Forum: Sport
Niederlande vor dem EM-Aus: Was hat Euch bloß so ruiniert?
DPA

Jetzt wird es ganz, ganz eng: Die Niederlande können die EM-Qualifikation nicht mehr aus eigener Kraft schaffen. Der neue Trainer steht schon wieder in der Kritik, Kapitän Robben ist verletzt. Wie konnte es dazu kommen?

Seite 6 von 8
canopus 07.09.2015, 16:13
50.

Zitat von orhane
Sorry leider komplett falsch. Gestrichen werden diese Punkte nur für die Wertung der besten Drittplatziereten nach dem Ende der Gruppenphase um den besten Gruppendritten zu ermitteln. Somit spielen diese Punkte gg Lettland durchaus eine Rolle.
Ja, da haben Sie recht.
Die Punkte gegen Lettland haben dann nur eine Auswirkung auf den besten Gruppendritten.
Danke für die Korrektur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klogschieter 07.09.2015, 16:26
51. Sehr geehrter Münchner MV Beitrag Nr. 27

Tja, da haben Sie der allgemeinen Sprachverwilderung ja mal tollkühn die Stirn geboten. Ich muss gestehen, wenn ich stinkbesoffen bin, rutscht mir auch schon mal so ein Hilfsverb raus, ich asche auf mein Haupt. Aber schweigen wir von mir, kommen wir lieber zu Ihnen, das finden Sie bestimmt sowieso viel interessanter. Im ersten Satz Ihres wohlformulierten Beitrags ist das Bosmanurteil also der Sargnagel. Wissen Sie, was passiert, wenn man in einen Sarg nur einen Nagel reinkloppt? Genau, mit einiger Wahrscheinlichkeit rutscht irgendwann der Deckel zur Seite, zur unangenehmen Überraschung der Hinterbliebenen. Wollten Sie das wirklich schreiben? Ihr zweiter Satz bezieht sich auf den ersten, und zwar dergestalt, dass Sie Ajax Amsterdam unterstellen, mit dem Urteilsspruch und mithin dem Bosmanurteil Geld verdient zu haben. Was wiederum der Sargnagel für den Verein gewesen sei, der nebenbei bemerkt zwar Probleme hat, aber keineswegs tot ist, selbst wenn man unterstellt, dass ein Fußballverein sterben kann. Wollten Sie das schreiben? Ich kürze das mal ab: Im dritten Satz ist der Konjunktiv falsch. Im vierten fehlt das korrekte Satzende, nämlich der Punkt. Wissen Sie, wie gut ich Leute haben kann, die sich bei jeder Gelegenheit mit verblasstem Schulwissen auf Kosten anderer aufblasen, nur weil diese in Deutsch oder in meinem Fall Mathematik oder in irgendeiner anderen Disziplin nicht so ganz wetterfest sind? Der Forist, dem Sie hier seine sprachlichen Defizite so zuckerfreundlich unter die Nase gerieben haben, hat es wenigstens hinbekommen, sinngemäß genau das zu schreiben, was er mitteilen wollte. Ganz im Gegensatz zu Ihnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.frustus 07.09.2015, 16:28
52. Ohne Holland fahr'n wir …

… tschulligung, der mußte raus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wschomb 07.09.2015, 16:50
53. NL sollte dabei sein!

D-NL ist schon ein Leckerbissen. Ich war bei der EM 2012 D-NL in Kazakhstan dabei. Eine tolle Partie die ich da gesehen habe. (Und nicht nur wegen des guten Ergebnisses fuer "unsere Jungs" 2:1).
Und zu den NL Fans: total fair. Ich war mit meinem Freund mitten im Orange Meer. War aber ok. Die Orantje waren nach Spielende natuerlich geknickt. Aber es gab keine Auschreitungen und wir konnten ohne Probleme mit 'nem Deutsche Shirt durch die Gegend maschieren.
Also, ich hoffe doch noch auf NL!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
menton 07.09.2015, 17:05
54. sehe ich auch so...

Zitat von wschomb
D-NL ist schon ein Leckerbissen. Ich war bei der EM 2012 D-NL in Kazakhstan dabei. Eine tolle Partie die ich da gesehen habe. (Und nicht nur wegen des guten Ergebnisses fuer "unsere Jungs" 2:1). Und zu den NL Fans: total fair. Ich war mit meinem Freund mitten im Orange Meer. War aber ok. Die Orantje waren nach Spielende natuerlich geknickt. Aber es gab keine Auschreitungen und wir konnten ohne Probleme mit 'nem Deutsche Shirt durch die Gegend maschieren. Also, ich hoffe doch noch auf NL!
... ich war auch bei dem EM-Spiel D - NL 2012. Das fand aber in der Ukraine (metalist Stadion, Charkiw) statt.

Im Übrigen fand auch ich die Niederländer, die bei uns im Block saßen sehr nett. Sie haben uns gratuliert und sind - etwas geknickt - abgezogen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
greenlantern 07.09.2015, 17:07
55. Tiger

Zum Papiertiger: Spanien wurde auch über viele Jahre als solcher belächelt. Zwar immer mit Potenzial dabei, aber nie was gerissen. Und plötzlich wurde es 2008 und alles war anders.
Für Länder der Größe Portugals oder der Niederlande sind deren bisherige Erfolge sehr respektabel. Es muss dort halt einiges zusammenkommen für den ganz großen Erfolg: Goldene Generation + Glück + kein Pech.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nienno 07.09.2015, 17:08
56. Realistisch?

Zitat von Kaffki
Ein Reporter fragt Klaas Jan Hunteler, warum er so oft zum Dopingtest muss ? Antwort: Weil ich aus der Ajax Schule bin ..... soviel über die viel gelobte AJAX-Jugend. Die NADA ist auch dahinter gekommen ? ? ?
Beeindruckender Kommentar. Schon mal damit angefangen, dass Huntelaar nicht aus der Ajax-Jugend kommt, sondern erst mit 22 dorthin gewechselt ist.

Aber zurück zum eigentlichen Thema:

Faktor Jugendarbeit: Ich denke nicht unbedingt, dass die Ajax-Schule viel schlechter geworden ist, aber in anderen Ländern - gerade auch hier - hat man eben aufgeholt und mehr für die Nachwuchsförderung getan. Dann ist es auch nicht verwunderlich, dass man damit die Niederlande verdrängen kann, nicht nur weil die Niederlande von der Einwohnerzahl her gesehen etwa mit NRW vergleichbar ist, sondern auch, weil eben die finanzielle Ausstattung der Vereine so ist, dass man hier von den Erstligavereinen durch die Bank eine breite Jugendförderung verlangen kann, wohingegen in den Niederlanden viele Erstligavereine eine Infrastruktur aufweisen, die eher zweit- oder drittklassig ist.
Dass dann auch noch einige der größeren Talente der letzten Jahre wie Eriksen, Alderweireld, Vertonghen oder Vermaelen gar keine Niederländer mehr waren, ist natürlich für die Nationalmannschaft auch kein Vorteil.

Faktor Geld: Wir schauen nicht erst seit dem neuen TV-Vertrag mit etwas Neid oder Trotz auf die PL. Ja, man kann Erfolg nicht kaufen, aber man kann durchaus Erfolg verkaufen (müssen). Die Eredivisie bekommt etwa 1/10 der Bundesliga. Halbwegs talentierte Spieler wechseln schon zu Jugendzeiten, damit die großen Vereine hinterher die UEFA-Bestimmungen für eigene Nachwuchsspieler einhalten können. Aufgrund der nachlassenden Qualität kann man auch auf europäischer Bühne nicht mehr mithalten. Somit kommt auch an der Front immer weniger Geld rein.
Das schadet den Vereinen, aber auch den Talenten, da die Durchlässigkeit bei großen Clubs immer ein Thema ist. Rekik, Aké oder Bruma waren da Beispiele. Auch die Spieler, die noch etwas länger in den Niederlanden bleiben, wechseln oft nach wenigen Profispielen von dort in eine andere Liga, selbst wenn sie dann nur noch auf der Bank sitzen. Der Wechsel von Kishna diesen Sommer ist da ein Beispiel, aber auch Elia, Drenthe oder Babel sind zu früh dem Geld hinterhergelaufen und haben aus verschiedenen Gründen die Erwartungen dann nicht erfüllen können. Bakkali (ok, Belgier) ist diesen Sommer ablösefrei von Eindhoven zu Valencia gewechselt, weil er sich geweigert hat einen neuen Vertrag zu unterschreiben. Da können die Vereine des Nachbarn nichts machen, Bosman lässt grüßen. Ein Toptalent, dass schon nach einer halben Saison offensichtlich nicht mehr zu halten war - da liegen die Probleme in den Niederlanden. Dagegen sind die Klagen hierzulande über die finanzielle Chancengleichheit in Europa der blanke Hohn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nienno 07.09.2015, 17:08
57.

Faktor Talente: Es gibt eben keine Garantie für Talente, egal wie gut die Ausbildung ist. Auch bei La Masia gibt es nicht jedes Jahr einen Xavi, Iniesta, Messi oder Busquets. Die Altersstruktur in der Elftal ist sicher nicht optimal, aber da finde ich den Artikel auch etwas widersprüchlich: Einerseits gibt es zu wenig hochklassige Spieler, aber die alten nehmen den jungen die Plätze weg? Es ist derzeit in meinen Augen einfach so, dass kaum Toptalente nachkommen, die den ganz großen Wurf schaffen können, aber das ist eigentlich nicht neu. Somit gibt es schlicht nicht die Spieler, die Sneijder und Co. verdrängen könnten, selbst wenn man das wollte. Dieses Problem ist schon seit mindestens vier Jahren sichtbar, wurde aber durch die Resultate der WMs übertüncht. Im letzten Jahr war die Niederlande sicher nicht die drittbeste Mannschaft der Welt. Aber sie hatten eine gute Moral, etwas Glück, hervorragende Konterspieler und einen Trainer, der die Schwächen seiner Mannschaft ganz klar erkannt hat und entsprechend aufstellte (ich bin sicher kein van-Gaal-Fan, aber der Mann hat schon so ziemlich das Optimum rausgeholt). Aber schon da war zu sehen, dass sich die Mannschaft gegen defensivere Mannschaften (Australien, Costa Rica, …) sehr schwer getan hat und außer Robben wenig Mittel hatte.
Depay ist ein Guter, aber er kann die ganze Verantwortung nicht allein tragen. Die alte Garde wird in naher Zukunft Platz machen, auch Robben kann nicht mehr ewig auf Topniveau spielen. Und dann wird es möglicherweise noch schwerer werden. Das ist bis zu einem gewissen Grad für so ein Land auch normal, sogar England, Frankreich oder Spanien hatten solche Durchhänger. Und selbst wenn wir uns um 2000 rum für alle Turniere qualifiziert haben, schön war das sicher nicht immer. Also sollte man die aktuelle Situation auch nicht mehr als notwendig dramatisieren, sondern wenn überhaupt die tiefer liegenden Aspekte.

Bleibt das Thema Trainer: Ich habe auch so meine Zweifel an der Entscheidung Blind, aber man kann die Mängel nicht nur an ihm festmachen. Ein Nationaltrainer ist immer auch abhängig von den Spielern die gerade zur Verfügung stehen, er kann sich keine neuen kaufen und hat auch viel weniger Möglichkeiten neue Taktiken einzuüben. Löw in allen Ehren, aber der Titel war in meinen Augen nicht nur sein Verdienst.
Ich persönlich hätte Hiddink mehr Zeit gegeben, auch wenn es nicht optimal lief. Aber der Mann hat zumindest die Erfahrung und kennt sich mit Drucksituationen besser aus als ein junger Coach. Was wären denn die besseren Alternativen als Trainer derzeit? De Boer oder Cocu vielleicht? Ich bin mir nicht sicher, ob das besser geklappt hätte, oder ob die den Job überhaupt gewollt hätten (ich glaube nicht). Verbeek? Ein Querkopf wie van Gaal, aber der möchte immer offensiv spielen, auch wenn es dafür nicht die Spieler gibt. Koeman hat derzeit auch eine reizvollere Aufgabe.

Fazit: Die Niederlande hat derzeit ein Problem im Fußball, aber das kommt weder vollkommen überraschend, noch ließe es sich mit ein paar kleinen Entscheidungen ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nienno 07.09.2015, 17:09
58.

Ich glaube schon, dass sie wieder erfolgreicher sein können, aber vielleicht braucht man dafür jetzt etwas mehr Geduld. Ajax hat übrigens zuletzt mit einer Startelf gespielt, die im Schnitt 21,1 Jahre alt war, davon waren 9 Spieler Niederländer. Man wird sehen…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex2007 07.09.2015, 17:19
59. bas dost

Hunter raus, Bas Dost rein!
Ansonsten haben die halt wirklich keine gute Abwehr. Vielleicht mal mit ner 6er Kette probieren :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8