Forum: Sport
Niederlande-Torwart van Breukelen: "Ich bin verliebt in euch Deutsche"
imago

Hans van Breukelen lieferte sich bei der Weltmeisterschaft 1990 heiße Auseinandersetzungen mit Rudi Völler, seitdem gilt er als Deutschenhasser. Dem Magazin "11FREUNDE" erzählte die niederländische Torwartlegende nun, warum er sich damals so verhielt - und er die Deutschen heute bewundert.

Seite 1 von 3
atemlos9 04.06.2012, 12:29
1. Danke ...

Zitat von sysop
Hans van Breukelen lieferte sich bei der Weltmeisterschaft 1990 heiße Auseinandersetzungen mit Rudi Völler, seitdem gilt er als Deutschenhasser. Dem Magazin "11FREUNDE" erzählte die niederländische Torwartlegende nun, warum er sich damals so verhielt - und er die Deutschen heute bewundert.

... für die nette Geste!

Hass hat im Sport nichts zu suchen. Es sollte ein respektvolles Kräftemessen sein.

Daher: Respekt für das Eingeständnis des Fehlverhaltens von damals!

Und übrigens: Ich bin immer schon Fan des holländischen Fußballs ... weil sie mit Herz spielen. Da tut sich die deutsche Mannschaft doch recht schwer.

Viel Glück, Oranje, für die EM!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knupauger 04.06.2012, 12:37
2. Passt schon, Hans.

Heute ist das alles nur noch ein schönes Kapitel in den Geschichtsbüchern, in denen Deutschland und die Niederlande erstaunlich häufig eine gewichtige Rolle spielen. Ich bin stolz darauf - auch auf 1988. Und wie froh ich erst bin, nicht mehr das Gefühl zu haben, mich in Feindesland zu befinden, wenn ich mit 40 Kilometer nach Westen fahre. Wenn wir es nicht packen, dann seid ihr mal wieder am Zug - solange ihr dafür nicht an uns vorbei müsst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hank Hill 04.06.2012, 12:50
3. Alles Gute fuer die hollaendische Mannschaft bei der EM

Als Koelner war Holland das erste Land im Ausland was man besuchte. Wenn ich an die Nordsee fahre dann geht es immer nach Holland. Einmal Wattenmeer und Schlick bei uns im Norden hat mir gereicht, und an der Ostsee ist es mega-langweilig. Die lockere Art der Niederlaender war mir auch immer sympathischer als die bundesdeutsche Popeligkeit. Nach unserer Mannschaft druecke ich bei Wettkaempfen die Daumen also fuer Holland und danach gleich fuer Italien was mir in meiner Stammkneipe jede Menge Aerger einbringt. Aber damit kann man leben. Das coming out von Hans van Breukelen ist etwas Besonderes. Ich kann mir nur schwer vorstellen dass umgekehrt einer unserer Sportler so etwas schreibt. Besonders keiner von den Bayern. Die halten sich ja sogar fuer die "bessere Mannschaft" wenn sie mit 2:5 oder noch hoeher verlieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 04.06.2012, 12:56
4. Jaa!

Zitat von sysop
Hans van Breukelen lieferte sich bei der Weltmeisterschaft 1990 heiße Auseinandersetzungen mit Rudi Völler, seitdem gilt er als Deutschenhasser. Dem Magazin "11FREUNDE" erzählte die niederländische Torwartlegende nun, warum er sich damals so verhielt - und er die Deutschen heute bewundert.
Der wahre Weltmeister von 1974 war Sepp Maier. Aber 1990 haben wir doch verdient den Pokal bekommen, oder ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geemani 04.06.2012, 12:57
5. schön

...einfach nur schön zu lesen! Und wenn's denn der liebe Hans auch so meint, dann ist das einfach nur toll! Offensichtlich sind nicht nur wir Deutschen vom Spiel unserer Mannschaft in den letzten Jahren so begeistert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tigerheart 04.06.2012, 13:25
6. Daumen hoch!

Koeman und van Breukelen waren damals richtige Hasstypen für mich, umso schöner jetzt die versöhnlichen Worte.

Ich hoffe, nächste Woche bleibt auch alles freundschaftlich fair und mit einem besseren Ende für Deutschland ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erlachma 04.06.2012, 13:34
7.

Zitat von Hank Hill
Ich kann mir nur schwer vorstellen dass umgekehrt einer unserer Sportler so etwas schreibt. Besonders keiner von den Bayern. Die halten sich ja sogar fuer die "bessere Mannschaft" wenn sie mit 2:5 oder noch hoeher verlieren.
Na da sieht man doch, wie weit weg Köln von München ist. Dass Sie sich das Genannte nicht vorstellen können, sei Ihnen daher verziehen.
In Wirklichkeit ist es nämlich so, dass jeder der Bayernspieler das offen zugibt, wenn jemand anders besser ist, und besonders(!) auch, dass Dortmund besser war.
Was sie auch sagen ist, dass Bayern an sich die besseren Spieler haben (was auch niemand ernsthaft bezweifelt), aber sie die individuelle Qualität nicht als Team aufs Parkett bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ostwestfale 04.06.2012, 14:01
8. Er hat recht!

Zitat von sysop
Hans van Breukelen lieferte sich bei der Weltmeisterschaft 1990 heiße Auseinandersetzungen mit Rudi Völler, seitdem gilt er als Deutschenhasser. Dem Magazin "11FREUNDE" erzählte die niederländische Torwartlegende nun, warum er sich damals so verhielt - und er die Deutschen heute bewundert.
Ich finde van Breukelen hat absolut recht. Die deutsche NM spielt inzwischen holländisch und die der Holländer spielt deutsch, mit Spielern wie van Bommel oder de Jong.Die hätten zu Zeiten von Seedorf, Overmars, Kluivert und Co maximal die Bälle aufpumpen dürfen, wären aber bestimmt nicht für Oranje auflaufen.

Günther Netzer hat bei irgendeinem Turnier mal gesagt (weiß gar nicht mehr genau, wann das war), dass das jetzt nicht mehr "seine Holländer wären". Mir geht es ähnlich.Wenn ich das zeitlich beziffern müsste würde ich mal sagen, dass ich zwischen 1994 und 2004 die holländische NM wesentlich lieber habe spielen sehen als die Deutsche. Was waren da für tolle Spiele dabei, wie z.B. bei der Heim-Euro 2000 oder auch bei den Weltmeisterschaften 1998 und 1994. Das Halbfinale 1998 zwischen NED und BRA war das vielleicht beste Länderspiel, das ich je gesehen habe. Auch wenn da nur zwei Tore in der regulären Spilzeit gefallen sind, aber das war Offensivfußball von einem anderen Stern.Und das von beiden Teams.

Was die aktuelle deutsche Nationalmannschaft angeht, kann ich aber auch schnell ins Schwärmen geraten und hoffe mal, dass sich Jogi und Co maximal den Spielstil der Holländer zum Vorbild nehmen und sich die "deutsche Effektivität" bewahren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peat53 04.06.2012, 14:08
9. Na ja das schwingt schon arg viel Devotismus mit

Wer den grottenschlechten deutschen Fußball gg. Israel gesehen hat der wagt kaum daran zu denken , daß LÖW sich einbildet mit der halben ausgelaugten Bayernmannschaft im Team die Vorrunde zu überstehen, also ich glaub da nicht dran und Löw war schlicht dumm nicht 7-8 ausgeruhtere ebenso gute Spieler mitzunehmen.z,B. einen Kießling oder Rolfes. Wenn Schweinsteiger was auf die Waden bekommt, dann ist die deutsche Elf nur Mittelklasse und das wird nie und nimmer reichen für den Titel. Den Bayern steht der CL-Schock noch in den Gesichtern geschrieben, das hat man ja letzten Do. gesehen.Und das soll sich bis Sa.ändern? Dazu muß man schon ein Wunschträumer sein. Die spielen doch grottenschlecht, und mit Klose und Gomez nur 2 Stürmer mitnehmen ist doch blanker Größenwahn.
Löw ist eben ein sturer Schwabe,bei dem zu erwartendem Scheitern wird er sich auf die späte Vorbereitung rausreden, England reist mit über 70! Spielern an, da muß man sich fragen wie LÖW tickt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3