Forum: Sport
Neue Bundesligasaison: Transparenzoffensive beim Videobeweis
DPA

Die Aufregung über den Videobeweis in der Bundesliga gehörte in der Vorsaison schon zur Folklore. DFB und DFL wollen ihn jetzt transparenter machen - den Fans im Stadion nützt das wenig.

Seite 3 von 3
john923 15.08.2018, 15:45
20.

Zitat von blabliblupp
an dem Kern der Sache vorbei. Mit dem Videoschiedsrichter ist erstmals eine Regel eingeführt worden, die den Fußball der ersten Liga mit dem der unteren ( das fängt schon eine in der zweiten Liga an) Ligen nichts vergleichen lässt. Der Erstliga Fußball entkoppelt sich also von seiner Basis. Rettig hat ja bereits in seinem Thesenpapier auf diese Gefahr hingewiesen, den VAR hat er vergessen.
Das ist doch völliger Unsinn. Der VAR ist doch keine neue "Regel", die eigentlichen "Regeln" sind doch exakt die gleichen wie vorher, es geht doch nur darum ob "Regelverstöße" der Spieler besser/korrekter bemerkt und geahndet werden, gerade angesichts der Tatsache dass es eben im Profibereich um verdammt viel Geld für alle Beteiligten geht.

Man kann die unteren Ligen und Jugend-Wettbewerbe doch eh nicht vergleichen, oder haben Sie dort 30 Kameras die jeden Zweikampf und jedes Abspiel in 50 Zeitlupen hinterher analysieren und die Reporter genüsslich aufzeigen wo der Schiri falsch lag?

In den ganz unteren Ligen in der Jugend gibt es nicht einmal Linienrichter, da pfeifft der Schiri aus tw. unmöglicher Position Abseits (oder eben nicht), ohne das auch nur Ansatzweise korrekt bewerten zu können, rein nach Gefühl und Erfahrung. Ja, und dann isses eben so, alle nehmen es hin weil es auch keine Zeitlupe und Wiederholung gibt und Ende.
Diesen Zustand haben wir aber in der 1- BuLi eben nicht, und zwar schon lange nicht mehr.

Eine Vergleichbarkeit mit dem vom TV gepushten Profisport gibt es da doch schon seit Jahrzehnten nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CobCom 16.08.2018, 19:51
21.

Zitat von GerdKaktus
Steht es mittlerweile so in den Regeln? Es hieß ja früher:"Im Moment der Ballabgabe". Und nicht des Impulses zur Ballabgabe. Und wie wird er gemessen, der Impuls? An der Anspannung des Muskels? Fußball war nie perfekt, warum sollte er es werden?
Kein Problem! Man muss nur einfache Meßelektroden an allen relevanten Muskelgruppen der Spieler anbringen und schon kann man es messen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3