Forum: Sport
Niederland-Star Martens nach Sieg über Japan: Schrei der Befreiung
Lucy Nicholson / REUTERS

Lieke Martens ist Europas populärste Fußballerin, vor allem auf ihr ruhen Niederlandes Hoffnungen bei der WM. Es schien, als sei das zu viel Druck, das Turnier verlief für sie enttäuschend. Bis jetzt.

Seite 1 von 2
skeptikerjörg 26.06.2019, 10:44
1. Keinen Verlierer verdient?

Komische Ansicht und ziemlich durch eine Oranje-Brille gesehen. Aber sei's drum. Das Spiel hätte einen klaren Sieger verdient, und der hieß Japan. Spielerisch, taktisch und hinsichtlich Torchancen waren die Japanerinnen so überlegen, dass man nicht mal von Augenhöhe reden kann. Pech im Abschluss, zu schlechte Chancennutzung und ein zwar nach der neuen Regel korrekter, aber an sich völlig widersinniger Strafstoß verhinderten den Sieg der Japanerinnen. Okay, Fußball ist ein Ergebnissport und die Niederländerinnen haben ein Tor mehr. Das ist aber schon alles und kein Anlass für Lobeshymen; sie standen mit dem Rücken zur Wand und hatten keine Mittel gegen starke Japanerinnen. Soviel Wahrheit muss möglich sein - selbst wenn man Oranje-Fan ist wie der Autor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 26.06.2019, 11:22
2.

Zitat von skeptikerjörg
Komische Ansicht und ziemlich durch eine Oranje-Brille gesehen. Aber sei's drum. Das Spiel hätte einen klaren Sieger verdient, und der hieß Japan. Spielerisch, taktisch und hinsichtlich Torchancen waren die Japanerinnen so überlegen, dass man nicht mal von Augenhöhe reden kann. Pech im Abschluss, zu schlechte Chancennutzung und ein zwar nach der neuen Regel korrekter, aber an sich völlig widersinniger Strafstoß verhinderten den Sieg der Japanerinnen. Okay, Fußball ist ein Ergebnissport und die Niederländerinnen haben ein Tor mehr. Das ist aber schon alles und kein Anlass für Lobeshymen; sie standen mit dem Rücken zur Wand und hatten keine Mittel gegen starke Japanerinnen. Soviel Wahrheit muss möglich sein - selbst wenn man Oranje-Fan ist wie der Autor.
Egal wie viele Torchancen man hat - man muss sie eben auch nutzen, auch das gehört zum Spiel: Der Abschluss.

Das der Autor Oranje-Fan ist bezweifele ich allerdings :) Vielleicht hat er ne Schwäche für Lieke aber das ist verständlich, tolle Frau auch abseits des Platzes.

viele Grüße aus den Niederlanden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
purplehaze 26.06.2019, 11:35
3. Regel

Stimmt, sehr durch die Oranje Brille gesehen. Zum Spiel ist alles geschrieben.
Aber zur Regel. Warum fängt man nicht an im Strafraum auf den Gegner zu zielen? Die Chance einen Arm zu treffen und einen Elfer zu bekommen ist höher als ein Tor zu erzielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.s.schneider 26.06.2019, 11:36
4.

Keine Ahnung, welches Spiel der Autor gesehen hat. In dem Spiel, das auf meinem Fernseher lief, wurden die Holländerinnen in allen Belangen an die Wand gespielt, technisch, läuferisch, und überhaupt. Der Elfer war korrekt gegeben, aber mir wär's doch ein bisschen peinlich gewesen und das Jubeln wäre dezenter ausgefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bommerlunder 26.06.2019, 12:20
5. Kein Handspiel

Nach den (neuen und alten) Regeln war das kein Handspiel. Es war weder absichtlich, noch unnatürlich noch war der Arm oben. Im Gegenteil, die Spielerin hat den Arm weggezogen und wurde aus kürzester Distanz ganz nah am Körper am Arm getroffen. Die Schiedsrichterin hat da leider versagt und eine WM damit falsch entschieden, traurig.
Wäre das ein Handspiel, würde man im Strafraum nur noch auf den Bauch und Arme zielen, nicht mehr aufs Tor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter.rodewald 26.06.2019, 12:23
6. Japan - Niederlande

Die klar bessere Mannschaft hat leider verloren, auf Grund eines umstrittenen Elfmeters. Den hätte man nicht geben müssen.
Die Niederländer haben recht einfallslos gespielt, immer weite Bälle in's Niemandsland. Japan hingegen hat überzeugt durch gutes technisches Kombinationsspiel, leider war beim Tor-Abschluss viel Pech dabei.

Eine Katastrophe hingegen ist die Vielzahl der Unterbrechungen durch Video-Betrachtung/Entscheid. Die Vorgegehensweise und auch Entscheidungen sind sehr zweifelhaft und überaus nervig für den Zuschauer.
Die Schiedsrichterinnen hingegen machen einen guten Job.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
M. Vikings 26.06.2019, 13:09
7. Haben Sie in der Halbzeit abgeschaltet?

Wenn man schon über verdient oder unverdient redet,
kann man überhaut nicht zu dem Schluß kommen,
dass "dieses Duell keinen Verlierer verdient" hatte.

Und eine Befreiung war das sicher auch nicht.
Spätestens im Bett muss denen klar geworden sein,
dass sie einfach nur Schwein hatten.

Nur die neue Handregel,
Pech und Unvermögen der Japanerinnen ihre Chancen zu nutzen,
hat den Niederländerinnen den Sieg gebracht.

Und ganz unabhängig von diesem Spiel,
diese neue Handregel sollte wieder abgeschafft werden.
Spielentscheidungen durch anschießen der Gegner
sind schlecht für den Sport.

Die Entscheidung ob Absicht oder nicht muss wieder her
und soll wieder den Schiedsrichtern*rinnen überlassen werden.
Mit dem Videobeweis bei großen Turnieren,
ist die Bewertung auch relativ einfach geworden.
Grenzwertige Entscheidungen muss man dann einfach hinnehmen.

Gestern hatte die Spielerin überhaupt keine Chance auszuweichen.
Und am Ende wird die Angeschossene noch Regelkonform
mit der gelben Karte verspottet.

Rote Karte für die Fussballfunktionäre und diese neue Regel,
wegen grober Unsportlichkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 26.06.2019, 13:19
8. Ärgerliche Entscheidung

Durch so grenzwertige Entscheidungen sollten solche Spiele besser nicht entschieden werden.
Die Holländerinnen waren stehend KO und hätten gegen die klar überlegenen Japenerinnen vermutlich die Verlängerung nicht überstanden.
Auch im zweiten Spiel des Tages hat die schlechtere Mannschaft gewonnen, aber manchmal ist das im Sport eben so.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
barbierossa 26.06.2019, 13:31
9. Bild des Spiels

war für mich das Gesicht der japanischen Trainerin. Stolze Coolness durch und durch. Das erste Tor Oranjes war wirklich schön, danach, insbesondere in den zweiten Hälften der jeweiligen Halbzeiten, waren die Japanerinnen fußballerisch und auch kämpferisch viel überzeugender. Manche Pass-Staffetten ließen einen mit der Zunge schnalzen und so sahen die Japanerinnen, wenn nicht gerade auf die Lieblings-Fan-Maid des ZDF-Kameramannes im Publikum gezoomt wurde, auch ästhetisch schöner aus. Freilich: mit einem hübschen Gesicht wie dem von Lieke läßt sich alles, also auch Berichterstattung, besser verkaufen. Sieg & Sexiness --> Klicks garantiert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2