Forum: Sport
Neues Turnier: Uefa beschließt Einführung der Nations League
REUTERS

Europas Nationalmannschaften kämpfen ab 2018 um einen weiteren Titel: Die Uefa hat die Einführung einer Nationenliga verabschiedet. Über den neuen Wettbewerb soll auch die EM-Qualifikation möglich sein.

Seite 3 von 6
bjoern.otto 27.03.2014, 09:50
20. Besser...

Als langweilige Freundschaftsspiele. Habe mich sowieso immer gefragt, wie sich die voll ausgelasteten Profis überhaupt für solche Kicks motivieren können, wo es um nix geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TLR9 27.03.2014, 09:50
21.

Die UEFA und die nationalen Verbände sollten sich mal ernsthaft fragen, vom wem die Spieler ihre Gehälter bekommen. Vereine wie Real, Barca, Bayern oder ManU freuen sich bestimmt nicht über Länderspiele im Wettkampfformat, bei denen das Verletzungsrisiko wesentlich größer als bei einem unwichtigen Freundschaftsspiel sein könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
denis111 27.03.2014, 09:50
22. Übersättigung

Ich bin ein "giga" Fußballfan, um es einmal zeitgemäß auszudrücken. Doch selbst für mich ist irgendwann eine Grenze erreicht. Ich habe spontan auf den Kalender geschaut: wir haben nicht den 1. April, oder? Nein, leider nein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herr schnitzelmann 27.03.2014, 09:50
23. Endlich hat mein Leben wieder einen Sinn!

Danke Uefa, danke für den, die, das ?!?! Nations League!

---------------------------------
Dieser Kommentar über die Nations League wird Ihnen von [Werbeträger xyz] präsentiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xcver 27.03.2014, 09:51
24. gar nicht so schlimm

Als Ersatz für Freundschaftsspiele doch gar nicht so schlimm. Das einzige Problem dabei ist, dass man nicht mehr so freizügig Aufstellungen usw. austesten kann :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans_Suppengrün 27.03.2014, 09:53
25.

Zitat von sysop
Die 54 Mitglieder haben die Einführung der sogenannten Nations League beim Kongress der Europäischen Fußball-Union in der kasachischen Hauptstadt Astana beschlossen.[/url]
Mehr als diesen Satz muss man eigentlich gar nicht lesen, um zu verstehen, wie weit weg die UEFA inzwischen von der europäischen Fußball-Realität ist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carl.i.fornia 27.03.2014, 09:56
26. ohne jetzt sich damit zu beschaeftigen..

.. denke ich mir, dass es wohl interessant sein koennte, oefters Spiele gegen die grossen Fussballnationen zu sehen, anstelle Freundschaftspiele, die voellig uninteressant erscheinen...

Aus meiner Sicht: mir ist es jetzt bereits zuviel Fussball, schaue daher sehr gezielt.. Im Grunde nur noch wirklich interessante Spiele, die Freundschaftspiele und Qualifikation gegen Malta, Faroerinsel, etc (you name it) gehen voellig an mir vorbei...

Wenn man nun, und ich denke mir, das steht dahinter, oefters gegen England, Spanien, Italien (you name it) antreten wuerde, koennte ich mir schon vorstellen, solche Spiele eher anzusehen....

Klar, wenn das alles nur auf die bisherigen Spiele obenauf kommt, dann sinkt wohl das Gesamtinteresse immer mehr.... Am Ende wird sowie gemacht, was die UEFA oder FIFA moechte (siehe WM in katar), da koennte es Entruestung o mas geben, es aendert aber NULL... daher nehmen wie es kommt und dann wird man schon sehen, ob man Interesse daran hat oder nicht... was solls...??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gustav_Kuchenbecker 27.03.2014, 10:02
27. Ich bin der Meinung.....

Zitat von sysop
Europas Nationalmannschaften kämpfen ab 2018 um einen weiteren Titel: Die Uefa hat die Einführung einer Nationenliga verabschiedet. Über den neuen Wettbewerb soll auch die EM-Qualifikation möglich sein.
...man sollte in Zeiten der Zwangsabgabe auch das Zwangsfernsehen gesetzlich einführen, d. h. niemand darf sich ungestraft dem Fußballgucken entziehen.

Fußball macht so herrlich intelligent, macht geduldig gegenüber politischen Sauereien bzw. man merkt sie erst gar nicht.

Der Spielplan der Bundesliga macht es möglich, dass man bereits jetzt fast jeden Tag Fußball gucken kann, am Wochenende sogar den ganzen Tag.

Das Fußballzwangszugucken darf nicht unter 5 Tagen pro Woche passieren, andernfalls drohen empfindliche Strafen. Wer es nicht tut, begeht Volkskraftzersetzung und wird mit einer Gefängnisstrafe nicht unter zwei Jahren bestraft.

Die Nations League dürfte schon deshalb vom DFB und Frau Merkel befürwortet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 27.03.2014, 10:04
28. Würde Sinn machen

Würde sogar Sinn machen und man könnte die ganzen Testspiele weglassen. Allerdings einen Terminkalender wie Schweinsteiger will ich dann auch nicht haben. Bundesliga, DFB-Pokal, Champions-League, EM, WM und Nationenliga...und dann noch die kleineren Sachen wie Ligapokal oder Weltpokal in Japan. Da müsste man schon fast sagen der verdient seine Millionen wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willnot_show 27.03.2014, 10:06
29. Geil! FIFA, und wann kommt der World-Nation-Cup

Warum nur Europa? Warum kann nicht zuusaetzlich von der FIFA ein World Nation Cup zusaetzlich zur WM ausgetragen werden. Da findet sich doch noch Zeit. Gerne auch parallel zu Olympia, Dann kann man schoen hin und her schalten. Oder man schafft sich endlich einen zweiten oder dritten Fernseher an, die man direkt nebeneinander stellen kann, um parallel zu schauen. Wahnsinn, ich freu mich. Ich muss dann nur noch Sprech- und Diskussionszeit mit Familie und Freunden abstimmen. Nicht, dass die waehrend den Uebertragungen reinquatschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6