Forum: Sport
Nationalelf nach 2:4 gegen Holland: Schwache Abwehrkräfte
Alexander Hassenstein/etty Images

Eigentlich hatte die DFB-Elf gehofft, nach dem WM-Debakel und dem Umbruch schon wieder wer zu sein im Weltfußball. Doch das 2:4 gegen die Niederlande schürt neue Zweifel - vor allem an der Defensive.

Seite 1 von 7
Klangstof 07.09.2019, 12:17
1. Alles im Soll!

Die Defensivschwächen sind angesprochen, aber grundsätzlich sieht es doch so aus: 4 Spiele, 9 Punkte, alles im Soll. Wenn wir die EM Qualigruppe über "Pflichtpunkte" definieren, die das Team holen muss, dann kann man sagen: Ok, das Auswärtsspiel in Amsterdam, da "muss" man nichts holen, im Rückspiel wäre ein Heimdreier schon das Ziel. Also zwei Duelle gegen ein wiedererstarktes "Oranje": 3 Pflichtpunkte.
Nun, die 3 Punkte haben wir eben unerwartet in den Niederlanden geholt und die Pleite zuhause. Ist doch egal. Gegen Estland, Weißrussland, Nordirland sind insgesamt 6 Siege Pflicht, ohne Arroganz und Überheblichkeit, mit Abstrichen eben aber mind. 5, so dass am Ende ohnehin die Qualifikation für die EM fix ist. Ob als Gruppenerster oder -zweiter, wen interessierts? Bei der EM gibt es ohnehin in jeder Gruppe mind. einen harten Konkurrenten für uns. Nur dann zählts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Barças Superstar 07.09.2019, 12:20
2. Anfällig

Das kam bei der internationalen Leistungsdichte nicht überraschend. Blöd, dass der 1:1 Vergleich jetzt zugunsten der NDL ausfällt. Das könnte noch knapp werden, wenn sich NIR weiter so clever durchschlägt. Deutschland muss fürchten, dass es trotz der vielen Talente vorerst keine Titel mehr sammelt. Der psychische Druck ist schon enorm und da sieht man doch große Unterschiede zwischen Babel und Werner, zwischen Vergil van Dijk und Tah, zwischen Depay und Klostermann. Das deutsche Spiel war auch ziemlich unordentlich. Vielleicht hätte Gündogan früher eingesetzt werden müssen. Die Benotung von Kroos im Kicker ist viel zu gut ausgefallen. Kimmung mit Abstrichen und Schulz trotz mancher Fehlpässe waren noch ok., der Rest einfach nur verpeilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
matthiasdaun 07.09.2019, 12:28
3. Zum größten Teil selbst verbockt

Löw setzt auf Verteidiger, die bisher noch nie eine konstante Spitzenklasse gezeigt haben und hat Verteidiger aussortiert, die zwar im Leistungstief waren, aber durchaus vom Alter her im nächsten Jahr noch eine starke EM spielen könnten. Des Weiteren verstehe ich nicht, warum Kimmich nicht die rechte Abwehrseite besetzt, die gegen Holland eindeutig überfordert war, während Gündogan, Stammspieler bei Guardiola in Manchester, auf der Bank saß. So viel Spitzenklasse haben wir nun wirklich nicht momentan. Und Süle und Kimmich sind immerhin eingespielt. nicht auszudenken, Hummels und vielleicht Boateng spielen eine - auch internationale - sehr gute Saison auf Klubebene und die Nationalmannschaft gurkt sich mit einer löchrigen Abwehr zur EM oder die EM Quali ist gefähret, wenn es gegen die Nordiren am MOntag nicht reicht. Wie will Löw denn seinen Lieblingen Reus, Kroos und Neuer erklären, dass sie ihre vielleicht letzte EM Chance verspielen, da er ein Perspektivteam für die nächste WM aufbauen möchte, wo man die drei Spieler wahrscheinlich nicht mehr in der N11 finden wird.

Aber es gibt auch mildernde Umstände. Einige große Hoffnungen der Vergangenheit wie Götze, Schürrle und Can haben leider die Form verloren. Vom Alter her wären sie auf alle Fälle noch was für die nächste WM.

Und auch für die Misere im Sturm kann Löw nichts. Wenn man bedenkt, mit welchen Spitzenstürmern wir in den 70 ern, 80 ern und 90 ern die Turniere bestritten haben ist Deutschland mittlerweile ein Entwicklungsland bei den Stürmern. Wir haben von 2002 bis 2014 fast nur auf Klose gebaut und gelegentlich einen starken Podolski bzw. Gomez als Unterstützung gehabt. Momentan haben wir nur einen Werner, der körperlich bisher gegen internationale Top-Mannschaften sehr blass ausgesehen hat. Den muss man noch nicht einmal doppeln. Selbst in den dunkleren Zeiten zum Beispiel Mitte der 80 er Jahre war man im Sturm noch besser aufgestellt. Da läuft etwas in der Ausbildung und im Nachwuchs verdammt falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ntfl 07.09.2019, 12:32
4. Ganz verdiente Niederlage,

die zeigt, dass wir längst noch nicht so weit sind, wie viele glauben wollten. Wenn man das selbstbewusste/überhebliche Auftreten des Bundestrainers mit seiner altbekannten "Stammplatzgarantie" für bestimmte Spieler vor diesem Spiel beobachtet hat, der konnte schon bemerken, dass man wieder bei einer gewissen Selbstüberschätzung angekommen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerwien 07.09.2019, 12:39
5. Die jetzige Fussballgeneration versagt.

(da steht man auf Platz 15 hinter Dänemark und Chile).

Löw kann nichts machen, weil er die Spieler nicht hat. Der einzige Spieler auf Weltniveau ist Neuer und mit Abstrichen Süle. Deutschland hat keinen einzigen Stürmer mehr mit Weltklasse!

Und dass in einer Fussballnation, die schon 1954 die Weltmeisterschaft gewonnen hat. Und dann noch 3 mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 07.09.2019, 12:47
6. als ich die ersten 11 gelesen habe

war mir klar das es eine klatsche geben wird. Unsere NM und nation hat momentan keine 11 sehr guten spieler. evtl 5-6 und dann muss aufgefuellt werden aus dem mittelmass.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sibbi78 07.09.2019, 12:53
7. Als ich die Mannschaftsaufstellung las,

dazu noch Löws freundliches Gesicht und die ersten 3 Minuten des Spielessah , war mir klar wie es nur ausgehen konnte. Ich habe mir das nicht angetan und meiner Gattin kommentarlos die Fernbedienung in die Hand gedrückt. Ja, es gibt eine Abmachung: Gelegentlich schaue ich Fußball, ansonsten schaut meine Gattin was sie möchte. Sie kann in Zukunft wohl immerzu schauen was sie mag: Solange der unfähigste Fußballtrainer Deutschlands (womöglich der Welt!) die Geschicke der Männermannschaft leitet, werde ich mir den durch ihn verursachten Murks nicht mehr anschauen!

Joachim Löw ist im Fußball der 90er-Jahre stecken geblieben und stellt die Mannschaft immer noch nach Proporz und "lieben" Jungs auf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
timtimtam 07.09.2019, 12:57
8. taktische Schwächen

Wir haben taktische Schwächen die zu individuellen Fehlern führen. Der Taktikgeber ist das größte Problem. Und was ein Bierhoff... Tut mir leid, keine Ahnung was den für irgendwas qualifiziert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tmhamacher1 07.09.2019, 12:59
9. Erbärmlich

Es war ein erbärmliches Länderspiel. Der Analyse von Löw kann man nicht zustimmen. Es waren nicht individuelle Fehler, es war ein vercoachtes Spiel. Die Abwehr ist eine Katastrophe. Wer Spieler wie Hummels oder Müller ohne Not ausmustert, der sollte ehrlich sagen, dass man die Europameisterschaft abschreibt. Ginter oder Tah stehen nicht für einen Neuanfang, die stehen für deutschen Rumpelfußball, wie er eigentlich überwunden sein sollte. Löw hat sein Pulver verschossen und sollte schleunigst aus dem Amt entfernt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7