Forum: Sport
Nationalspieler Kramer: "Niemand kann mich zwingen"
AFP

Wer darf über Christoph Kramer entscheiden? Der Nationalspieler will selbst bestimmen, für welchen Verein er spielt - und legt im Streit mit Rudi Völler nach.

Seite 1 von 10
dasbeau 19.08.2014, 13:16
1. Vertrag

"Und deshalb entscheide auch nur ich, wie meine Zukunft aussieht" - Das hat er ja offenbar schon getan: Sein Vertrag bei Bayer läuft bis 2017. An den wird er sich schon halten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1309165691221 19.08.2014, 13:16
2. Rosinenpickerei

Er hat einen Vertrag unterschrieben, der ihm ein im Vergleich zur Normalbevölkerung generöses Gehalt zuverläassig beschwert, aber er will entscheiden was er wirklich macht? Das ist leider noch ein dummer, kleiner Junge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
daslästermaul 19.08.2014, 13:17
3. Traumtänzer ........

Zitat von sysop
Wer darf über Christoph Kramer entscheiden? Der Nationalspieler will selbst bestimmen, für welchen Verein er spielt - und legt im Streit mit Rudi Völler nach.
Glaubt er etwa ernsthaft, dass er mit dieser Arbeitseinstellung einen
Blumentopf gewinnen kann ??!.

Wenn der - finanziell lukrative - Fussball seinen hohen ethischen
Ansprüchen nicht genügt, sollte er vielleicht einen anderen Beruf
ergreifen. Aufgrund seines Alters und seiner fehlenden Berufserfahrung
ist er beileibe noch nicht in einer Position, in der er so auftreten kann,
wie er es derzeit tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 19.08.2014, 13:19
4. Rebellchen

Wenn dann eine Klage wegen Vertragsbruch auf dem Tisch liegt, schaut Kramers Welt wieder anders aus, wetten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stammtischschreck 19.08.2014, 13:21
5. Verträge und so...

Ob meine Lebensversicherung dann im Todefall zahlt, entscheidet dann auch der Sachbearbeiter allein....es muss ja schließlich auch Spaß machen...
Ich glaube, der Schlag an den Kopf im Finale war wohl doch heftiger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 19.08.2014, 13:21
6.

Völler sollte hart bleiben. Mit den Bayerkonzern im Rückenn kann man auch mal einen vertragsbrüchigen Spieler auf der Tribüne versauern lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weserwasser 19.08.2014, 13:22
7.

Zitat von sysop
Wer darf über Christoph Kramer entscheiden? Der Nationalspieler will selbst bestimmen, für welchen Verein er spielt - und legt im Streit mit Rudi Völler nach.

Mit unreife Erwachsene sollten Bundesligavereine keine Verträge
schließen , der Kramer benimmt sich wie ein kleines Kind der seine Suppe nicht essen will

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_ungläubige 19.08.2014, 13:26
8. Dümmlicher Vergleich mit Menschenhandel

Natürlich kann niemand einen Spieler dazu zwingen, in einem bestimmten Verein zu spielen, auch nicht der Vertragspartner. Soll Kramer den Kontrakt mit Bayer Leverkusen halt kündigen. Die fällige Vertragsstrafe muss er dann allerdings schon entrichten.

Man zeige mir mal einen Fall von Menschenhandel (Zwangsarbeit, Zwangsprostitution, Kindersoldaten), in dem es so gesittet zuginge!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colinchapman 19.08.2014, 13:27
9. Zustimmung für Herrn Kramer

Zum einen: Herr Kramer hätte vielleicht mal seinen Arbeitsvertrag genau durchlesen sollen, bevor er unterschriebven hat. Normalerweise weiß man ja vorher, auf was man sich einläßt. Insbesondere dann, wenn man der einzige Nationalspieler Deutschlands mit Abitur ist. Aber grundsätzlich kann ich mir schon vorstellen, dass man sich in seiner Situation verschachert vorkommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10