Forum: Sport
Nicht-Nominierung für DFB-Team: Weidenfeller sauer auf Bundestrainer Löw

Wieder fällt in der deutschen Nationalmannschaft ein Torwart aus - und dennoch wird Roman Weidenfeller wieder einmal nicht nominiert, trotz seiner starken Leistungen bei Borussia Dortmund. Der Stachel, ständig übergangen zu werden, sitzt offenbar tief beim BVB-Keeper.

Seite 1 von 4
airbuspilot 21.08.2011, 00:01
1. Weidenfeller besser als Pannen-Manuel

Es ist ja auch ein Unding, das Speiler die egrade mal eine Handvoll Speiele geamcht ahben wie Zieler und Co in Frage kommen und ein langjähriger LEistungsträger wie Weidenfeller nicht. Junge Spieler einzubindne ist gut und richtig! Doch früher galt: Wer für Deustchland spielen will muss erst einmal über einen längerne ZEitruam LEistung im Verein bringen. Gerade auf einer Schlüsselposition wie dem Trowart ist das unverzichtbar.

Roman Weidenfeller ist der mit Absatnd beste Torwart Deutschlands, vielleicht der beste Welt! We rist schon dieser Pannen-Neuer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KnoKo 21.08.2011, 00:08
2. ...

Möglicherweise ist Weidenfeller einfach nicht Löws Typ.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stevorino 21.08.2011, 01:10
3. ...

Mister Bitter strikes again.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hador 21.08.2011, 01:39
4. kt

Es ist halt nunmal so, dass nur ein Torwart auf dem Platz stehen kann und seien wir mal ehrlich: Weidenfeller ist nicht schlecht, aber Neuer, Adler und Wiese sind in Normalform auf jeden Fall besser. Bei Zieler sehe ich das zwar nicht unbedingt, aber ob er jetzt für ein Spiel als #3 nominiert wird oder nicht ist doch nun wirklich egal oder? Er würde eh nur auf der Tribüne sitzen und sobald Adler wieder fit ist wäre er so oder so wieder raus aus dem Team.

Von daher kann ich schon verstehen, dass man hier eher dem 9 Jahre jüngeren Zieler mal die Chance geben will und ihn für die Zukunft motiviert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Laza 21.08.2011, 01:55
5. .

Zitat von sysop
Wieder fällt in der deutschen Nationalmannschaft ein Torwart aus - und dennoch wird Roman Weidenfeller wieder einmal nicht nominiert, trotz seiner starken Leistungen bei Borussia Dortmund. Der Stachel, ständig übergangen zu werden, sitzt offenbar tief beim BVB-Keeper.
Der weiss sicher ganz genau weshalb er nicht berufen wird oder je wurde- so dumm kann er nicht sein.

Einer der Stunk macht und sich öffentlich beschwert hat eh schon verschissen.

Spätestens nach dem schon einige Jahre zurückliegenden Vorwurf, Asamoa in einem Spiel rassistisch beleidigt zu haben, hat ihn für die Nati11 zu einer persona non grata gemacht. Sowas wird nicht vergessen und es besteht nicht der geringste Anlass für die Nati11, sich mit solch einer Problematik zu belasten.

Er ist ein guter Torwart aber mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the dude 21.08.2011, 03:07
6. Weidenfeller

ist für mich in der Strafraumbeherrschung sogar ´nen Tick besser als Wiese oder Adler...schade für ihn. Aber er teilt das Schicksal von vielen anderen guten Torhütern. So gesehen, müsste Köpke fast eher Marc-André Ter Stegen mitnehmen, der hat auch nur ein gutes dutzend Spiele weniger Erfahrung als Zieler und schon weiter...naja, vielleicht duldet Jogi einfach keine Konkurrenz in Sachen Haarmodels, ein Mario Gomez reicht da schon ;o)!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the dude 21.08.2011, 03:12
7. Ter Stegen, Zieler

Ter Stegen: 9 Spiele

Zieler: 17 Spiele

nur zur Richtigstellung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_mitdenker 21.08.2011, 03:20
8. Jogi Löw

Ich glaube er meint damit, dass Löw nicht mit starken Charakteren klar kommt. Alte Wölfe hatten nie ne Chance bei ihm. Er könnte aber auch die Vorliebe Löws für Knaben gemeint haben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
panzerknacker51 21.08.2011, 05:38
9. Jogis Buben

Haare schneiden? Er sollte sich lieber ein wenig von der Zunge abbeißen. Weidenfeller gehört seit Jahren zu den Top-Leuten zwischen den Pfosten. In der Strafraumbeherrschung ist er einem Manuel Neuer haushoch überlegen. Er hat nur einen Fehler: er hat eine eigene Meinung, die ihm ab und an etwas zu laut zwischen den Zähnen herausrutscht. Sowas paßt nicht in Löws Bubi-Konzept von Ja-Sagern und Katzbucklern. Seit dem Abtritt von Kahn und Lehmann gibt es keine "Typen" mehr im deutschen Tor. Der Wiese war auch schon mal lauter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4