Forum: Sport
Neuer Trainer im Taktikprofil: Passt Niko Kovac zum FC Bayern?
Getty Images

"Herz ist wichtiger als Taktik" - so redete Niko Kovac in seiner Anfangszeit als Trainer. Künftig soll er in München Titel holen. Fragt sich, ob das passt.

Seite 7 von 12
ausdersichtvon 17.04.2018, 11:31
60.

Zitat von maynard_k.
Es geht nicht um Transfereinnahmen, sondern um den Kader den man sich leisten kann. Wäre der BVB in der Lage seine Lewandowskis, Hummels, Aubas und Dembeles zu halten und statt solche Leute abzugeben sich z.B. mit Bayernspielern zu verstärkern (statt anders herum), wäre Dortmund der Abomeister! Die Bayern sind finanziell Lichtjahre entfernt und durch 50+1 ist ihnen dieser Vorsprung aktuell auch nicht zu nehmen.
HIER IRREN sie gewaltig wenn spieler zu spitzen vereinen in Europa wollen. dann kann man sie nicht aufhalten
gerade dembele auba sind die besten Beispiele.

Beitrag melden
maynard_k. 17.04.2018, 11:42
61. Sage ich doch

Zitat von ausdersichtvon
HIER IRREN sie gewaltig wenn spieler zu spitzen vereinen in Europa wollen. dann kann man sie nicht aufhalten gerade dembele auba sind die besten Beispiele.
Man muss selbst zu den (finanziellen) Spitzenvereinen gehören um seine stärksten Spieler halten und langfristig planen zu können! Die Bayern mussten seit Ballack niemand mehr abgeben den sie behalten wollten. Kroos war ein Sonderfall und einmal mehr der unterdurchschnittlich perfomenden Führung zuzuschreiben, die ihr Angebot nicht mehr erhöhen wollten als dem Wunsch zu einem Spitzenverein zu wechseln

Beitrag melden
gnarze 17.04.2018, 11:45
62.

Zitat von maynard_k.
Es geht nicht um Transfereinnahmen, sondern um den Kader den man sich leisten kann. Wäre der BVB in der Lage seine Lewandowskis, Hummels, Aubas und Dembeles zu halten und statt solche Leute abzugeben sich z.B. mit Bayernspielern zu verstärkern (statt anders herum), wäre Dortmund der Abomeister! Die Bayern sind finanziell Lichtjahre entfernt und durch 50+1 ist ihnen dieser Vorsprung aktuell auch nicht zu nehmen.
Abgesehen davon, dass die Bayern zwei Spieler von Dortmund kauften und zwei Spieler an Dortmund verkauften, ist es doch utopisch zu glauben, dass man die Spieler mit genügend Geld auf ewig an den BVB hätte binden können.
Haben Sie das Haus gesehen, in dem Dembele wohnte? Ganz im Ernst, da wäre mir ein Loft in Barcelona auch lieber.
Bei Hummels war wohl auch seine Frau treibende Kraft, wieder nach München zurückzukehren inkl. diverser Reibereien mit T.Tuchel.
Aubameyang wird seinem Lebensstil sicher auch besser in London frönen können.
Irgendwann haben solche Kicker genug Geld verdient, um auch abwägen zu können, inwieweit ihnen eine gewisse Lebensqualität wichtiger als der letzte Euro ist, oder eine neue sportliche Herausforderung.

Beitrag melden
rösti 17.04.2018, 11:47
63. ja

Zitat von hansfrans79
So unterschiedlich kann die Wahrnehmung sein. Für mich gibt es wenig unsympathischere Vereine als die Frankfurter Eintracht. Bin froh, dass so ein fairer Sportsmann dort nicht mehr trainieren muss.
Ich kann nichts dafür, das es in der Uckermark keinen Bundesliga- Verein gibt. Aber wir werden Ihren Hass auf Frankfurt überleben!
Wir werden auch wieder einen guten Trainer bekommen und auch wieder guten Fußball spielen. Gruß aus Mainhatten der Banken und Fußball Stadt....

Beitrag melden
istdaswahr 17.04.2018, 11:54
64. Ja, Sie IRREN sich

Zitat von ausdersichtvon
HIER IRREN sie gewaltig wenn spieler zu spitzen vereinen in Europa wollen. dann kann man sie nicht aufhalten gerade dembele auba sind die besten Beispiele.
Was macht denn einen Spitzenverein aus??
Kohle!
Wo war PSG vor ein paar Jahren? Kannten die meisten gar nicht.
Wo sind sie dank der Kohle??
Wo wäre der BVB mit der Kohle?
Bayern ist da eine kleine Ausnahme in dem ganzen Zirkus.

Beitrag melden
regeo 17.04.2018, 12:03
65. Reflex

Zitat von Schlaflöwe
Kovac hat seine Glaubwürdigkeit völlig ruiniert; ob er mit der AG der Unsympathischen sportlich erfolgreich sein kann, vermag heute noch niemand einzuschätzen. Jedenfalls passt er dahin.
Gratulation, endlich ein Sachlicher, fundierter Beitrag im Forum

Euer Hass ist unser Stolz!

Beitrag melden
joanz74 17.04.2018, 12:12
66. Lotteriespiel

Der Trainer Job ist doch seit je her ein Lotteriespiel. Auch bei den Bayern,mit welchen trimtramborium wurden nicht Rehagel,Klinsmann und Ancelotti intronisiert und als absolute wunsch Lösung präsentiert. Als Klinsmann gegangen wurde,kam kurz fristig Heynckes der damals schon als verbranntes Auslauf modell gehandelt wurde.10 jahre später sieht die Geschichte völlig anders aus. Die wenigsten Trainer haben eine lange verweil Dauer im Geschäft. Kovac Chancen bei Bayern für 2-3 jahre zumindest Fuß zu fassen stehen bei der derzeitigen Konkurrenz Situation in der Liga gar nicht so schlecht. Interessant wird es wie der Vorstand reagiert, sollte sich doch mal ein,zwei Mannschaften ranpirschen ,und international mal das Viertelfinale der CL verpasst werden. Grundsätzlich traue ich aber es Kovac zu, neue Spieler bei den Bayern zu integrieren, und weiter erfolgreich zu bleiben. Als nicht Bayern Anhänger hoffe ich es allerdings nicht.

Beitrag melden
trader_07 17.04.2018, 12:23
67.

Zitat von maynard_k.
Kroos war ein Sonderfall und einmal mehr der unterdurchschnittlich perfomenden Führung zuzuschreiben, die ihr Angebot nicht mehr erhöhen wollten als dem Wunsch zu einem Spitzenverein zu wechseln
Ja, die Führung meines FCB ist wirklich grottig. Sechsmal hintereinander deutscher Meister und im Schnitt jedes zweite Jahr im CL-Halbfinale. Das sind echte Underperformer.

Ich mag Ihren Humor :)

Beitrag melden
pedites 17.04.2018, 12:27
68. Diese Frage....

... lässt mich seit Tagen nicht mehr schlafen!!!!!
Da verblassen doch glatt die ganzen anderen Probleme, die unsere Existenz gefährden.

Beitrag melden
allster 17.04.2018, 12:29
69. Mal gucken aber....

Ich habe bei der Verpflichtung ein komisches Gefühl. Sieht mir irgendwie nach Südeuropa - Connection aus. Mein Eindruck, dass Brazzo überfordert ist in seinem Job,verfestigt sich nicht nur durch seine peinlichen Auftritte in Interviews . Hier halfen ihm nochmal seine Seilschaften aber darüberhinaus kommt nicht viel Substanz. Hätte da bei Sammer oder Lahm ein besseres Gefühl. Nun wünsche ich mir als Bayernmitglied nun wirklich eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit NK ,aber es stellt sich kein Optimismus bei mir ein. Ich hoffe ,ich werde vom Gegenteil überzeugt denn sympathisch ist mir Herr Kovac durchaus.

Beitrag melden
Seite 7 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!