Forum: Sport
Nach Verwirrung um Aufstieg: DFB erteilt Uerdingen nun doch Drittliga-Lizenz
DPA

Der KFC Uerdingen ist offiziell in die dritte Liga aufgestiegen. Das teilte der DFB nach einer Untersuchung mit. Zuletzt hatte es Berichte über eine zu spät eingereichte Liquiditätsreserve gegeben.

Seite 2 von 3
percystuart 04.06.2018, 19:14
10. Juristisch fragwürdig

Sportlich bzw. "menschlich" gesehen mag diese Entscheidung zwar in Ordnung sein, aber ist sie auch rechtens? Im Fall Wilhelmshaven (und Duisburg) war man da jedenfalls anderer Auffassung. Wie verhält es sich mit dem Gleichbehandlungsgrundsatz, Zuflussprinzip und der Drittbetroffenheit? Maßgebend m.E. ist der tatsächliche Zeitpunkt des Geldeingangs - und der war überschritten. Wenn ein amtlicher Antrag, ein Widerspruchsschreiben oder ein Rechtsmittel zu spät eingehen - auch wenn das betr. Schreiben lange zuvor verfasst wurde -"isch over". Waldhof und/oder Koblenz sollten die Sache jedenfalls nochmal einem Anwalt übergeben.
mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whateverino 04.06.2018, 19:26
11. Inkonsequent

Leider zeigt sich mal wieder die vollkommene Inkonsequenz beim DFB. Ob man es Waldhof Mannheim nun aufgrund der Ausschreitungen gönnt oder nicht ist die eine Sache (Fakt ist, dass bei jedem größerem Verein Chaoten unter den Fans sind - siehe beispielsweise HSV. Wer nur Vereine ohne derartige Fans im Profifußball will, der kann nächste Saison gerne zum Erstligaspiel nach Buxtehude fahren.), aber die Regeln sind eine andere. Und diese waren eigentlich eindeutig. Aber wenn es mal nicht gegen ein kleines Wilhelmshaven, sondern gegen einen super-reichen Russenverein geht wird leider eingeknickt. Ich hoffe, dass diese Missachtung der eigenen Regeln später mal einem kleinen Verein mit wenig Geld - der mit Mühe und Not das Lizenzgeld bisschen zu spät zusammengesammelt hat - noch zu Hilfe kommt. Wenn die regeln für Uerdingen ja auch nicht gelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toehr 04.06.2018, 19:51
12. Welche Geschichte möchte der Spiegel hier erzählen?

Es geht hier nicht um "ein Auge zugedrückt" oder darum, dass der KFC trotz einer 20minütigen Verspätung die Lizenz bekommen hat.
Der KFC Uerdingen hat die Lizenz bekommen, weil das Geld schon bei der Bank angekommen war - aber von der Bank - aufgrund einer Vereinbarung zwischen DFB und der Bank - nicht auf das Konto überwiesen wurde.
Wie in der Begründung zu hören war, hat ein Mitarbeiter der Bank bestätigt, dass bei normalen Zahlungsfluss (ohne Vereinbarung) das Geld pünktlich auf dem Konto gewesen wäre...
Deswegen hat der DFB festgestellt, dass der Verein keine Schuld daran trägt - und ihm die Lizenz gegeben.
Auch so kann man die Geschichte erzählen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arno38 04.06.2018, 19:52
13. Völlig richtige Entscheidung

Mir ist herzlich egal, ob Uerdingen oder Mannheim nächstes Jahr drittklassig spielt, aber das war die einzig richtige Entscheidung, denn das Geld kam rechtzeitig an, wurde aber auf Grund einer Entscheidung der Bank des DFB nicht gutgeschrieben. Das liegt nun wahrlich außerhalb der Einflusssphäre des KFC Uerdingen. Sie müssen sich vielleicht Fehler ihrer eigenen Dienstleister zurechnen lassen, aber nicht solche der Dienstleister des DFB.

Was wäre denn, wenn das Fax in der DFB-Zentrale kaputt ist? Steigen dann alle ab, weil sie nicht wie gefordert die Lizenzierungsunterlagen einreichen können? Nein, natürlich nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spoon123 04.06.2018, 20:39
14. Dubios...

... aber wie im Beitrag zu Wilhelmshaven damals zu lesen ist konnten die damals auch nachweisen, dass das Fax vor der Frist durchgegangen ist, wegen eines technischen Defektes aber nicht alle Seiten beim DFB eingingen. Also ich finde das durchaus vergleichbar und daher die heutige Entscheidung dubios. Auch wenn es aus rein sportlichen Gründen korrekt ist, dass Mannheim nicht aufsteigt.
Na ja, der DFB macht sich seine Regeln so wie es ihm (oder einigen Mannschaften) gefält...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
percystuart 04.06.2018, 20:40
15.

Zitat von toehr
Der KFC Uerdingen hat die Lizenz bekommen, weil das Geld schon bei der Bank angekommen war - aber von der Bank - aufgrund einer Vereinbarung zwischen DFB und der Bank - nicht auf das Konto überwiesen wurde. Wie in der Begründung zu hören war, hat ein Mitarbeiter der Bank bestätigt, dass bei normalen Zahlungsfluss (ohne Vereinbarung) das Geld pünktlich auf dem Konto gewesen wäre...
Diese "Vereinbarung" würde ich gerne mal sehen (Waldhof möge sie sich zeigen lassen...).
Und die Bestätigung des Bankmitarbeiters? Na ja......

Der DFB hat sich m.E. von den zwei möglichen "Fehlentscheidungen" für die unterm Strich besser zu verkaufende und billigere entschieden. Auch für die sportlichere. Aber rechtlich wasserdicht ist das Ganze wohl nicht. Wilhelmshaven, Duisburg, aber vor allem die Clubs, die rechtzeitig bzw. schon seit längerem ihren Verpflichtungen fristgerecht nachgekommen sind und nicht - wie Uerdingen - erst dem letzten Drücker agierten, müssen sich irgendwie vergackeiert vorkommen.
mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SchönsteNebensachederWelt 04.06.2018, 21:54
16. Übrigens...

...kein Hahn hätte danach gekräht, wenn der DFB das Thema intern behandelt, geprüft und am Ende so oder so entschieden hätte.
So aber geriet der Verband in der Öffentlichkeit ohne Not in eine Situation, die von Abertausenden von Besserwissern kommentiert wird.

Ja, ist denn schon Sommerloch?

Die Redaktionen haben es dankbar aufgegriffen, kommentiert, die Pläne A, B, C undsoweiter konstruiert. Und die Fans in Krefeld und Mannheim litten fleißig mit.

Am Ende ist alles so gekommen, wie es sportlich aufm Platz nach zwei Relegationsspielen bereits entschieden war. Also was solls? Alle Aufregung war unnötig.
Und jetzt: Glückauf KFC, macht was draus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamburger.jung 04.06.2018, 22:35
17.

Schön, dass der Grotifant wieder da ist. Alles andere wäre nach der Schande von Mannheim auch skandalös gewesen, zumal Uerdingen pünktlich gezahlt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 04.06.2018, 22:49
18.

Zitat von percystuart
Sportlich bzw. "menschlich" gesehen mag diese Entscheidung zwar in Ordnung sein, aber ist sie auch rechtens? Im Fall Wilhelmshaven (und Duisburg) war man da jedenfalls anderer Auffassung. Wie verhält es sich mit dem Gleichbehandlungsgrundsatz, Zuflussprinzip und der Drittbetroffenheit? Maßgebend m.E. ist der tatsächliche Zeitpunkt des Geldeingangs - und der war überschritten. Wenn ein amtlicher Antrag, ein Widerspruchsschreiben oder ein Rechtsmittel zu spät eingehen - auch wenn das betr. Schreiben lange zuvor verfasst wurde -"isch over". Waldhof und/oder Koblenz sollten die Sache jedenfalls nochmal einem Anwalt übergeben. mfg
Nochmal: Der DFB sagt den Vereinen: am Dienstag 29.5. um 15:30 hat die Knete auf unserem Konto zu sein.
Die Aufstiegsspiele enden am Sonntag 27.5. gegen 16 Uhr, da wussten 1860 und Cottbus, dass sie oben sind.
Die Entscheidung, das Spiel in Mannheim mit 2:0 für Uerdingen zu werten (und nicht etwa ein Wiederholungsspiel zu veranstalten oder noch 10 Minuten unter Ausschluss der Öffentlichkeit kicken zu lassen), gab der DFB am Dienstag 29.5. um 16:45 bekannt - so steht es auf seiner Website:
»29.05.2018 16:45 // DFB-Sportgericht
Sportgericht wertet abgebrochenes Spiel mit 2:0 für KFC Uerdingen«

Uerdingen musste also überweisen, bevor man überhaupt wusste, dass man oben ist. Uerdingen hat dafür gesorgt, dass das Geld am 29.5. um 7:50 Uhr zugunsten des DFB bei der Commerzbank eintraf.

Und dann meinen Sie, dass da einer kommen darf, um zu sagen: »Der DFB hat eine Vereinbarung mit der Bank, von der er bisher niemanden was gesagt hat - Euer Geld liegt da bis Mitternacht oder noch länger rum, erst dann wird es gutgeschrieben«?

Es ist doch klar, dass Uerdingen sagt: »Was soll das denn? Dann sagt doch: 28.5. 19 Uhr oder 22 Uhr oder so, aber verar...t uns nicht!«

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xvxxx 04.06.2018, 23:06
19.

Sagen wir es so: Das Recht wurde gebeugt um eine Entscheidungung zu treffen, die wohl moralsch die richtige ist.
Denn dass so ein Verein mir derartigen Gewalttätern am Ende profitiert widerspricht jeglicher Moral und Gerechtigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3