Forum: Sport
Niederlage in Mailand: Barça verzweifelt am Beton
DPA

Nach der Niederlage gegen den AC Mailand droht dem FC Barcelona bereits im Achtelfinale das Champions-League-Aus. Dabei war Barça klar überlegen, hatte aber keine Ideen, wie man Milans Defensivverbund überwindet. Für die Italiener dienten Celtic Glasgow und der FC Chelsea als Vorbild.

Seite 4 von 5
k.haz 21.02.2013, 16:12
30. späte gerechtigkeit

wer sich über tor nach dem handspiel aufregt, sollte nochmal die spielzusammenfassung des halbfinales gegen chelsea von 2009 (?) anschauen ... was gerecht ist, kommt wieder, würde ich sagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinzkunz001 21.02.2013, 16:15
31. hahahah

Zitat von hfftl
Die Bayern müssen hoffen, dass ihnen jemand anders den AC Mailand aus dem Weg räumt - sie selbst schaffen das ja traditionell nicht (fünfmal ausgeschieden, nie weitergekommen, von zehn Spielen nur ein einziges gewonnen). Sollten sie Lospech haben, dürfte Milan wie immer Endstation sein.
da musste ich dann doch schmunzeln, erst hies es, last den FCB mal gegen Barca verlieren, nun muss eben Milan herhalten...;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinzkunz001 21.02.2013, 16:17
32. das problem

Zitat von MlCHBECK
...gefällt mir sehr. Nicht, dass ich Barcelona etwas schlechtes wünsche, aber auch deren Spielsystem hat seine Grenzen. Mich wundert nur, dass es so lange gedauert hat, bis Inter Mailand, Glasgow oder der AC diesen Code knacken. Egal wie sehr die Barcelonasympatisanten nun diese Taktiken verteufeln und die Barcelona-Genervten den Konter setzen - FAKT IST EINS: "Internationaler Fußball wird wieder ....

bei Barca ist das die ohne stuermer spielen, kein Eto, kein Ibra....kein Sturmtank

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paradcat 21.02.2013, 16:25
33. paradcat

ja, Celtic, Chelsea und jetzt Milan haben Barça geknackt. Toll - Glückwunsch. Das Ergebnis zählt und alles andere ist Weicheier-Gelaber. Wenn aber diese ach-so-tollen Oligarchen-, Ölscheich-, Diktatoren- und Despoten-Fußballclubs wie Chelsea, Milan, des weiteren ManU & -City, PSG & Co. einen historisch jahrelang in allen Belangen überlegenen Fußballclub wie FCB NUR durch Beton-Catinaccio in die Knie zwingen können, ist das einer Kapitulation gleichzusetzen. Der eiserne Vorhang im Strafraum - wenn das die einzige Methode ist, Barça zu bezwingen, dann macht mir das Fußball-schauen keinen Spaß mehr. Es lebe der FC Barcelona, der seit Brasilien in der 70ern den attraktivsten Fußball aller Zeiten spielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go2dive 21.02.2013, 16:33
34. optional

Barcelona hat sich dumm angestellt. Anstatt im auswärtigen Stadion anzurennen wie doof und versuchen das Spiel zu machen, hätte ich bei einer gegnerischen Mauertaktik entspannt den Spielbetrieb eingestellt und im Mittelfeld den Ball hin und her gespielt. 1. wären die Zuschauer zuungunsten Mailands ungeduldig geworden und 2. hätte es vermutlich ein 0:0 gegeben was immer noch besser als ein 2:0 ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ogniflow 21.02.2013, 16:38
35. Verdient

Barca spielt Fußball auf technisch allerhöchstem Niveau, den ich sehr
bewundere. Gestern trafen sie jedoch auf einen Gegner der eine
famose Defensivleistung bot und damit das Spiel klar beherrschte.
Das Ergebnis geht vollkommen in Ordnung. Barca hatte gerade mal
einen Torschuss zu bieten. Ein Weiterkommen wird nun sehr
schwierig, Milan ist immer für ein Auswärtstor gut und dann ist der
Ofen aus. Juve und Milan sind Schwergewichte die man immer auf der
Rechnung haben muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
decebalus911 21.02.2013, 16:51
36. Aber

Zitat von paradcat
Wenn aber diese ach-so-tollen Oligarchen-, Ölscheich-, Diktatoren- und Despoten-Fußballclubs wie Chelsea, Milan, des weiteren ManU & -City, PSG & Co. einen historisch jahrelang in allen Belangen überlegenen Fußballclub wie FCB NUR durch Beton-Catinaccio in die Knie zwingen können...
das Spiel haben Sie nicht gesehen, oder? Hauptsache Fanboy ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
665g 21.02.2013, 16:55
37. 665g

Was soll denn Barcelona anderes machen außer Hin- und Herschieben. Der Gegner steht komplett hinten drin. Sie können ja schlecht wie beim Football durch die Abwehr rennen. Und wenn mal Platz ist wird der Ball halt in die Lücke geschoben. Eine Mannschaft die das ganze Spiel keine Lücke zulässt, hat Barcelonas Taktik verdient geknackt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CallaYa!com 21.02.2013, 16:59
38.

Wer weiß, wie es gelaufen wäre, hätte der Schiri das irreguläre 1:0 nicht gelten lassen und die gelbe Karte für Piquet mit dem Maßstab gerechnet wie beim AC... Es ist ja nicht das erste Spiel, bei dem für Barça in Italien andere Regeln gelten als für den Gegner. Bleibt zu hoffen, dass die Italiener hier in Spanien den Hintern voll bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Munster 21.02.2013, 17:37
39.

Zitat von SysLevel
Glasgow und jetzt AC Milano auch noch stolz auf diese spielzerstörerische, unansehnliche Art Fussball? Ich hatte gehofft, wenigstens die italienischen Erstligavereine hätten sich von der ekelhaften, unsäglichen Catenaccio-Taktik verabschiedet, die den italienischen Fussball über Jahrzehnte negativ prägte (abgesehen von der Korruption;-)
Sie scheinen zu wollen, dass die Vereine nur noch für SIE, also den Zuschauer spielen. Tut mir leid, aber wenn man gewinnen will muss man auch mal taktisch defensiv arbeiten, ansonsten geht man gegen Mannschaften wie Barca unter. Milan hat das hervorragen gemacht und bei dem Ergebnis wird es die Italiener herzlich wenig interessieren, ob SIE am Fernseher genügend bespaßt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 5