Forum: Sport
Neuer versus ter Stegen: Es kann nicht nur einen geben
Christian Charisius DPA

Wenn sich in Deutschland zwei Torleute um ihren Einsatz streiten, dann bekommt das den Rang einer Staatsaffäre. Der Schlussmann hat in diesem Land Heldenstatus. Mit modernem Spiel hat das nichts zu tun.

Seite 1 von 8
Linus Haagedam 19.09.2019, 14:11
1. es ist so einfach:

Neuer ist ein super Torwart und 34. Er macht noch die EM-Quali und die EM (wenn er sich nicht verletzt, was immer passieren kann) und danach (in 8 Monaten!) übernimmt Ter Stegen. Ein - Alles im Allem - ebenso guter Torwart (ob er noch ein wenig besser, genau so gut oder nicht ganz so klasse ist - sch...egal) und gerade 27.
Darauf sollten sie sich heute Abend (unter Einbindung von Löw) per Whatt's App einigen. Fertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 19.09.2019, 14:31
2. Na ja, eine Torwartrotation ist auch nicht erforderlich,

denn der Torwart soll ja das Tor hüten und wenn's gut geht den Spielaufbau einleiten. Trotzdem sollte man mal auch in Quali-Spielen, in denen es (noch) um nichts geht, mal einen Wechsel vornehmen, damit die "Nr. 2" bei Laune gehalten wird. Meine persönliche Präferenz liegt aber bei ter Stegen. Neuers operettenhafte "Bewegungseinlagen" an der Strafraumgrenze fand ich schon immer lächerlich. Man sollte aber generell auch einen Torwart nicht zum Kapitän machen. Aus vielen Gründen. Der nächste Fehler vom Jogi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pulverkurt 19.09.2019, 15:07
3. Re: es ist so einfach

Zitat von Linus Haagedam
Neuer ist ein super Torwart und 34. Er macht noch die EM-Quali und die EM (wenn er sich nicht verletzt, was immer passieren kann) und danach (in 8 Monaten!) übernimmt Ter Stegen. Ein - Alles im Allem - ebenso guter Torwart (ob er noch ein wenig besser, genau so gut oder nicht ganz so klasse ist - sch...egal) und gerade 27. Darauf sollten sie sich heute Abend (unter Einbindung von Löw) per Whatt's App einigen. Fertig.
Klingt sehr vernünftig, und ich wette dass es auch so laufen wird. Zumal Neuer ja (angeblich) schon im internen Kreis darüber spekuliert hat, nach der EM aus der Nationalmannschaft abzutreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
odenkirchener 19.09.2019, 15:09
4. Übergang

Warum keinen sanften Übergang. terStegen einsetzen. Und das allmählich immer öfter. Dann hat man im besten Falle zwei erfahrene Keeper.

Nach der letzten WM hätte ich eh alle über 27ausgetauscht. So knösen se halt weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
norobato 19.09.2019, 15:15
5. abwechseln?

Muss dieser Hierarchie-Fanatismus mit Nr. 1, 2, 3... wirklich sein? Entweder abwechseln oder eine Nr. 3 zur Nr. 1 machen, es gibt noch mehr gute deutsche Torleute. Aber vielleicht bevorzugen die Leute ja Streithähne im Sinne der konstruktiven Aggression.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flicflac44 19.09.2019, 15:19
6. Ist Torwart-Rotation ...

… das heißt, die Nummer 1 wird regelmäßig ausgetauscht, in irgend einer Nationalmannschaft gang und gäbe? In der Vorbereitung? In einem Turnier? --- Nicht mal in den Vereinen wird der Nummer 1 - Torwart regelmäßig getauscht solange er fit und leistungsfähig ist. Was soll also der ganze Aufstand?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smilesuomi 19.09.2019, 15:19
7. naja...

...ist ja ganz witzig geschrieben. Aber ein Torwart, der medial unter Druck gerät und nicht das 100%ige Vertrauen des Trainers hat, kann dadurch auch verunsichert werden Dann noch schön auf ein paar Fehlern rumreiten und gut ist. Ich hatte damals schon den Eindruck, dass bei Kahn/Lehmann das Spiel genau andersrum lief. Kahns Leistung wurde sehr intensiv diskutiert, während Lehmann in England nicht so unter Beobachtung stand. Und auch wieder mein persönlicher Eindruck war, dass Klinsmann auf eine Gelegenheit wartete, dass man den Austausch rechtfertigte...1a und 1b Gerede. Um es deutlich zu sagen. Bei der WM in Russland hätte ich eher auf Ter Stegen gesetzt...im Moment sehe ich keinen Grund für einen Wechsel. Auch eine Rotation (damit beide eingespielt sind) kann ich mir gut vorstellen. Dazu müsste natürlich intern klar eine Rangfolge sein, die nicht öffentlich infrage gestellt werden dürfte (zwecks Sicherheit). Schade finde ich, dass der Bundestrainer nicht einfach die Diskussion beendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flicflac44 19.09.2019, 15:24
8. Manuel Neuer

Zitat von Linus Haagedam
Neuer ist ein super Torwart und 34. Er macht noch die EM-Quali und die EM (wenn er sich nicht verletzt, was immer passieren kann) und danach (in 8 Monaten!) übernimmt Ter Stegen. Ein - Alles im Allem - ebenso guter Torwart (ob er noch ein wenig besser, genau so gut oder nicht ganz so klasse ist - sch...egal) und gerade 27. Darauf sollten sie sich heute Abend (unter Einbindung von Löw) per Whatt's App einigen. Fertig.
wurde im März 2019 - 33 Jahre alt. Das Los der Nummer 2 in einem Team gibt es überall. Buffon war Stamm-Torwart bis er 39 Jahre alt war. Klasse ist nur bedingt altersabhängig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mikeythinks 19.09.2019, 15:26
9. ein Nationaltorwart muss...

erst einmal ein guter Torhüter sein. Dann sollte er im modernen Fußball auch Feldspieler sein, das Speil lesen und eröffnen können, Innenverteidiger sein. Da eine Rotation nur dann sinnoll ist, wenn das vorhandene Spielermaterial für unterschiedliche Gelegenheiten und Anspruchstellungen unterschiedliche Fähigkeiten, Eigenschaften und damit Lösungen bietet, wäre zu (er)klären, welchen Sinn und Nutzen eine Torhüterrotation ergibt. Dies wird im Artikel nicht erklärt. Der Autor Peter Ahrens (studierte Sportwissenschaften) bleibt da in seinem Artikel merkwürdig nebulös. Man könnte fast meinen, er bliebe so nebulös in seinem Plädoyer für die Unterschiedlichkeit der Torhüter und der damit verbundenen Notwendigkeit zur Rotation im modernen Fußball weil er Ter Stegen gerne mag. Fest steht aber, dass seine Argumentation nicht überzeugt. Wieso sollte ein Torhüter in dem einem Spiel eingesetzt werden, aber in dem anderen nicht, abgesehen von der geringeren oder gesteigerten Wichtigkeit des Spiels selbst? Neuer ist ein guter Torhüter, Ter Stegen ist ein Guter, aber das sind beide auch nicht erst seit gestern. Vielleicht denkt Löw, dass Manuel Neuer besser führen kann und nicht einfach nur geil hält? Vielleicht ist Ter Stegen auch einfach nur ein unerfahrener Torwart in krassen Knackspielen? Wer weiß es. Ich denke Löw weiß es. Er ist schließlich der erfolgreichste Nationaltrainer der letzten 13 Jahre. Belassen wir es doch dabei. 82 Millionen Bundestrainer und manche dürfen Artikel verfassen, hihi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8