Forum: Sport
Neuer Anteilseigner: Milliardär Kühne kauft sich beim HSV ein
picture alliance / dpa

Geldsegen für den Hamburger SV: Der Milliardär Klaus-Michael Kühne hat sich für knapp 20 Millionen Euro bei seinem Lieblingsklub eingekauft. Zudem setzte Kühne durch, dass das Stadion wieder seinen alten Namen erhält.

Seite 4 von 7
monolithos 22.01.2015, 11:15
30. Arena besser als Stadion

"Arena" finde ich besser als "Stadion", weil "Arena" besser zeigt, worum es im Profifußball geht: Nicht um Sport, wie man bei einem "Stadion" vermuten würde, sondern um Belustigung der Massen, ganz im Sinne der Gladiatoren, die ja auch in einer "Arena" aufgetreten sind und nicht in einem "Stadion". "Arena" ist also der ehrlichere Begriff. Aber wen interessiert schon Ehrlichkeit, wenn es ums Geschäft geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LPS333 22.01.2015, 11:18
31. @ swingsession

ja Bundesliga ohne "Fischköppe" also ohne den HSV und ohne die Bremer fänden Sie gut? Sicher möchten Sie dann auch noch das Leipzig und Ingolstadt aufsteigen damit neben Wolfsburg, Bayer und Herrn Hopp´s Verein noch zwei Konzerne mit in der Liga präsent sind. Das verspricht dann noch 2 leere Stadien mehr pro Wochenende und 2x Tradition weniger. Wasn daran jetzt so toll? Wie sagt Dieter Nuhr immer so schön: Wenn man keine Ahnung hat einfach nur mal Klappe halten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mähtnix 22.01.2015, 11:19
32.

Zitat von zauselfritz
Der HSV muss endlich absteigen um das ganze Deppengesindel loszuwerden! Dann, nach 5 Jahren, wieder sauber aufsteigen und den BuLi Neustart wagen.
Yep. Davon kann ich als leidgeprüfter Effzeh-Fan ein Lied singen. Wir sind noch lange nicht durch und der Abstieg ist immer noch in greifbarer Nähe. Aber immerhin kann ich mich wieder ohne Rechtfertigungsdruck in meiner Umgebung als Effzeh-Fan outen. Ich glaube, dem HSV und seinen Fans steht die notwendige Katharsis noch bevor. Ich gönne es Ihnen. Sollen sie dieses Jahr damit beginnen - alleine schon im Interesse des Effzeh :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bolligru 22.01.2015, 11:22
33. Ich wünschte

unsere HDI Arena würde auch wieder Niedersachsen-Stadion heissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pollenolli 22.01.2015, 11:27
34. Volksparkstadion

Passt ja dann zu 2. Liga

Beitrag melden Antworten / Zitieren
munichcowboy 22.01.2015, 11:30
35. ...und so kreiert der HSV ein neues...

...Umgehungsmodell der 50+1-Regel. Die Hamburger freuen sich zwar über den alten Stadionnamen, sind aber irgendwie komplett abhängig vom "Edelfan" Kühne. Das wird hoffentlich kein böses Erwachen, sollte es den Gang in Liga2 geben...obwohl dies eine gute Möglichkeit für einen Neuanfang wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrissi-e 22.01.2015, 11:39
36. Hervorragend...

...da geht's jetzt schon ans Tafelsilber. In nicht mal mehr zehn Jahren ist der HSV Geschichte. Zumindest in Liga 1 & 2. Kurzfristiges Investorengeld ersetzt kein langfristiges Konzept und Fachkenntnis, die beim HSV auch schon länger keine Rolle mehr spielt. Insofern - schön, dass wir diese Wettbewerbsverzerrer bald los sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrschabak 22.01.2015, 11:42
37. Gab's nie, gibt's nie

Zitat von swingsession
Edelfan, da lach ich mich kaputt. Nach der Saison können die Hamburger Fischköppe ihre Uhr abbauen und erst mal die kleinen Brötchen backen, die dringend nötig sind, um mal wieder auf den Boden der Tatsachen anzukommen. Letztes Jahr haben sie es ja noch gerade mal so geschafft ohne eigenen Sieg in den Relegationsspielen drin zu bleiben. BuLi ohne Fischköppe, das wär mal was.
Erstens gab es in der Relegation überhaupt keinen Sieg, weder einen "eigenen Sieg", wie Sie es unlogisch formulieren, noch einen der anderen Mannschaft. So viel zur Inhaltspflege Ihrer Beiträge.

Und im Gegensatz zu Ihrem Verein hat der HSV die Bundesligageschichte von Anfang an mitgeprägt, in guten, wie in schlechten Zeiten, positiv und negativ. Daran ändern auch die Mißerfolge der vergangenen Jahre nichts.

Zum Thema zurück: Selbst als Kühne-Verachter ist es mir lieber, dass dieser unsympathische Mensch seine Kohle da hineinsteckt, wo es dem HSV sportlich nicht schadet, wenn er aus einer seiner Launen von heute auf morgen wieder einen Rückzug macht, im Gegensatz zu seiner Beteiligung am Verein bzw. am Spielerkader.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Robert_Rostock 22.01.2015, 11:44
38.

Zitat von LPS333
ja Bundesliga ohne "Fischköppe" also ohne den HSV und ohne die Bremer fänden Sie gut? Sicher möchten Sie dann auch noch das Leipzig und Ingolstadt aufsteigen damit neben Wolfsburg, Bayer und Herrn Hopp´s Verein noch zwei Konzerne mit in der Liga präsent sind. Das verspricht dann noch 2 leere Stadien mehr pro Wochenende und 2x Tradition weniger. Wasn daran jetzt so toll? Wie sagt Dieter Nuhr immer so schön: Wenn man keine Ahnung hat einfach nur mal Klappe halten!
Tja, selber schuld, würde ich sagen. Wenn die Gründungsväter der Bundesliga nicht diesen Unsinn mit Auf- und Abstieg eingeführt (oder übernommen) hätten, dann würden auf alle Ewigkeiten nur die edlen, reinen, guten Traditionsvereine in der Bundesliga spielen und diese ganzen schrecklichen Emporkömmlinge hätten keine Chance.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rubyconacer 22.01.2015, 11:47
39. Spocht

Dann heißt es bald wieder "Herzlich willkommen zu Ran, mit Spocht hier aus dem Volkspack-Stadion! Hehe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7