Forum: Sport
Niederlage gegen den FC Bayern: Es brodelt beim BVB
Getty Images

Respekt gewonnen, aber wieder keine Punkte: Borussia Dortmund hadert mit der knappen Niederlage beim FC Bayern. Trainer Jürgen Klopp brachte das Spiel zwei neue Probleme ein.

Seite 3 von 12
warndtbewohner 02.11.2014, 13:53
20. Aber nein........

Zitat von hafnafjoerdur
Lieber Warndtbewohner, selten habe ich jemanden mit soviel Engagement eine Sache betreiben sehen. Für mich sind Sie ein Kandidat für das Bundesverdienskreuz. Ich mag den Klopp ja auch nicht wirklich, aber so einen Feind wie Sie hätte ich ihm nicht gewünscht. Ich bin mir sicher, Sie werden zur Not noch jahrelang täglich zwanzig Posts verfassen, um seine Ablösung zu betreiben. Wie schaffen Sie das bloß zeitlich? :-) Nur mal so eine Frage - waren Sie die lezten Jahre aber nicht eher mit Anibayernposts unterwegs? Woher der Sinneswandel?
ich bin und bleibe Bayerngegner, das ist absolut. Aber gerade als BVBler blutet mir das Herz wenn ich mit ansehen muss wie Klopp den Verein nicht mehr nach vorne bringt und dagegen muss man was tun, klar? Ein neuer Trainer muss dringend gefunden werden der das Team wieder erreichen kann...

MfG

Beitrag melden
cmann 02.11.2014, 13:57
21. Eine verdienter Sieg!

Wer die Vielzahl der Chancen von Bayern München im Vergleich zum BvB gesehen hat kann nicht im Ernst behaupten, das der BvB zu Unrecht als Verlierer vom Platz ging. Auch wenn bei einigen Journalisten da der Wunsch der Vater des Gedankens war, und dem BvB sogar einen Sieg gewünscht hätten. Weidenfeller hat eine überragende Leistung geboten, nur reichte das eben nicht aus. Wer hier von einem möglichen Unentschieden oder gar Sieg spricht, nur weil der BvB mit 1:0 in Führung gegangen war muß ein anderes Spiel gesehen haben. Einziger Vorwurf an die Bayern ist, dass sie ihre vielen Chancen so fahrlässig vergeben haben. Der BvB gehört sicher nicht in den Tabellenkeller aber für die Bayern "reicht es zur Zeit nicht"!

Beitrag melden
ali_german 02.11.2014, 14:01
22.

Jürgen Klopp in Frage zu stellen ist noch zu früh (aufgrund der Ergebnisse in CL und DFB-Pokal). ich bin mir sicher dass der bvb eine Serie starten kann, aber dafür muss Klopp Konstanz (taktisch/personell) in die Mannschaft bringen. hummels fällt jetzt wieder aus u.a., das macht die ganze Situation nich einfacher.

Beitrag melden
DerBlicker 02.11.2014, 14:01
23. sicher nicht

Zitat von derkloppo
Wieso wusste ich, dass ausgerechnet sie wieder hier aufkreuzen mussten Sie als ausgewiesener Möchtegern-Fußballversteher sollen, wie schon so häufig von mir erwähnt, in die Vergangenheit blicken, als Klopp den BVB aus der Krise holte! Ich persönlich glaube daran, dass Borussia Dortmund noch in die Euro League kommt, zumindest mit der Leistung von gestern(bis ca. Minute 70). Nach den Leistungen der letzten Wochen war wohl jedem klar, dass Dortmund nicht in der Lage sein würde, den FC Bayern zu schlagen, die Leistung gestern ging sogar über die Erwartungen hinaus. Meine Prognose: Klopp bleibt und Dortmund kann mit Reus in der nächsten Saison wieder absolut überzeugen! MfG
Reus spielt nächste Saison bei Bayern, das wissen inzwischen alle Beteiligten.

Beitrag melden
exil-schwabe 02.11.2014, 14:04
24. +1

Zitat von Andr.e
Sysop - was soll das? Dieser Spinner packt aller 5 Minuten die selben Phrasen aus und kann NICHTS beitragen. Trotzdem kommt der hier mit jedem Beitrag durch. WARUM?
Genau das frage ich mich auch schon seit Wochen. "Warndtbewohner" drischt so regelmäßig dieselben Phrasen, man kann schon fast die Uhr danach stellen. Er trägt absolut NICHTS zur Diskussion bei, und dennoch erscheinen alle seine 'Beiträge' im Forum. Oftmals mehrere mit demselben Inhalt, auf derselben Seite.

Beitrag melden
cmann 02.11.2014, 14:07
25. Wie man Sieht,

Zitat von spamfree
Das Problem ist die Dominanz der Münchner für sie selbst: Für mich beginnt die Liga bei Platz 2. Andere werden das ähnlich sehen. Irgendwann wird etwas passieren, nennt man dann "tragische Fallhöhe"...
passiert das gerade dem BvB. Den haben Sie natürlich nicht gemeint;)! Die von Ihnen erwünschte "tragische Fallhöhe" der Bayern wird wohl aufgrund der völlig anderen "Strukturen" des Vereins und der Mannschaft ein "frommer Wunsch" von Ihnen bleiben. Ich bin daher sehr gespannt was passiert wenn der BvB die nächsten Spiele z. B. gegen BMG und Wolfsburg nicht gewinnt!

Beitrag melden
Svante07 02.11.2014, 14:10
26. Langweilig

Ja, ich finde die Fußball-Bundesliga langweilig.
Der FC Bayern kauft Dortmund entscheidende Spieler weg. Dortmund macht das bei anderen Mannschaften zwar auch, aber nicht in dieser Form.

Wer kauft eigentlich den Bayern die Spieler weg? Niemand. Die sortieren höhstens aus.

Der Münchner Verein wird geschickt geführt, keine Frage, aber mit viel Geld kann man das auch viel leichter machen und der Teufel sch... immer auf den größten Haufen. Das führt auch zum Ungleichgewicht in der CL.

Mein Interesse für diesen Sport ist daher stark gesunken. Das spielt aber keine Rolle, da es genug Leute gibt, die ihr Geld mit Freude und Fanfaren den großen Clubs in den Rachen werfen.

Beitrag melden
derkloppo 02.11.2014, 14:12
27. @warndtbewohner

Die Kommentare 17 und 20 erwarteten ihre Antworten mit Freuden, also, worauf warten sie noch???

Beitrag melden
exil-schwabe 02.11.2014, 14:13
28.

Zitat von sylkeheimlich
Warum schreiben Sie einen Beitrag zu einem Thema, welches Sie nicht interessiert und so wie es scheint auch keine Ahnung haben? Das ist schon ziemlich blöde. Aber Hauptsache mal gegen die Bayern geschossen! Vielleicht sollte man mal auf die BL-Tabelle schauen, soweit weg sind die Verfolger ja nun nicht, dass man sagen kann, das die Bayern sooooo weit entschwunden sind, nur Dortmund ist halt heuer keine Konkurrenz. Die heulen und baden in Selbstmitleid, statt sich auf ihre früheren Stärken zu besinnen. Diese Neiddebatte geht mir ziemlich auf den Nerv. Ich sage Forever FC Bayern!
Wenn Sie den Beitrag von Eryx nochmal genau durchlesen, werden sie feststellen, daß es dabei nicht im geringsten um irgendwelche Platzierungen ging. Sondern um 'Giftpfeile' – wie z.B. Rummenigge's neuem Lieblingsthema Reus.

Der FC Bayern spielt einen bemerkenswerten Fußball, und hat in der Vergangenheit & Gegenwart gut gewirtschaftet und seinen Kader intelligent verstärkt. Das muß man neidlos anerkennen.
Dennoch wird mir der Verein niemals sympatisch sein – eben aufgrund der ständigen Giftpfeile gegen andere Klubs – vor allem von den Herren Sammer und Rummenigge.

Beitrag melden
Bee1976 02.11.2014, 14:17
29. Verbraucht

Sorry aber Jürgen Klopp ist verbraucht.

Gegen kleine Gegner spielt der BvB nicht mit der letzten Konsequenz, in der CL kam Einsatz und man spielt am Limit.
Jetzt kam der FC Bayern und anfänglich spielte man gut und konsequent, nur um dann eben doch nachzulassen. diese Fehlerteufelchen die jetzt immer öfter vorkommen sind begründet in der abwärtsspirale. Eben doch Angst zu verlieren. Jetzt rächt sich so langsam das man sich selbst in diese Lage gebracht hat.

Den Spielern muss man die Charakterfrage stellen, warum sie sich in vermeintlich unwichtigen Partien hängen gelassen haben, was sich jetzt auch in wichtgien Partien rächt.

den Trainer muss man fragen, warum er es nicht merh schafft sein Team zu bestleistungen zu motivieren, also immer nicht nur gegen Bayern oder in der CL.

Die Verantwortlichen generell muss man fragen warum sie sich das auch noch schön reden. Man hört Floskeln wie "Gegen und würde ich jetzt nicht spielen wollen" oder "Wir werden kommen garantiert!"
Die Realität sieht aber so aus, das 1/3 der Saison knapp gespielt ist, und man steht auf einem relegationsplatz, mit Pech wird daraus sogar noch ein Abstiegsplatz.

Langsam muss man was tun, entweder Trainer auswechseln für neue Impulse oder ein paar der satten Stars mal auf die Tribühne setzen und wieder mit jungen und hungrigen arbeiten

Beitrag melden
Seite 3 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!