Forum: Sport
Neuer Anteilseigner: Milliardär Kühne kauft sich beim HSV ein
picture alliance / dpa

Geldsegen für den Hamburger SV: Der Milliardär Klaus-Michael Kühne hat sich für knapp 20 Millionen Euro bei seinem Lieblingsklub eingekauft. Zudem setzte Kühne durch, dass das Stadion wieder seinen alten Namen erhält.

Seite 2 von 7
swingsession 22.01.2015, 10:26
10. Unsympath als

Edelfan, da lach ich mich kaputt. Nach der Saison können die Hamburger Fischköppe ihre Uhr abbauen und erst mal die kleinen Brötchen backen, die dringend nötig sind, um mal wieder auf den Boden der Tatsachen anzukommen.
Letztes Jahr haben sie es ja noch gerade mal so geschafft ohne eigenen Sieg in den Relegationsspielen drin zu bleiben. BuLi ohne Fischköppe, das wär mal was.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jan07 22.01.2015, 10:27
11. Ein gutes Modell - auch für andere Vereine

Dann hoffe ich, dass die Frankfurter Eintracht auch irgendwann mal wieder aif diesem Wege das 'Waldstadion' zurückbekommt. 'Commerbank Arena' ist einfach nur eine Geschmacklosigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cs01 22.01.2015, 10:28
12.

Zitat von jujo
Wenn es denn hilft? Ich ezweifele aber ob sich die jetzige Spielergeneration mit der Tradition "Volksparkstadion" indentifizieren kann!
Aber die Fans können durchaus noch was mit dem Namen anfangen. Und wenn es gelingt eine Aufbruchsstimmung im Umfeld zu erzeugen, kann (nicht muss) das auch die Mannschaft mitreißen. Ob das gelingt, wird man sehen.

Die Idee, den Stadionnamen zu kaufen und als Käufer den alten Namen zu behalten, finde ich gut. "Mein" Verein Eintracht Braunschweig hat auch die Namensrechte an 5 Braunschweiger Unternehmen verkauft, die jetzt damit werben können, dass sie den namen Eintrachtstadion erhalten haben. Aus meiner Sicht eine bessere Werbung, als den Namen xy-Arena der bestenfalls überhört wird und schlechtestensfalls negative Gefühle weckt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ahloui 22.01.2015, 10:28
13. Herr Kühne ist einfach genial...

...das war ein kluger Schachzug.

Endlich mal jemand, der noch traditionsbewusst ist und die arroganten "Macher" in die Schranken weist

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Vanagas 22.01.2015, 10:33
14. Unsinniges hinauszögern der HSV- Insolvenz . . .

. . . und Wettbewerbsverzerrung!
Wie lange soll der Todeskampf noch weitergehen.
Fakt ist, daß der ruhmreiche HSV von unfähigen Präsidenten+ Managern zu Grunde gewirtschaftet wurde. Das der Verein mit "nur" über 100 Millionen € überschuldet ist, kann man nicht glauben. Die Schulden werden heutzutage verschachtelt versteckt, da blickt doch keiner mehr durch. Weder DFB noch DFL. Verdoppeln oder verdreifachen wir am besten, das käme der Wahrheit wohl näher.

Meinem Traditions- Verein hat man in den neunziger Jahren wegen( Achtung: Kein Witz) 1 Millionen Mark(!!!) die Lizenz verweigert. Ich erwarte verständlicherweise nicht mehr+ nicht weniger als Gleichbehandlung !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 22.01.2015, 10:35
15.

Wird dann jetzt auch der S-Bahnhof Stellingen (Arenen) wieder umbenannt?
Wobei man ja dankenswerterweise den Unsinn aus anderen Städten nicht mitgemacht hat, den konkreten Arenen-Namen zu verwenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 22.01.2015, 10:39
16.

Zitat von jan07
Dann hoffe ich, dass die Frankfurter Eintracht auch irgendwann mal wieder aif diesem Wege das 'Waldstadion' zurückbekommt. 'Commerbank Arena' ist einfach nur eine Geschmacklosigkeit.
Grausam, wenn man nicht mal zusammengesetzte Hauptwörter in korrektem Deutsch hinbekommt. Das ist doch kein Karpfen Blau oder eine Birne Helene, und wenn dann müßte es "Arena Comscherzbank" heißen, oder (Oder "Commerbank-Arena"). Und dann auch noch Werbung im Namen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
G-o-C 22.01.2015, 10:40
17. na ja

Na ja, bisher musste man für gute Sponsoren immer etwas leisten. Die ganze Sache geht in letzter Zeit immer mehr Richtung Milliardärs-Hobby. Wem das gefällt, der soll glücklich sein.
Die Namensgebung dient dazu den Pöbel ruhig zu halten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
samuelmkraemer 22.01.2015, 10:44
18. Wirklich bitter...

dass man für soetwas auch noch Geld bezahlen muss. Da bekommt das Stadion seinen alten Namen zurück und das lässt sich der HSV auch noch schön bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludpaa 22.01.2015, 10:48
19. Ja und?

Nächste Saison spielt der HSV in der zweiten Liga, soviel ist sicher. Spätestens dann will Kühne mit dem Laden nix mehr zu tun haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7