Forum: Sport
Nach WM-Aus: Brasilien feuert Dunga

Das Scheitern im Viertelfinale der Weltmeisterschaft hat Konsequenzen für Carlos Dunga: Der brasilianische Fußballverband trennte sich nach dem Aus gegen die Niederlande von seinem Trainer. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.

Seite 1 von 2
fpa 05.07.2010, 23:34
1. Brasilien schließt die Augen vor der Realität

Zitat von sysop
Das Scheitern im Viertelfinale der Weltmeisterschaft hat Konsequenzen für Carlos Dunga: Der brasilianische Fußballverband trennte sich nach dem Aus gegen die Niederlande von seinem Trainer. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.
Ich hatte es schon an anderer Stelle geschrieben:
Brasilien ist just in dem Moment gescheitert, als sie angefangen haben, Dungas Konzept zu verlassen. Während die Deutschen selbst bei einem 3 Tore Vorsprung noch voll konzentriert zu Werke gingen, wurden die Brasilianer nach einem 1:0 und einer hoch überlegenen 1. Halbzeit schon wieder überheblich.

Für die von der großen Mehrheit der Brasilianer bevorzugten attraktive Spielweise sind sie spielerisch einfach nicht mehr überlegen genug. In Sachen Spielfreude haben ihnen die Spanier und Argentinier, in Form des FC Barcelona, doch längst den Rang abgelaufen. Mit Morinhos Inter hingegen konnten etliche Brasilianer dennoch die CL gewinnen. Dunga lag im Grunde richtig, nicht falsch.

Nicht nur bei der WM2006, auch in Peking bei den Olmpischen Spielen haben sich die Brasilianer mit ihrem "wir sind sowieso die Größten" (genannt "Spielfreude") im Grunde doch nur lächerlich gemacht. Dagegen waren sie bei dieser WM noch richtig gut.

Wenn sie daraus immer noch nicht gelernt haben, dass Brasilien mit ihren heutigen Spielern nur auf dem Stand ist, sich Siege eher erarbeiten als erspielen zu können, werden sie in 4 Jahren bei der WM im eigenen Lande noch ihr blaues Wunder erleben.

Beitrag melden
Gandhi 05.07.2010, 02:09
2. Da wird sich sicher auch

Zitat von sysop
Das Scheitern im Viertelfinale der Weltmeisterschaft hat Konsequenzen für Carlos Dunga: Der brasilianische Fußballverband trennte sich nach dem Aus gegen die Niederlande von seinem Trainer. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.
Loddar melden.
Die Art, wie die deutsche Mannschaft spielt, die hat doch der Loddar eingefuehrt.

Beitrag melden
wildermann 05.07.2010, 03:50
3. Pele?

wie waers mit Pele?

Beitrag melden
Thomas Kossatz 05.07.2010, 05:46
4. zu erwarten

Der Vertrag war eh' zuende, und in Brasilien zählen nur Titel.

Beitrag melden
THM 05.07.2010, 07:21
5. ...

Zitat von sysop
Das Scheitern im Viertelfinale der Weltmeisterschaft hat Konsequenzen für Carlos Dunga: Der brasilianische Fußballverband trennte sich nach dem Aus gegen die Niederlande von seinem Trainer. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.
War zu vermuten. Dunga war kein beliebter Trainer und hätte mindestens das Finale erreichen müssen um seinen Posten zu sichern.

Beitrag melden
reflexxion 05.07.2010, 07:39
6. q.e.d.

was zu erwarten war, zumal er schon vorher recht unbeliebt war.

Beitrag melden
Gandhi 05.07.2010, 13:43
7. Nicht nur das

Zitat von THM
War zu vermuten. Dunga war kein beliebter Trainer und hätte mindestens das Finale erreichen müssen um seinen Posten zu sichern.
Wenn man ihn so an der Seitenlinie verfolgte, dann ergab sich der Eindruck eines unbeherrschten Mannes, dem die Schiris auch mal den Umzug auf die Tribuene haetten vorschreiben koennen.

Beitrag melden
Thomas Kossatz 05.07.2010, 18:21
8. Er weiß

Zitat von wildermann
wie waers mit Pele?
Pele weiß, was er kann, weiß, was er nicht kann und wird den Deibel tun, sich auf den Schleudersitz zu setzen.

Beitrag melden
shokaku 05.07.2010, 19:23
9. Hier könnte ein Titel stehen

Zitat von wildermann
wie waers mit Pele?
Der ist fast 70. In dem Alter hört selbst Otto langsam auf.

Der "weisse Pele", Zico, vielleicht. Der ist Trainer.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!