Forum: Sport
Nationalspieler Marco Reus: "Man fragt sich, wofür man den Aufwand betreibt"
Getty Images

Vom Fast-Absteiger zum millionenschweren Nationalspieler: Marco Reus ist der Shootingstar im DFB-Team. Im Interview spricht er über psychische Leiden nach schweren Niederlagen, die Ästhetik des Fußballs und seinen Umgang mit Ungerechtigkeiten.

Seite 3 von 3
reen27477 25.05.2012, 09:53
20.

Löw wird nicht den besten Feldspieler der letzten Saison streichen, er wird ihn wahrscheinlich aber falsch einsetzen. Ganz vorne kann er seine großen Qualitäten überhaupt nicht ausspielen. Ich kann nur hoffen, dass er mit Özil und Podolski das offensive MF stellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandbagger 25.05.2012, 12:08
21. Die armen Bayern!

Ging es hier wirklich darum, Marco Reus zu interviewen oder darum, noch einen weiteren, halbwegs angesehenen Menschen seine Meinung zu dieser wirklich, wirklich unfairen Niederlage der Bayern breittreten zu lassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 26.05.2012, 02:29
22.

Zitat von greenlantern
Ich sage ihnen gerne nochmal warum er in der NM nicht besonders gut aussah: Er war dauernd krank oder verletzt wenn es ernst wurde. Marco Reus muss in Gladbach logischerweise anders spielen als er es in der NM müsste, das ist eine Binsenweisheit. Ob er beides kann wird sich zeigen, ich traue es ihm zu.
och, der Arme----- er musste immer ran weil ihn der böse Löw auch verletzt zum Spielen gezwungen hat?

Er hat bei seinen Einsätzen in der NM stets genau das gezeigt was er tatsächlich kann.
Reicht ihnen das? Oder muss ich genauer werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tylerdurdenvolland 26.05.2012, 02:33
23. ...

Zitat von Sandbagger
Ging es hier wirklich darum, Marco Reus zu interviewen oder darum, noch einen weiteren, halbwegs angesehenen Menschen seine Meinung zu dieser wirklich, wirklich unfairen Niederlage der Bayern breittreten zu lassen?
Zur Zeit gibt es nun mal nichts wichtigeres als die Freude über die Bayern Niederlage.

Sollte man bei der EM vorzeitig ausscheiden, dann hat man was Neues zum Drauf-rum-reiten, denn waren dann natürlich auch wieder die Bayern Spieler Schuld.

Wesentlcih schlimmer als ein vorzeotiges Ausscheiden wäre natürlich ein ergfolgreicher Sasionstart für die Bayern. Aber diese Gefahr ist wohl recht gering, denn nach solchen Ereignissen brechen die Bayern stest erst mal ein. bzw, haben Verletzte. Selber Schuld wenn man soviele Nationalspieler beschäftigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3