Forum: Sport
Nach Sieg gegen Italien: ARD-Experte Scholl attackiert Löws Taktikchef
DPA

"Er möge bitte morgens liegen bleiben": Mehmet Scholl hat nach dem Sieg gegen Italien Joachim Löws Spielbeobachter Urs Siegenthaler kritisiert. Der Grund: Löw hatte sich taktisch dem Gegner angepasst.

Seite 26 von 27
hutzel13 03.07.2016, 14:11
250.

Zitat von diegorivera
(€ 50 Tsd.) wäre mir auch einiges polemisches, völlig sinnfreies eingefallen. Je absurder, desto besser. Scholl schien eingefallen zu sein, dass er etwas für dieses völlig überzogene Honorar zeigen muss, um wenigstens scheinbar etwas an Gegenleistung zu bringen. Das das völliger Murks ist, scheint aber keinen bei ARD/ZDF zu interessieren. Die haben's ja und dazu noch völlig bar jeglicher (privater) Konkurrenz. Rechtfertigen muss sich da keiner, weder der Intendant, noch Moderator und auch kein Festangestellter (mit ca. € 1,5 Tsd. Betriebsrente!). Die (doofen) Beitragszahler müssen ja jeden Monat ca. € 17 abdrücken, ob geschaut wird oder nicht, ob Qualität oder nicht, trotz Hetze, Einseitigkeit und Kriegsgeschrei. Fussball ist jetzt genau richtig um CETA durchzudrücken.
Du hast vollkommen Recht weder Fussball noch Volksmusik ist ein Grund Bedürfniss noch gehört es zur Bildung hat also im Öffentlichrechtlichen nichts verloren .
Ich schaue sowieso nur im Internet mit Englischen Komentar weil mann den deutschen nicht ertragen kann

Beitrag melden
MephistoX 03.07.2016, 14:12
251. Nun ja, ...

Zitat von diegorivera
(€ 50 Tsd.) wäre mir auch einiges polemisches, völlig sinnfreies eingefallen. Je absurder, desto besser. Scholl schien eingefallen zu sein, dass er etwas für dieses völlig überzogene Honorar zeigen muss, um wenigstens scheinbar etwas an Gegenleistung zu bringen.
... alles in allem finde ich die "Gegenleistung", die Scholli der ARD bringt aber deutlich profunder als die von Olli Kahn beim ZDF ;)

Kahn zieht überwiegend "kodderschnäuzig" und belanglos-lapidar mit dem anderen Olli ins TV-Gefecht: da ist mir Scholli doch deutlich lieber, der genug Eier hat, auch mal seine EIGENE Meinung kundzutun - auch und gerade weil man sich an der "reiben" kann :)

Beitrag melden
hutzel13 03.07.2016, 14:15
252. Stimmt

Zitat von Loisl
Deutsche Niederlagen in entscheidenden Spielen wurden, wie Herr Scholl an Beispielen erläuterte, durch eine falsche Taktik verursacht. Wer nur nach dem Motto „Hauptsache gewonnen“ urteilt, wird jedoch seine Kritik nicht würdigen können. Wer sich nach dem Gegner richtet, lässt doch damit klar erkennen, dass er vom eigenen Konzept nicht überzeugt ist. Und das ist ein klarer psychologischer Nachteil.
Wir sind der Weltmeister ! Bayern oder Barcelona stellen auch nicht um egal gegen wen !

Beitrag melden
sylkeheimlich 03.07.2016, 14:26
253.

Zitat von spmc-134658795612172
..am besten selbst den Trainerschein machen und besser abliefern! Hinterher ist man immer schlauer, Herr Scholl.
Er war vorher schon schlauer,das wüßten Sie, wenn Sie die Übertragung gesehen hätten. Und Trainer ist er auch.

Beitrag melden
sylkeheimlich 03.07.2016, 14:33
254.

Zitat von indianrose
Mir wäre es wirklich lieber, der Herr Scholl würde morgens liegenbleiben und die Zuschauer nicht mit seinen kruden Thesen beglücken. Ich habe echt kein Verständnis, dass die ARD diesem "Experten" noch GEZ Gelder in die Hand drückt. Er sah sehr nervös aus, als er mit diesem Sager kam, aber so hat der "Experte" wenigstens mal wieder Aufmerksamkeit. Mochte nicht wissen, was Loew gesagt hätte, wäre er mit im Studio gewesen.
Und wieder einer, der hier mit der GEZ kommt. Geld, immer Geld. Furchtbar

Beitrag melden
stralex 03.07.2016, 14:40
255.

Fußballerisch : Glanzpunkte 2 (Tor von Özil ,Torschuss Gomez)+2 NeuerParaden . Super Leistung Jungs ....Gewonnen verdiente Sieger , Aber mal ehrlich sieht so eine Weltmeister Team von der Taktik und Spielstärke aus ? Keiner traute sich wie Scholl zu ärgern, dann Träumt mal weiter, und spielt , lieber Tennis oder Golf

Beitrag melden
gracioso1000 03.07.2016, 15:06
256. Löw ist genial

Egal was ein Scholl der keinerlei Verantwortung trägt und auch im Trainergeschäft kein Fuß gefasst hat sagt. Wir wären mit der Taktik vom Slowakei Spiel sang und klanglos ausgeschieden. Schon an bestimmten Ansätzen hat man gesehen dass die Italiener uns genauso geschlagen hätten wie die Belgier und Spanier . Es war taktisch super gemacht sowohl vom Team als auch von Löw

Beitrag melden
spirit69 03.07.2016, 15:12
257. Nu ist aber gut.

Zitat von Pocillator
Italien hat gegen Spanien verdient gewonnen. Spanien hat vor allem verloren, weil sie ihre Spielweise beibehielten und nicht in der Lage waren, sie gegen diese italienische Mannschaft anzupassen. Löw hat mit der 3er-kette, die defensiv ja eine 5er-Kette ist, alles richtig gemacht und so de facto unterbunden, dass die Italiener Torchancen erspielen. Ich habe den Eindruck, dass viele, die sich hier äußern, nicht wissen, was eine Dreierkette ist, sondern sich darüber aufregen, dass Höwedes spielte und nicht Draxler.
Spanien hat verlroen, weil es seine Taktik nicht angepasst hat? Was war denn in der Zeit von 2008 bis 2012? Wie oft hat Spanien da seine Taktik angepasst?

Ich würde sagen, gar nicht. Die sind auch den Platz gegangen und haben mit ihrem Tiki-Taka den Gegner entnervt und den Zuschauer gelangweilt, bis sie nahezu jedes Spiel gewonnen hatten.

Aber was bedeuten schon 2 EM und ein WM Titel in Folge mit der immer gleichen Taktik, gegenüber der Löw'schen Genialität bei Umstellungen.

Beitrag melden
Wotan 279 03.07.2016, 15:34
258. Scholl hat Recht

Ich finde interessant, dass Herr Scholl das Debakel von 2008 gegen Spanien erwähnt. Ich war seinerzeit der festen Ansicht, dass Deutschland damals Weltmeister geworden wäre, wenn Löw die Mannschaftsaufstellung gegen Spanien nicht in idiotischer - und völlig unlogischer - Weise geändert hätte. Deutschland hat damals alle Gegner an die Wand gespielt und jede Menge Tore geschossen - die Mannschaft war unbezwingbar und es war eine Tragödie, dass ausgerechnet der deutsche Trainer durch seine Dummheit eine mit Sicherheit vermeidbare Niederlage herbeiführte, die Deutschland den WM-Titel kostete.

2012 ist Löw durch die Auftellung von Klose im Endspiel ein ähnlicher Patzer unterlaufen. Wenn Götze von Anfang an gespielt hätte, wäre die Partei gegen Argentinien bereits in den ersten 90 Minuten zugunsten von Deutschland entschieden worden.

Leider ist Löw als Taktiker eine Niete.

Beitrag melden
allesamt 03.07.2016, 15:43
259. Taktik ist etwas Anderes

Zitat von spirit69
Spanien hat verlroen, weil es seine Taktik nicht angepasst hat? Was war denn in der Zeit von 2008 bis 2012? Wie oft hat Spanien da seine Taktik angepasst? Ich würde sagen, gar nicht. Die sind auch den Platz gegangen und haben mit ihrem Tiki-Taka den Gegner entnervt und den Zuschauer gelangweilt, bis sie nahezu jedes Spiel gewonnen hatten. Aber was bedeuten schon 2 EM und ein WM Titel in Folge mit der immer gleichen Taktik, gegenüber der Löw'schen Genialität bei Umstellungen.
Was hat Tiki-Taka mit Taktik zu tun? Nichts!
Im Übrigen basierte das Spielsystem der Spanier auf das Können teils anderer und auch jüngerer Spieler.

Beitrag melden
Seite 26 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!