Forum: Sport
Nach Sportgerichts-Urteil: Schiedsrichter streiken aus Protest
picture alliance / dpa

Bei den Schiedsrichtern in Niedersachsen herrscht Empörung. Nachdem ein Verbandssportgericht ein Urteil wegen grober Schiedsrichterbeleidigung wieder aufgehoben hat, haben viele von ihnen am Wochenende gestreikt.

Seite 1 von 5
frank_w._abagnale 13.03.2017, 14:52
1. Mir fehlt das Verständnis.

Die Schiedsrichter in Deutschland verdienen viel Geld mit ihrem relativ stressfreien Hobby. Da ist ein Streik in keiner Weise angebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der_schmale_Grat 13.03.2017, 15:25
2. @ 1: Ernst gemeint?

Mir fehlt vor allem das Verständnis für Ihren Kommentar! Sind Sie denn Schiedsrichter und verdienen sich auch reich? Wenn nicht, nur zu! Ich war jahrelang ausgebildeter Schiri, aber seltsamerweise bin ich - manchmal - nur an Beschimpfungen reich geworden, obwohl ich sehr engagiert auf dem Platz war (und ich kannte mich sehr gut in meinem Sport aus als Ausbilder, Trainer, Aktiver, Funktionär usw).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 13.03.2017, 15:25
3. Ist das Ihr Ernst?

Zitat von frank_w._abagnale
Die Schiedsrichter in Deutschland verdienen viel Geld mit ihrem relativ stressfreien Hobby. Da ist ein Streik in keiner Weise angebracht.
Inzwischen sind Sie für mich so etwas wie ein Forumsmaskottchen. Irgendwie würde etwas fehlen, wenn Sie hier nicht mehr Ihre meistens sinnentleerten Beiträge verfassen würden. Ich frage mich nur immer wieder, ob Sie das wirklich ernst meinen oder regelmäßig am Versuch scheitern, einen als solchen erkennbaren ironischen Beitrag zu schreiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikefels 13.03.2017, 15:25
4. Viel Geld?

So wenig Sachkenntnis habe ich selten erlebt. Hier geht es um Schiedrichter im Amateurbereich. Die verdienen nichts - die bekommen Fahrgeld und eine geringe Aufwandsentschädigung. Vielleicht stellt sich frank_w._abagnale am Wochenden mal auf den Sportplatz bei einem Bezirksligaspiel und hört sich an, was die Schiedrichter sich in ihrere Freizeit alles anhören müssen. Dann würde er das anders sehen. Ich verstehe den Streik völlig und habe überhaupt keine Verständnis dafür, dass das Urteil gegen den Verein aufgehoben wurde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emd 13.03.2017, 15:28
5. Fürstliche Entlohnung?

Ich weiß nicht, welchen Beruf Sie ausüben. Aber ich schlage vor, sie pfeifen mal ein Spiel in den unteren Amateurligen. Bin mal gespannt, ob Sie dann immer noch was von streßfreiem Job und guter Bezahlung erzählen.
Da können sie teilweise froh sein, wenn Sie körperlich unversehrt wieder vom Platz und zu Ihrem Auto gelangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rioreisser 13.03.2017, 15:39
6. Die Profis machen es vor ...

... gehen auf die Schiri los, bei jeder Entscheidung gegen sie .

Vorbild könnte Wasserball sein, bei Kommentaren zu Schiri Entscheidungen gibt es sofort Zeitstrafen .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerlbg 13.03.2017, 15:40
7. Laut frank_w_abagnale also stressfreies Hobby

Wenn es denn nur ein Hobby ist, ist das Fernbleiben von diesem Hobby ja kein Streik. Verzichten wir doch ganz auf Schiedsrichter im Amateurfußball. Ist doch nur Hobby, da haben sich doch alle lieb. Seltsam nur, dass meine Mitarbeiter nach ihrem Amateurfußball häufig schwer lediert zur Arbeit erschienen. Nein, die Schiedsrichter haben meinen höchsten Respekt, sich immer wieder den Beschimpfungen der Besserwisser und Unsportlichen auszusetzen. Und die Bezahlung ist, mit Verlaub, ein Witz und deckt kaum die eigenen Kosten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 13.03.2017, 15:45
8.

Zitat von frank_w._abagnale
Die Schiedsrichter in Deutschland verdienen viel Geld mit ihrem relativ stressfreien Hobby. Da ist ein Streik in keiner Weise angebracht.
30 Euro pro Einsatz und 30ct Kilometergeld bezeichnen sie also als "viel Geld" (inkl. Warmmachen und Vorbereitung kommt man auf knapp 10 Euro Stundenlohn)...und "stressfreies Hobby"...ah ja, wann waren sie denn das letzte Mal auf einen Bezirksligasportsplatz?? Was da von Seiten der Sportler, Trainer und Heimzuschauer gegen einen Schiri abgeht, ist der absolute Horror.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
napo1815 13.03.2017, 15:53
9. Reich werden als Schiedsrichter in der Bezirks - und Landesliga ?

Frank Abagnale hatte sicherlich einige geniale Züge. Mithin alles, was dem Kommentar zu 1. fehlt.
"Stressfrei und viel Geld" in der Bezirks - und Landesliga setzt jedenfalls völlige Unkenntnis der Materie voraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5