Forum: Sport
Neue Rennstrecke: Ab 2020 rast die Formel 1 durch Hanoi
REUTERS

Die Formel 1 wird künftig auch in Vietnam fahren. Das erste Rennen in Hanoi soll im April 2020 gestartet werden. Es soll nicht der einzige neue Stadtkurs bleiben.

Seite 1 von 2
hefe21 07.11.2018, 11:02
1. Ha Noi, desch klingt jo wi a Scherzle

Ha Noi? wird sich da nicht nur der schwäbische F1-Beobachter fragen. Und es stellen sich weitere Fragen: ist der Vietnamkrieg also 2020 endgültig zu Ende, wenn die neuen amerikanischen Eigentümer mit ihrem Zirkus dort "einmarschieren" dürfen? Wird Jane Fonda aufgrund ihrer Ortskenntnisse als GridGirl ehrenhalber im Einsatz sein?
Was sagen die alten Kader des Vietcong dazu und hatten die Vietnamesen vor der Unterzeichnung der Verträge wenigsten einen kurzen Businesstalk mit ihren malaysischen Kollegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derlabbecker 07.11.2018, 11:11
2. schön...

... dass wir dieses Land mit Entwicklungshilfe unterstützen. Sollte man sofort streichen, wenn die Geld für so einen Unsinn haben...
https://www.bmz.de/de/laender_regionen/asien/vietnam/zusammenarbeit/index.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesheinen 07.11.2018, 11:31
3.

Vietnam gilt, was die Wirtschaft betrifft, zwar als kleiner Tiger, ist aber immer noch arm. Die Formel1 ist das letzte, was dieses Land braucht.
Auf der anderen Seite ist die Wahl Hanois als einer der Austragungsorte für das Motor"spektakel" ein Zeichen dafür, dass es längst seine Attraktivität verloren hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
airley 07.11.2018, 11:31
4. Umwelt

in Zeiten von Klimaerwärmung, zuviel CO2, Treibhausgassen, Feinstaub,.... sollte dieser Blödsinn gänzlich untersagt werden.
Ich hatte früher (Schummi noch bei Benetton) selbst leidenschaftlich F1 geschaut. Tue ich schon sehr lange nicht mehr und in meinem Bekanntenkreis auch Niemand.
Kann mir garnicht vorstellen, dass sich der Blödsinn für Rtl noch lohnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
supple 07.11.2018, 14:01
5. @4

Auch wenn man es sich schlecht vorstellen kann trägt der Motorsport dazu bei CO2 usw zu reduzieren. Gerade im Motorsport findet sehr viel Forschung statt. Gerade diese Entwicklung werden dann auf normale Kfz angepasst und tragen dazu bei die Umweltbilanz von moderneren Kfz zu reduzieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelschaf 07.11.2018, 14:05
6. Luftbelastung?

Schaue schon ewig keine F1 mehr. Gebe zu: Da ich 2014 eine Rundreise in Viet Nam machte, wäre ich nun neugierig auf dieses Rennen.
Allerdings frage ich mich, ob die dann Tage zuvor den Verkehr eindämmen, damit die Fahrer (und westlichen Besucher) nicht nur Husten.
Waren über den krassen Verkehr auf Ha Nois Straßen entsetzt. Bis wir realisierten, dass es Wochenende war. Ab dem Montag war es dann doppelt so krass und ich war nur noch am Husten. War zum Glück der Weiterreise-Tag (nach Norden und danach gen Süden).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Referendumm 07.11.2018, 14:26
7. Erst Hanoi - dann Pjöngjang

Pjöngjang, die Hauptstadt von Nordkorea hat den entscheidenden Vorteil, dass gar keine Rennstrecke o.ä. gebaut werden muss. Da müssen nur ein paar Leute ein paar Linien auf den dort riesig breiten Straßen und Plätzen hinmalen, fertig ist der F1-Kurs.

Wer jemals Fotos von Pjöngjang und seinen riesig breiten Straßen und Plätze gesehen hat, weiß das.

Und ist Trump nicht der große Buddy vom Kim Jong-un?

Und ist Liberty Medias John Malone nicht auch ein Trump-Fan?

Yep:
"Hier sind die größten Spender von Colorado für Trumps Einweihung.
John Malone und sein Liberty Media-Businessimperium leisteten einen großen Beitrag zu den Einweihungsfeierlichkeiten von Präsident Donald Trump und spendeten eine Summe von 1 Million US-Dollar. ....Greg Maffei, CEO von Liberty Media Corp., spendete ebenfalls 250.000 US-Dollar ... Sie gehören zu den vielen Millionären und Milliardären, die am 20. Januar für die Feierlichkeiten rund um Trump gespendet haben.... Weder Malone noch Maffei, noch eine der Liberty-Gesellschaften, scheinen den Eröffnungsveranstaltungen der beiden früheren Präsidenten Barack Obama und George W. Bush nach FEC-Dokumenten gespendet zu haben."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tentieman 07.11.2018, 15:07
8. Stadtkurse sind ....

"... neue Orte zu suchen, um den Reiz der Formel 1 zu vergrößern. Mit dem Großen Preis von Vietnam realisieren wir das nun"
Stadtkurse finde ich total langweilig. Überholmanöver gibt es so gut wie keine und das einzige Spektakel wird geboten wenn die Rennboliden in die Streckenbegrenzung krachen. Für mich wurde der Reiz an der Formel-1 mit diesem neuen Kurs nicht vergrößert. Im Gegenteil!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barklug 07.11.2018, 15:20
9. @7

Was hat ihre Gedankenaufzählung eigentlich mit der Meldung und Hanoi zu tun? Wie kommen Sie von Hanoi auf Pjöngjang? Denken Sie bei Zagreb automatisch an Kopenhagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2