Forum: Sport
Nationalspieler über Özil: Weltmeister im Missverstehen
REUTERS

Nach Wochen äußern sich jetzt die langjährigen Teamkollegen in der DFB-Elf zu Mesut Özils Rücktritt. Sie reden an den konkreten Vorwürfen des Arsenal-Profis vorbei.

Seite 1 von 16
rainerwäscher 16.08.2018, 13:04
1. Der Sommer ist noch nicht vorbei

Alle die gehofft haben, das Thema wäre abgefrühstückt, werden nun bitter enttäuscht.
Also: auf ein Neues!

Beitrag melden
ardbeg17 16.08.2018, 13:13
2. Herr Ahrens,

Özil und Gündogan haben mit einen Mann posiert und sich angebiedert, der mehrfach das Land beleidigt hat, dessen Trikot sie tragen. Dies zu missbilligen hat mit Rassismus ebensowenig zu tun, wie Kritik am Populismus und der egozentrischen Rücksichtslosigkeit eines Donald Trump, Boris Johnson oder AfD-Vorderen zu üben.
Hätte es keine politischen Misstöne nach sich gezogen, wäre eine sofortige Demission von Özil und Gündogan richtig gewesen.

Beitrag melden
Kater Karlo 16.08.2018, 13:15
3. Ein Meister im Missverstehen

ist Herr Ahrens selbst. Die Äußerungen der gestandenen Nationalspieler (oder muß man sagen: der Spieler der "Mannschaft") sind durchaus nachzuvollziehen. Natürlich nicht für die Vertreter des "guten" Deutschlands.

Beitrag melden
harry w. 16.08.2018, 13:15
4. Bitte auch die eigenen Artikel sorgfältig lesen

"Ich denke, dass er selbst weiß, dass es Rassismus innerhalb der Nationalmannschaft und des DFB (sic!) nicht gibt."

Und dann bitte nicht die Hälfte vergessen. So stellt man sich leider selbst in Abseits (um im Bild zu bleiben) und man muss sich schon fragen, was die Absicht des Kommentars dann ist und wer hier wen absichtlich missversteht.

Beitrag melden
herwescher 16.08.2018, 13:16
5. Özil war der Buhmann ...

... vor allem der Medien!
Wie haben sie sich ob seiner Unterstützung für Erdogan aufgeregt ...
Dann kam die Rassismus-Karte und flugs ward er zur verfolgten Unschuld ...

Beitrag melden
istvanfred 16.08.2018, 13:16
6.

Die "konkreten" Vorwürfe des Herrn Özil dienen nur einem Zweck: Es sind Blendgranaten mit dem Zweck des Ablenkens von seinem Despoten-mein-Führer-Foto hin zum rassistischen Deutschen.
Wobei Grindel und Co. dummerweise genau dieses Bild bedient haben.
Hat ja auch geklappt, das Ablenken.

Beitrag melden
hausfeen 16.08.2018, 13:18
7. Es reicht jetzt mit dem Hochputschen der Leiden des Özils.

Özil hat die Kritik an seinem Auftritt mit einem Autokraten damit gekontert, dass er diesen Kritikern Rassismus vorwarf. Damit ist er aber nur der Propaganda-Linie von Erdogan gefolgt, der das ständig so macht. Letztlich hat er damit seine Kritiker nur bestätigt.

Beitrag melden
ptb29 16.08.2018, 13:19
8. Peter Ahrens erklärt den Leuten,

wie sie Özils Statement zu interpretieren haben. Vielleicht hätte er erstmal die Beiträge im Forum zu Toni Kross Kommentar lesen sollen, denn dort wird genau auf diese Besserwisser hingewiesen.

Beitrag melden
ogg00 16.08.2018, 13:20
9. Geisterfahrer.. einer? Hunderte!

Vielleicht lieber Autor, aber nur ganz vielleicht, hat ja auch der Rest der Welt den Herrn Grindel eben doch als besonnenen Menschen wahrgenommen, der völlig zu recht auf das Fehlverhalten mit dem Foto hinwies. Und vielleicht, nur vielleicht finden auch andere Nationalspieler einen Wahlkampfauftritt eines Kollegen für einen anerkannten Anti-Demokraten einfach nicht richtig?

Der Versuch aus dem Fehlverhalten von Rassisten, die sich mit Freude auf die Causa Özil stürzten, das Fehlverhalten nun aus der Diskussion zu nehmen und den Rassismus einiger Dritter nun auf die Akteure zu übertragen, ist einfach zu durchsichtig.

Özil macht Wahlkampf für Erdogan, behauptet dann erst mal nix und dann später, dass ein Foto mit einem Ministerpräsidenten als einer der erfolgreichsten Deutschtürken mit den just in dem Moment anstehenden Wahlen, die entscheidend von ebendiesen Deutschtürken geprägt wird, nichts zu tun hat. Das ist SO DÄMLICH, dass das jeder durchschaut und das ist es, was seine Kollegen traurig macht. Man muss ja nicht nahe am Nobelpreis sein, um erfolgreicher Fussballer zu sein, aber für SO dumm möchte man nun auch nicht verkauft werden. Da wäre ich an deren Stelle auch verschnupft.

Beitrag melden
Seite 1 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!