Forum: Sport
Neuer Anteilseigner: Milliardär Kühne kauft sich beim HSV ein
picture alliance / dpa

Geldsegen für den Hamburger SV: Der Milliardär Klaus-Michael Kühne hat sich für knapp 20 Millionen Euro bei seinem Lieblingsklub eingekauft. Zudem setzte Kühne durch, dass das Stadion wieder seinen alten Namen erhält.

Seite 7 von 7
chris__78 22.01.2015, 17:53
60.

Zitat von cs01
Die Idee, den Stadionnamen zu kaufen und als Käufer den alten Namen zu behalten, finde ich gut. "Mein" Verein Eintracht Braunschweig hat auch die Namensrechte an 5 Braunschweiger Unternehmen verkauft, die jetzt damit werben können, dass sie den namen Eintrachtstadion erhalten haben. Aus meiner Sicht eine bessere Werbung, als den Namen xy-Arena der bestenfalls überhört wird und schlechtestensfalls negative Gefühle weckt.
Dein Verein hat da gar nichts verkauft. Da die Stadt der Eigentümer ist hat der Verein da eigentlich gar nichts zu melden. Deswegen wurde auch kein Name erhalten. Das Ding hieß schließlich 30 Jahre lang "Städtische Stadion an der Hamburger Straße".
Der Verein hat schlicht nach weiteren Geldquellen gesucht und Unternehmen gefunden, die bezahlen damit "werben" konnten, dass das Stadion jetzt Eintracht-Stadion heißt. Und die Stadt Braunschweig überlässt dem Verein das dadurch eingenommene Geld. Im Übrigen sind es mittlerweile nicht mehr 5 Unternehmen, sondern nur noch eines. Nachdem der erste Vertrag auslief, haben die anderen Unternehmen nämlich festgestellt, dass es wohl keine werbewirksame Investition war, wenn der Unternehmnensname doch nirgendwo auftaucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris__78 22.01.2015, 18:01
61.

Zitat von andi///
Wie hier der Neid wieder trieft. ...Und auch wenn die Schulden drücken: bei Zuschauerschnitt, Umsatz, Merchendise, internationaler Wahrnehmung etc. ist der HSV noch immer Top 5 der Liga.
Das ist ja das Schlimme beim HSV. Man hat eigentlich alle Voraussetzungen und bekommt es einfach nicht gebacken. Und was die internationale Wahrnehmung angeht....da wäre ich mir mal nicht zu sicher, dass das noch lange so bleibt, wenn man nich mehr international spielt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris__78 22.01.2015, 18:07
62.

Zitat von Schreiber5.1
Alles nur Neid! Was hier manche Kommentatoren für eine Show abziehen wollen, ist schon bemerkenswert. Herr Kühne ist - das muss man einfach feststellen - ein langjähriger HSV-Fan und engagiert sich zum Nutzen des Vereines mit Geld. Ist das etwa verwerflich? Ich behaupte - nicht!...
Auf die Abhängigkeit des HSV von Herrn Kühne ist gewiss niemand neidisch. Und erst Recht nicht darauf, dass dieser regelmäßig über die Presse in die Belange des Vereins reinquatscht und seinen Willen durchzusetzen versucht.
Und Ihre Vergleiche mit Hoffenheim ziehen nicht. Ein Herr Hopp hat in seinem Verein nämlich Leute installiert, die vernünftig arbeiten und hält sich dort weitesgehend im Hintergrund. Und er hat den Verein so aufgestellt, dass er auf absehbare Zeit auch nicht mehr von seinem Geld abhängig ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schreiber5.1 22.01.2015, 22:32
63. Oh ja...

@ bockwurst08 - chris__78:

Na bitte, da zeigen sich ja schon wieder die Wunschvorstellungen der Miesmacher.

Herr Kühne jedenfalls, könnte genauso gut sagen, ich behalte mein Geld, macht doch was ihr wollt. Und auf diese Rendite, da ist ein solcher Milliardär ganz gewiss nicht angewiesen. Da kann er an anderen Stellen mehr Rendite holen! Doch wenn er so großzügig sein Geld einsetzt, dann hat er auch ein Mitspracherecht. Und das sollte man ihm auch zugestehen. Denn das was bei diesem Verein bisher ablief, das sprach bislang ausschließlich für den Niedergang.

So, und nun allen Kritikern zum Trotze, viel Erfolg beim Mitsprechen, Herr Kühne, der Verein hat es bitter nötig, dass da mal ganz andere Stimmen sprechen. Und zwar Stimmen, die dem Erfolg Nachdruck verleihen. Ahnungslose Kleingeister gab es in den letzten Jahren mehr als genug! Die richtigen Männer mit fußballerischem Sachverstand sind auch dafür bereits gefunden! Nun heißt es Klotzen und nicht kleckern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wissender 23.01.2015, 22:24
64. Geld Geld Geld

Das ganze Verkaufen der Stadionnamen ist krank. Nun bekommt man sogar Geld für den Ursprungsnamen. Irgendwie .......daneben. So und so. Aber rosige Zeiten allein deshalb ganz plötzlich beim HSV. Wie leicht es doch ist manchmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7