weniger Polizei einsetzen, auch wenn die GDP das doof findet. Entlastet den armem Steuerzahler (durch die Steuern von Bayern München allein können sämtliche Polizeieinsätze mit Fussballbezug bezahlt werden) und Polizisten und Fans haben auch endlich mal ihre Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caiofra 19.10.2014, 09:36
26. Die Polizei ist Täter

Immer diese einseitige Berichterstattung und dazu x-mal im Tenor der gleiche Kommentar. Oft ist es bei Fußballausschreitungen auch eine überzogene, falsch, gar aggressive Taktik der Polizei, dass es zu solchen Ausschreitungen kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-453-7coi 19.10.2014, 09:36
27. Das wundert mich von den Schalkern

Die kenne ich eher als schlichte alkoholisierte und angesichts der Trostlosigkeit in GE nach einem Halt Suchende. Diese sinnlose Gewalt hätte ich eher von den Dortmundern, Kölnern, Frankfurtern oder Kaiserslauteren erwartet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BMG_Fan 19.10.2014, 09:37
28. Ich verstehe das nicht

Ich verstehe das nicht; Ralf Jäger, bundesweit bekannter Innenminister aus und in NRW, hat neue Konzepte in Sachen Fußball, Gewalt und Polizei eingeführt, hat sehr schnell deren flächendeckenden Erfolg verkünden lassen (schon nach wenigen Spieltagen) und da draußen, also da wo sich um die Stadion herum Gewalttäter und Polizei begegnen können, passieren regelmäßig Dinge, die nicht zum Marketing von Herrn Jäger passen.
Irgendwas ist faul.
Ich frage mich, was die Polizisten denken, die dort ihre Arbeit verrichten dürfen, den Konzepten des Herrn Jäger folgend.
Es gibt sie schon die Wahrheit, also die Fakten. Die passen nicht zu den Sprüchen des Blitz-Marathon-Man.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir_1337 19.10.2014, 09:40
29. kollektive emotionale Handlungen wie

z.B. ein Fußballspiel sehen, löst bei vielen Gruppenmenschen archaische Instinkte aus, oft auch Aggressionen.
Wusste schon Hitler!
Die Polizeieinsätze müssen von den Veranstaltern bezahlt werden, keine Frage!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9