Forum: Sport
Nationalspieler: Özil kritisiert Medien, Sponsoren und DFB
Getty Images

Erst verteidigte er sein Foto mit Recep Tayyip Erdogan, nun rechnet er mit seinen Kritikern ab: Fußball-Star Mesut Özil hat in einem zweiten öffentlichen Brief die Rolle der Medien und des DFB angeprangert.

Seite 1 von 44
giostamm11 22.07.2018, 15:43
1. Wenn deutsche Politiker

in den USA eine deutschstämmige Bäckerei besuchen oder in Blumenau Brasilien einen Besuch abstatten, ist man stolz und es gibt Fotos mit Händeschütteln. Da müssten also die Amerikaner und Brasilianer empört tun, dass ihre Mitbürger das tun. Es zeigt einfach auf wie provinziell Deutschland ist. Kein Deut von offenem Einwanderungsland und noch weniger Integration. Scheinheulig dazu. Hätte das Team gewonnen dann wären es Helden, nun da sie verloren haben sind die Spieler mit Migrationshintergrund schuld....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freier.Buerger 22.07.2018, 15:52
2. Wichtig oder Show

Wenn ihm das Projekt mit der Schule wichtig ist, muss er es halt ohne zusätzlichem Sponsor machen. So groß, dass er das nicht allein stemmen kann, wird es nicht sein. Sonst ist es nur Show.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ttvtt 22.07.2018, 15:53
3. bam

Mit bam ist der Spiegel-Artikel gekennzeichnet. Selten war ein Autorenkürzel so passend wie in diesem Moment.
Özil weiter so. Es scheint ja noch einen dritten Post zu geben. Und bisher gefällt es mir, was Özil sagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 22.07.2018, 15:57
4. Diese Reaktion

von Özil bedeutet für mich jetzt, dass er kein Spiel mehr für die deutsche NM machen wird! Somit hat Löw eine Baustelle weniger, die MÖ ihm nun abgenommen hat, da er den DFB ebenfalls heftig kritisiert. Habe immer pro Özil gedacht und geschrieben und könnte den Schritt schon nachvollziehen. Vielleicht für beide Seiten das Beste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
In Kognito 22.07.2018, 16:02
5. Als Werbefigur in Deutschland verbrannt! - Recht und TEUER (für ihn)!

Als Deutscher Nationalspieler und Integrationsfigur wurde von ihm eine klare Positionierung erwartet.
Hat es nicht begriffen - muss eben am Geldbeutel fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trex#1 22.07.2018, 16:02
6.

Özil ist sicherlich ein guter Fußballer, aber (wie andere bekannte Sportler) ist er mit der öffentlichen Rolle, die sich daraus ergibt, maßlos überfordert.
Das regeln normalerweise clevere Berater. Die fehlen ihm aber. Nach Wiki mischt da die Familie mit, der wohl auch die internationale Erfahrung fehlt.
Özil hat altersmäßig seinen Höhepunkt überschritten, ist fest im internationalen Fußball verankert und sollte nicht weiter zum WM-Kader gehören. Weder er noch der DFB würde einen Schaden nehmen. Es wäre für alle gut, dem ein Ende zu setzen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bammbamm 22.07.2018, 16:03
7.

Leider herrscht in Deutschland zur Zeit eine Mentalität das jeder der sich nicht dem eigenen Weltbild anpasst zum Abschuss freigegeben ist, und das ironischer Weise vor allem bei den Leuten die sich Toleranz und Diversität auf die Fahne schreiben. Özil hat es doch tatsächlich gewagt entgegen dem Willen des deutschen Mainstream sich mit einer Persona non grata ablichten zu lassen und dann hat er noch einen oben drauf gesetzt und ist nicht öffentlich zu Kreuze gekrochen. Das reichte natürlich um einen Shitstorm in den deutschen Medien und auf deutschen Sofas auszulösen, fleissig ignorierend das Deutschland Erdogan Milliarden in den Rachen wirft damit wir uns nicht die Hände beim Schutz europäischer Aussengrenzen schmutzig machen müssen. Trump wäre stolz auf so viel Doppelmoral und selektive Wahrnehmung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pascal3er 22.07.2018, 16:06
8. Dummheit die weh tut

Der wills nicht raffen, der braucht mal Urlaub von der Nationalmannschaft und zwar dauerhaft.
Ich feuere als Fan keinen Spieler an, der Diktatoren und Menschenrechtsverachter "toll" nennt.
Was Verantwortung ist, hat diesr Hauptschüler noch nicht verstanden, wir Fussball Fans sollten es ihm mal beibringen mit Pfeiffkonzerten in jedem Spiel bei jedem Ballkontakt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorsch_69 22.07.2018, 16:07
9. Och Joh!

Eines zeigt diese "Mitteilung" von Özil überdeutlich. Fussballer sind einfach nicht die hellsten in "der Birne", wenn es um Verstehen und Reflektieren des eigenen durchaus prominenten Verhaltens geht!

"Was ich aber nicht verstehen kann, ist, dass deutsche Medien meine doppelte Herkunft und ein einfaches Foto für die schlechte Weltmeisterschaft einer ganzen Mannschaft verantwortlich machen." - ein absoluter Irrglaube, das ein Foto und die Herkunft für das schlechte Abschneiden herhalten müssen.
Es ist exakt umgekehrt, Medien und Co. leiten aus absolut Lustlos dargebotenem und mit vorzeitigen Ausschieden "belohntem", durchaus im Rahmen des Motto's der deutschen Nationalmannschaft "historisches Erreichen wollen", lediglich ab, das eine Mimose aufgrund der Kritik an seinem überaus dümmlichen Foto mit dem Möchtegernsultan der Großtürkei, nicht mehr konnte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 44