Forum: Sport
Nationalspieler Marco Reus: "Man fragt sich, wofür man den Aufwand betreibt"
Getty Images

Vom Fast-Absteiger zum millionenschweren Nationalspieler: Marco Reus ist der Shootingstar im DFB-Team. Im Interview spricht er über psychische Leiden nach schweren Niederlagen, die Ästhetik des Fußballs und seinen Umgang mit Ungerechtigkeiten.

Seite 2 von 3
hansen555 24.05.2012, 21:11
10.

Zitat von tüttel
Ich finde es ziemlich lächerlich, eine Mannschaft haushoch überlegen zu nennen, die 83 Minuten braucht, ein erstes Tor zu schießen und wenige Minuten später kurz vor Ende der regulären Spielzeit noch ein spielverlängerndes Gegentor kassiert. Eine haushoch überlegene Mannschaft gewinnt ein Spiel überlegen in der regulären Spielzeit. Eine haushoch überlegene Mannschaft war der BVB Dortmund in den letzten beiden Spielen gegen die Bayern. Der FC Bayern hatte gegen dieses Abwehrbollwerk von Chelsea keine überlegenen spielerischen Mittel. Solange man vom fast sämtliche Chancen vernichtenden FC Bayern im CL-Finale weiter von einer haushoch überlegenen Mannschaft spricht, macht man sich leider was vor - und versperrt sich den nötigen selbstkritischen Blick für Verbesserungen des eigenen Spiels.
Wenn Bayern haushoch überlegen war dann war Barcelona gegen Chelsea turmhoch überlegen.
Ich hab beide Spiele von Barcelona gesehen und kann es immer noch nicht glauben, dass Chelsea weiter gekommen ist.
Insgesamt 4 Schüsse aufs Tor und 3 Tore gemacht.

Die Bayern waren auch überlegen aber Fussball ist einer der wenigen Sportarten wenn nicht die einzige Sportart wo die bessere Mannschaft verlieren kann weil es einfach so verdammt schwer ist ein Tor zu erzielen wenn sich alle gegnerischen Spieler vor dem eigenen Tor versammeln.
Wenn im Basketball oder Handball oder auch Tennis jemand deutlich besser ist als der Gegner dann wird er das Spiel niemals verlieren.
Nur im Fussball geht das.

Und Dortmund war im Pokal nicht haushoch überlegen.
Insgesamt etwas besser. vor allem in der 2. HZ.
Sie sollten auch mal selbstkritisch sein und die Schwarzgelbe Brille absetzen oder die Anti-Bayern Brille.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Balla8872 24.05.2012, 21:59
11.

Zitat von tüttel
Ich finde es ziemlich lächerlich, eine Mannschaft haushoch überlegen zu nennen, die 83 Minuten braucht, ein erstes Tor zu schießen und wenige Minuten später kurz vor Ende der regulären Spielzeit noch ein spielverlängerndes Gegentor kassiert. Eine haushoch überlegene Mannschaft gewinnt ein Spiel überlegen in der regulären Spielzeit. Eine haushoch überlegene Mannschaft war der BVB Dortmund in den letzten beiden Spielen gegen die Bayern. Der FC Bayern hatte gegen dieses Abwehrbollwerk von Chelsea keine überlegenen spielerischen Mittel. Solange man vom fast sämtliche Chancen vernichtenden FC Bayern im CL-Finale weiter von einer haushoch überlegenen Mannschaft spricht, macht man sich leider was vor - und versperrt sich den nötigen selbstkritischen Blick für Verbesserungen des eigenen Spiels.
Verwechselt da einer überlegen und Chancenverwertung? Sonst wäre ja Chelsea im Halbfinalhinspiel Barcelona weit überlegen gewesen, war ja deutlich zu sehen... Dies wird niemand ernsthaft behaupten. Ok, da bin ich mir dann nicht mehr so sicher...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 25.05.2012, 01:04
12. ...

Zitat von greenlantern
Ob es mit Kießling nicht vielleicht noch besser gelaufen wäre, werden wir nie erfahren, daher muss man wohl hellseherische Fähigkeiten haben um zu beurteilen, dass er nicht gefehlt hat. Reus ist ein herausragender Spieler, leider war er aber bislang in der NM vom Pech verfolgt, daher ist sein Ticket noch nicht fix. Yogi macht das schon richtig.
Denken sie doch mal drüber nach, was die NM für ein System spielt, und was Gladbach für ein System spielt.

Wenn sie das haben, dann denken sie darüber nach gegen was für Gegner Gladbach in der BuLi spielen darf und gegen wen er in der NM aufzulaufen hat.
Und das Ganze vermengen sie dann noch mit den Bildern der Tore die er tatsächlich geschossen hat.
Und nun sagen uns noch mal, warum er in der NM nicht besonders gut aussieht.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 25.05.2012, 01:05
13. ...

Zitat von TS_Alien
Der Aufwand ist relativ. Es gibt Weltklasse-Sportler in anderen Disziplinen, die mehr trainieren als Fußballprofis und "nebenbei" noch arbeiten gehen müssen, um ein Einkommen zu haben, das noch nicht einmal ansatzweise an das Einkommen eines schlechten Bundesligaspielers heranreicht. Wofür betreiben Profifußballer den "Aufwand"? Natürlich für Geld.
Und was genau wollen sie uns jetzt damit sagen?

Dass sie manchmal nach ihrer Arbeit genauso frustriert sind, wie es Lahm am Samstag um 23:30 war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 25.05.2012, 01:08
14. ...

Zitat von Michael KaiRo
Vielleicht weil Super-Mario ab und an das leere Tor selbst dann nicht trifft, wenn er 1 m davorsteht? Siehe NM im Jahre ... Mario Gomez? Ich frage mich, wann und wo der mal das Tor getroffen hatte; und der soll Torjäger sein, sogar weit vorne in der Buli? Wenn ich mir zum. mal die CL-Spiele von Bayern München anschaue - die letzten, dann werde ich höchstens dann auf MG aufmerksam gemacht, wenn der Kommentator ihn nebenbei erwähnt oder bei der Spieleraufstellung. Während des Spieles jedoch hört und sieht man nix von ihm. Das Endspiel in München war eindeutiger Beleg. Super-Mario hat mal wieder nix, aber rein gar nix zuwege gebracht. Der spielt ja noch nicht mal mit, im Gegensatz z.B. zum Thomas Müller, der bemüht sich wenigstens redlich. Wenn schon ein reiner Abstauber, dann so einer wie Gerd Müller, der machte wenigstens (fast) immer ein oder zwei Tore/Spiel.
Aus den Verlautbarungen aus München nach dem verlorenen Endspiel darf wohl sicher schliessen, das man auch für diese Position einen "Superstar" einkaufen wird. Es sollen ja Mittelstürmer rumlaufen die tatsächlich technische Fähigkeiten haben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 25.05.2012, 01:11
15. ...

Zitat von Balla8872
Verwechselt da einer überlegen und Chancenverwertung? Sonst wäre ja Chelsea im Halbfinalhinspiel Barcelona weit überlegen gewesen, war ja deutlich zu sehen... Dies wird niemand ernsthaft behaupten. Ok, da bin ich mir dann nicht mehr so sicher...
Mein Gott! Nun seien sie doch nicht so pingelig!

bayern ist zum zweiten Mal hinteriendander nicht meister geworden und hat keinen Titekl geholt... wie oft passiert sowas schon? Das muss man doch
ausgiebig feiern, wer weiss wann man wieder so eine Gelegenheit hat....

Den Unterschied zwischen "überlegen und Chancenverwertung"... mein Gott, was sind sie für ein Prefektionist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knupauger 25.05.2012, 05:53
16. optional

Zitat von greenlantern
Ob es mit Kießling nicht vielleicht noch besser gelaufen wäre, werden wir nie erfahren, daher muss man wohl hellseherische Fähigkeiten haben um zu beurteilen, dass er nicht gefehlt hat.
Auf jeden Fall hat er im Trainingslager nichts gezeigt, was Hoffnung gemacht hat, dass er der Mannschaft wird helfen können. Das hat man nicht nur in den Testspielen gesehen, dass haben auch die Beobachter vor Ort Tag für Tag wieder gegeben. Hätte er dem Bundestrainer irgendetwas angeboten, dann wäre er auch dabei gewesen.

Einer ähnlicher Herausforderung sehen sich die Spieler auch in diesen Tagen gegenüber. Die etablierten Spieler haben es natürlich etwas einfacher. Sie haben immer gezeigt, dass sie wertvoll sind und ihre Leistung gebracht. Die werden es recht einfach haben, den Bundestrainer zu überzeugen. Vor allem für die noch frischen Nationalspieler gilt: Was in der vergangen Saison geschehen ist, zählt nicht mehr. Wenn etwa die Dortmunder jetzt nicht überzeugen - unter anderem im Testspiel am Samstag und natürlich jeden Tag im Training - dann können die sich ihr Double in die Haare schmieren.

Für Reus stehen die Chancen sicherlich nicht schlecht. Eigentlich ist er zu talentiert und der Sturm nicht gerade mit vielen wirklich wertvollen Alternativen (Gomez passt eigentlich nicht in das Spiel der Mannschaft) gespickt, als dass man ihn Zuhause lassen könnte. Und Löw hat bereits Pläne mit ihm. Aber er muss dem Bundestrainer im Spielsystem der Nationalmannschaft auch etwas anbieten. Jeden Tag. Und am Besten am Samstag mal einen raus hauen.

Davon mal ab ist Reus verdammt jung und hat noch keinerlei Erfahrung auf dem Niveau, dass ihn bei der EM erwartet. Er wird wahrscheinlich mit zur EM fahren, und Löw hat etwas mit ihm vor, aber ich würde den Jung noch nicht mit zu großen Erwartungen belasten.

Zitat von Gedankenfutter
Eigentlich müsste Mario Gomez der EM-Star werden, weil bei ihm internationale Erfahrung mit einer Wahnsinnssaison kombiniert ist. Warum habe ich da nur meine Zweifel?
Weil die Nationalmannschaft einen spielstarken Stürmer braucht, der noch in der letzten Linie anspielbar ist und den Ball halten, verarbeiten und weiterleiten kann. Das ist nicht das Spiel des Mario Gomez.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katzi1 25.05.2012, 08:05
17. ja ja, die fussballreporter!

Zitat von frigor
... als Lehrer meinen Schülern und später als Vorgesetzter meinen Mitarbeitern auch immer gesagt! Aber es stimmt natürlich nicht. Es gibt blöde und saublöde Fragen. Hört nur mal die Reporter nach einem Fussballspiel.
"kann man das jetzt überhaupt schon realisieren?"

Kann man die Frage verbieten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
greenlantern 25.05.2012, 09:43
18.

Zitat von tylerdurdenvolland
Denken sie doch mal drüber nach, was die NM für ein System spielt, und was Gladbach für ein System spielt. Wenn sie das haben, dann denken sie darüber nach gegen was für Gegner Gladbach in der BuLi spielen darf und gegen wen er in der NM aufzulaufen hat. Und das Ganze vermengen sie dann noch mit den Bildern der Tore die er tatsächlich geschossen hat. Und nun sagen uns noch mal, warum er in der NM nicht besonders gut aussieht.....
Ich sage ihnen gerne nochmal warum er in der NM nicht besonders gut aussah: Er war dauernd krank oder verletzt wenn es ernst wurde.
Marco Reus muss in Gladbach logischerweise anders spielen als er es in der NM müsste, das ist eine Binsenweisheit. Ob er beides kann wird sich zeigen, ich traue es ihm zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
greenlantern 25.05.2012, 09:50
19.

Zitat von Balla8872
Verwechselt da einer überlegen und Chancenverwertung? Sonst wäre ja Chelsea im Halbfinalhinspiel Barcelona weit überlegen gewesen, war ja deutlich zu sehen... Dies wird niemand ernsthaft behaupten. Ok, da bin ich mir dann nicht mehr so sicher...
Die Chancenverwertung war doch gar nicht so schlecht. Viele gefährliche Chancen hatten die Bayern ja nicht. Ob sie wirklich besser waren weiß ich nicht, sie waren im ganzen Spiel vor allem aktiver. Das war aber auch nicht schwer bei einem so passiven Gegner. Es war aber auch deutlich zu sehen, dass sie überhaupt keine Ideen und keine Mittel hatten, außer Einzelaktionen des übermotivierten Robben. Es ist nicht schön, dass Chelsea den Titel gewonnen hat, das war schon irgendwie peinlich, aber ob Bayern ihn mehr verdient hätte bezweifle ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3