Forum: Sport
Niederlage gegen Mainz: Leipzig geht die Luft aus
REUTERS

Der Vizemeister steckt in der Krise: Leipzig hat bei Abstiegskandidat Mainz verloren. Für RB war es das fünfte sieglose Pflichtspiel in Folge, für den FSV war es ein Schlüsselerfolg.

Seite 1 von 2
skeptikerjörg 29.04.2018, 17:41
1. Zielsprint

Das Rennen heißt jetzt also HSV gegen Wolfsburg. Und wenn die desolate Leistung der Wolfsburger der Maßstab für die letzten beiden Spiele ist, könnte der HSV sich tatsächlich noch in die Relegation retten. HSV gegen Kiel; hätte Charme.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
il_phenomeno 29.04.2018, 17:49
2. Rangnick Mannschaft

eine klasse erste Saison, dann wird's schwer weil starallüren aufkommen. mal schauen wie es weitergeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joes.world 29.04.2018, 17:53
3. Hasenhüttl hat seine Verdienste

Keine Frage. Aber nun bräuchte die junge Mannschaft einen Trainerwechsel. Um in der neuen Saison neues versuchen und vor allem lernen zu können. Nach einer bestimmten Zeit kann eine Mannschaft auch des Trainers überdrüssig werden. So scheint es Hasenhüttl und seiner Mannschaft zu gehen. Der Trainer erreicht die seinen nicht mehr.

Besser ein Wechsel im Sommer und der Neue kann mit RedBull Leipzig (oder Rasenballgschistiggschasti) schon die Vorbereitung machen, als es muss ein Trainerwechsel im Herbst, während der Meisterschaft, erfolgen. Weil die RB-Verantwortlichen endlich begriffen haben, dass Trainer und Mannschaft nichts Neues und Großes mehr schaffen.

Allerdings wird Bayern auf das Duo Trainer & Tormann weiter hoffen. Sind die doch Garant dafür, dass die internationalen Ambitionen der Bullen noch warten müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 29.04.2018, 17:58
4. Ein Trauerspiel

Ein Trauerspiel, was Leipzig seit einiger Zeit abliefert. So kommt man nicht in die Champions League und so wird man auch kein Bayernjäger. Das schlimmste ist ja, dass sie schon oft bewiesen haben, dass sie es eigentlich besser können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laimelgoog.0815 29.04.2018, 18:05
5. Es ist Schade für einen neutralen

Zuschauer zu sehen, wie parteiisch der Video Schiedsrichter agiert. Erst bekommt Mainz einen Elfmeter wo klar zu sehen ist, dass im Strafraum keinerlei Berührung gab. Der Videoassistent soll gerade solche Entscheidungen überprüfen aber sagt nichts. Dietmar Hamann im Sky Studio war genau meiner Meinung.
Dann bekommt der Leipziger Poulsen klar im Strafraum einen Ellenbogen in das Gesicht und der Videoschiedsrichter sagt in diesem Fall es war nichts.Wir erinnern uns am Spiel davor wo der Leipziger Forsberg gehalten wird und sich aus der Umklammerung befreien möchte und eine rote Karte mit drei Spielen Sperre erhielt. Man kann zu Leipzig stehen wie man will, aber was in der Rücksaison gerade vom Videoassistent gegen Leipzig entschieden wurde macht schon nachdenklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.cotton 29.04.2018, 18:32
6. Glück überstrapaziert.

Zitat von skeptikerjörg
Das Rennen heißt jetzt also HSV gegen Wolfsburg. Und wenn die desolate Leistung der Wolfsburger der Maßstab für die letzten beiden Spiele ist, könnte der HSV sich tatsächlich noch in die Relegation retten. HSV gegen Kiel; hätte Charme.
Glaube nicht an den HSV.
Wolfsburg wird wohl ein mal Verlieren, und einmal Gewinnen.
Der HSV müsste - bei dieser Tordifferenz - zwei Mal gewinnen.
Und das bei zwei relativ guten Gegnern.
Da sehe ich schwarz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grotefend 29.04.2018, 18:53
7. Sehr bemitleidenswert...

Zitat von laimelgoog.0815
Zuschauer zu sehen, wie parteiisch der Video Schiedsrichter agiert. Erst bekommt Mainz einen Elfmeter wo klar zu sehen ist, dass im Strafraum keinerlei Berührung gab. Der Videoassistent soll gerade solche Entscheidungen überprüfen aber sagt nichts. Dietmar Hamann im Sky Studio war genau meiner Meinung. Dann bekommt der Leipziger Poulsen klar im Strafraum einen Ellenbogen in das Gesicht und der Videoschiedsrichter sagt in diesem Fall es war nichts.Wir erinnern uns am Spiel davor wo der Leipziger Forsberg gehalten wird und sich aus der Umklammerung befreien möchte und eine rote Karte mit drei Spielen Sperre erhielt. Man kann zu Leipzig stehen wie man will, aber was in der Rücksaison gerade vom Videoassistent gegen Leipzig entschieden wurde macht schon nachdenklich.
...diese Leipziger! Einzig aufgrund der Schiedsrichterleistung haben sie heute verloren. Ansonsten war das ein Spiel, wie ich es von Leipzig noch nicht gesehen habe: zweikampfstark, kämpferisch, etliche hundertprozentige Torchancen.....NICHT!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hansa54 29.04.2018, 19:03
8. Spielbericht

Wenn dies ein Spielbericht sein sollte, dann ist er genau so qualitativ minderwertig, wie der Kommentar auf Sky! Zumindest sollte über die Entstehung des Strafstoßes informiert werden. Daß dies nie und nimmer einer war (auch lt. D. Hamann im Studio), aber dennoch gegeben wurde, ist schon bemerkenswert. Zumal damit den Mainzern voll in die Karten gespielt wurde. Aber dass der Videoassistent sich hier nicht meldete, war schon erstaunlich. Als er sich dann bei anderer Gelegenheit Gehör verschaffte, führte dies allerdings auch nicht zu einer regelkonformen Entscheidung. Gelbe Karten nach Lust und Laune - wozu es Regeln gibt, fragt man sich bei unseren Schieris schon lange. Die Kommentatoren kann/sollte man, ihre Kompetenz betreffend, stumm schalten. Irgendwie werde ich den Verdacht nicht los, dass hier mit Hilfe der VA in die Geschicke der Bundesliga eingegriffen wird. Diese Entscheidungen unserer Schiedsrichter sind eigentlich ein Verrat an der Fairness und an den anderen Mannschaften, welche direkt oder auch indirekt durch solche Schierileistungen bestraft werden. Kann man sich kaum noch antun!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiservondeutschland 29.04.2018, 19:32
9. Hsv

Wenn der HSV in Frankfurt und gegen Gladbach gewinnt und Wolfsburg mindestens einmal verliert, hat der HSV sich verdient in die Relegation gerettet. Schade, dass dieser sympathische und fähige Trainer Titz nicht innerhalb des Vereins eher entdeckt wurde. Er war die ganze Zeit da! Dann hätte der HSV mit dem Abstieg nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2