Forum: Sport
Nicht-Nominierung für DFB-Team: Weidenfeller sauer auf Bundestrainer Löw

Wieder fällt in der deutschen Nationalmannschaft ein Torwart aus - und dennoch wird Roman Weidenfeller wieder einmal nicht nominiert, trotz seiner starken Leistungen bei Borussia Dortmund. Der Stachel, ständig übergangen zu werden, sitzt offenbar tief beim BVB-Keeper.

Seite 3 von 4
realpirate 21.08.2011, 11:35
20. och noe

Zitat von der_mitdenker
Ich glaube er meint damit, dass Löw nicht mit starken Charakteren klar kommt. Alte Wölfe hatten nie ne Chance bei ihm. Er könnte aber auch die Vorliebe Löws für Knaben gemeint haben....
@ mitdenker : Aha, der schwule bundestrainer ...
Gehts noch ?
Ob Weidenfeller gut genug ist ? Ich persoenlich finde nicht.
Sind die beiden nachwuchsspieler besser ? Wird sich zeigen.
Daraus braesig ironisch eine " vorliebe fuer knaben " beim bundesjogi zu konstatieren ist einfach doof und reflexhaft mackerhaft.
Der gegner im Fussball ist anscheinend immer schwul.
Aufschlussreich.
Ermuedend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Koltschak 21.08.2011, 11:39
21. Fährmann, Zieler, ter Stegen

Zieler und ter Stegen sind die besten! Da kann kein Adler oder Neuer mithalten!

Neuer hatte seine Verdienste, aber in letzter Zeit lässt er alles rein, was man reinlassen kann. Und wer gegen den jetzigen HSV kein Tor kassiert. Da hätte auch ich im Tor stehen können. Neuer lebt nur von seiner Vergangenheit. Eine Nummer eins sieht anders aus. Und beim Rauslaufen macht er nicht nur keine gute Figur, er macht eine sehr sehr schlechte, da sind Zieler und ter Stegen von anderem Kaliber. Fährmann ist von gleicher Klasse wie Zieler und ter Stegen.

Also ich würde sogar sagen, der beste Torwart zur Zeit ist Ralf Fährmann, vor Zieler und ter Stegen, je nach Tagesform bei diesen beiden.

Neuer muss sich seinen Posten erst wieder erarbeiten. Er ist zur Zeitr eher ein Unsicherheitsfaktor als ein Garant des Sieges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Runner84 21.08.2011, 12:11
22. Korrekt

Zitat von panzerknacker51
Haare schneiden? Er sollte sich lieber ein wenig von der Zunge abbeißen. Weidenfeller gehört seit Jahren zu den Top-Leuten zwischen den Pfosten. In der Strafraumbeherrschung ist er einem Manuel Neuer haushoch überlegen. Er hat nur einen Fehler: er hat eine eigene Meinung, die ihm ab und an etwas zu laut zwischen den Zähnen herausrutscht. Sowas paßt nicht in Löws Bubi-Konzept von Ja-Sagern und Katzbucklern. Seit dem Abtritt von Kahn und Lehmann gibt es keine "Typen" mehr im deutschen Tor. Der Wiese war auch schon mal lauter...
So seh ich das auch. Unser Wiese macht nur noch zu Thema Bundesliga mal den Mund auf. In Richtung NM hat er sich verbal sehr zurückentwickelt. Und das finde ich falsch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleinzack 21.08.2011, 13:23
23. Weidenfeller hat keine Lobby

in die Nationalmannschaft wird man nicht nur berufen, wenn man gut ist - wann war das jemals ein Kriterium? - sondern weil man Leute hat, die beim DFB (beim obersten Boss oder bei Löw direkt) antichambrieren, direkter gesagt: Druck ausüben.

Wenn man seitens des BVB das nicht macht, dann gilt halt - wie auch nun mal wie anderswo - das Prinzip der negativen Auslese. Wer will es Löw verdenken, auf einen guten Mann zu verzichten, sich aber interne Kritiker vom Hals zu halten. Die sind etabliert, können den Mund aufreißen und riskieren am Ende ihrer Karriere eh nicht mehr viel.

Vielleicht erfährt Wiese auch deshalb keine Berücksichtigung, weil Löw den Erfolgstrainer Klopp nicht mag? Es soll auch Eifersüchteleien unter den Trainern geben.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newnoise 21.08.2011, 13:34
24. Deutsche Torhüter

Zitat von airbuspilot
Roman Weidenfeller ist der mit Absatnd beste Torwart Deutschlands, vielleicht der beste Welt! We rist schon dieser Pannen-Neuer?

Ich kann nur hoffen, das Ihre Aussage ironisch gemeint war... Weidenfehler gehörte zu keinem Zeitpunkt seiner Karriere zu den besten 5 Torhütern in Deutschland. Auf der Linie ist er solide (mehr aber auch nicht), im 1 gg. 1 ebenfalls. Beim Mitspielen ist er (zusammen mit Simon Jentzsch) der schwächste Torwart der BuLi. Und das ist ein ganz wichtiger Faktor. In der Nationalmannschaft hat er absolut nichts verloren!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sir_Batman 21.08.2011, 13:47
25. ich hab schon

Zitat von joschitura
Kaum werden sie einmal in hundert Jahren Deutscher Meister, schon glauben bei Dortmund offenbar alle, sie hätten das Rad, den Fußball und den modernen Torwart erfunden. Wenn Weidenfeller sich selber nur halb so gut beherrschen könnte, wie er angeblich den Strafraum beherrscht, hätte er einfach die Klappe gehalten. Und Jürgen Klopp könnte sich auch mal ein bißchen zurücknehmen. Angefangen hat der als durchaus sympathischer Mensch. Inzwischen nervt er nur noch als unrasierter Kotzbrocken.
mindestens tausendmal gesagt, sie sollen nicht so übertreiben ;-)

Der BVB ist an Platz 3 der Bundesligameister. Nach Bayern und Gladbach.
Und seit der Deutschen Einheit sind mit 4 Titeln die zweitmeisten geholt worden.

Mitleid bekommt man geschenkt, Neid....

Weidenfeller ist ein guter Torwart. Punkt. Für die Nati gibt's sicher bessere, aber ob ein Zieler schon dazu gehört, sei mal dahin gestellt.

Sie könnten sich auch mal ein wenig zurück nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Buffy-blue 21.08.2011, 18:10
26. Köpke weiß es eben besser

Merke: Die Torhüter der Nationalmannschaft werden von Andi Köpke ausgesucht. Das sollte Herr Weidenfeller bedenken, bevor er Jogi Löw an die Kehle geht. Und perspektivisch ist ein Zieler zweifellos Erfolg versprechender als ein alternder Weidenfeller. Spätestens in der nächsten Saison bekommt der alte Herr nämlich auch im Verein Druck. Schau ich mir an...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the dude 21.08.2011, 19:45
27. Fährmann?

Zitat von Koltschak
Zieler und ter Stegen sind die besten! Da kann kein Adler oder Neuer mithalten! Neuer hatte seine Verdienste, aber in letzter Zeit lässt er alles rein, was man reinlassen kann. Und wer gegen den jetzigen HSV kein Tor kassiert. Da hätte auch ich im Tor stehen können. Neuer lebt nur von seiner Vergangenheit. Eine Nummer eins sieht anders aus. Und beim Rauslaufen macht er nicht nur keine gute Figur, er macht eine sehr sehr schlechte, da sind Zieler und ter Stegen von anderem Kaliber. Fährmann ist von gleicher Klasse wie Zieler und ter Stegen. Also ich würde sogar sagen, der beste Torwart zur Zeit ist Ralf Fährmann, vor Zieler und ter Stegen, je nach Tagesform bei diesen beiden. Neuer muss sich seinen Posten erst wieder erarbeiten. Er ist zur Zeitr eher ein Unsicherheitsfaktor als ein Garant des Sieges.
Weil er noch keine 4-5 Spiele hintereinander einen souveränen Eindruck machte? Oder weil Sie Schalke-Fan sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hador 21.08.2011, 22:24
28.

Zitat von airbuspilot
Es ist ja auch ein Unding, das Speiler die egrade mal eine Handvoll Speiele geamcht ahben wie Zieler und Co in Frage kommen und ein langjähriger LEistungsträger wie Weidenfeller nicht. Junge Spieler einzubindne ist gut und richtig! Doch früher galt: Wer für Deustchland spielen will muss erst einmal über einen längerne ZEitruam LEistung im Verein bringen.
Früher? Meinen sie 1964 als ein erst 19 jähriger Franz Beckenbauer nach gerademal einer handvoll BL-Spielen in die Nationalmannschaft berufen wurde? Oder 1980 als ein erst 19 jähriger Lothar Matthäus sein Debüt in der Nationalmannschaft gab?

Dieses Gerede von der langjährigen BL-Erfahrung, die man braucht bevor man in die Nationalmannschaft kann ist Unfug. Diese Praxis kam erst so richtig in den 90ern auf wo der Nachwuchs fehlte, man sich verzweifelt an den Weltmeistern von 1990 festklammerte und notgedrungen auf Leute wie Bierhoff oder Janker zurückgreifen musste.
Früher zu den besten Zeiten des deutschen Fussballs in den 70ern und 80ern war es völlig normal, dass junge Talente schon früh eine Chance in der Nationalelf bekamen. Nur so kamen Leute wie Beckenbauer und Matthäus ja auch zu sovielen Einsätzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stoneg 21.08.2011, 23:03
29. ganz normal

Nimmt Löw alte Recken mit, die schon x gute Turniere gespielt haben, regen sich immer welche auf, deren Lieblings-Nachwuchsspieler 2 gute Flanken geschlagen haben (siehe Podolski Diskussion...). Nimmt er dann aber junge Spieler mit, die in super Form sind (als 3. Torhüter!!!!!!!!) dann passts auch wieder nicht.

Weidenfeller ist ja auch so ein "Typ", der so oft eine kontroverse Meinung vertritt... na ja. Kann mich nur erinnern, dass er Asamoah im Eifer des Gefechts mal als "Schwarze S.." bezeichnet hat (um sich dann ganz lustig rauszureden, obwohl wirklich die Fernsehbilder wirklich eindeutig waren :-D). Okay, das war aber wenigstens kontrovers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4