Forum: Sport
Niersbach-Rücktritt: Im letzten Moment
REUTERS

Wolfgang Niersbach ist als DFB-Präsident zurückgetreten - ein überfälliger Schritt. Für den Verband eröffnet sich jetzt eine Chance zum Neuanfang. Er muss es aber auch ernst meinen.

Seite 11 von 13
kolombo 09.11.2015, 23:48
100. Das eigentliche Problem...

Zitat von bbohn.justin
Warum haben Sie nicht mal eine Umfrage unter allen Zuschauern der WM gemacht, die fragt, ob es "legitim" ist, sich mit 6,7m eine WM zu kaufen oder nicht? Wohl nicht, weil Ihnen der Ausgang recht klar ist...
...scheint mir in der Tat hier zu liegen.
Eine Gesellschaft, die es für normal, ja legitim hält, dass für die Leistungen sog. "gemeinnütziger" Organisationen richtig geschmiert werden muss, hat ihren moralischen Kompass verloren. Bis zu mafiösen Verhältnissen und zur gelenkten Demokratie ist der Weg da gar nicht mehr so weit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bratwurst007 10.11.2015, 00:04
101.

Zitat von matayi
Mir macht diese Welt Angst!
Warum denn? Das Pendel schwingt halt gerade ein bisschen stärker und dem gemeinen Bürger wird vor Augen geführt, dass jeder guckt, wo er bleibt. Der Niersbach wusste vielleicht was, aber er kann sich ja schlecht hinstellen und sagen: "Klar, ich hab da wahrscheinlich was unterschrieben. Lag halt in so nem Haufen anderer Papiere." Könnte aber auch so gewesen sein: "Wolfgang, wenn Du hier und hier was hinschreibst, kriegen wir die WM. Ist ganz risikolos." Oder vielleicht war es ganz anders. Nicht falsch verstehen, ich fänds gut, wenn das alles auf den Tisch kommt. Aber überraschen oder gar ängstigen sollte einen das nicht. Letztlich kann man nur für sich selbst versuchen moralisch integer zu bleiben. Auf alle anderen hat man da wenig Einfluss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bratwurst007 10.11.2015, 00:07
102.

Zitat von hschmitter
Offensichtlich sitzen Sie eher auf einem Ast, der gerade abgesägt wird. Ein schneller Meinungswechsel wäre da hilfreich, dann tut Ihnen der Sturz nicht so weh. Ermittlungen gegen FIFA und DFB in 3 Ländern, der drohende Ausschluß der russischen Leichathleten - nicht alles, was bisher üblich war, muß zukünftig so bleiben.
Natürlich wird gerade gesägt. Aber Sie glauben doch nun nicht ernsthaft, das die FIFA-Vorväter mit dem Ziel antraten, einen korrupten Verein zu installieren. Da kommt von mir aus jetzt die "Korruptfreefa" oder ähnliches und wartet nur darauf, bis neue Nutznießer sich am Bedienungsladen erfreuen. Und die letzten werden dann wieder abgesägt und alles beginnt von vorn. "Wir" kommen keinen Millimeter vorwärts, das aber doch ziemlich ausdauernd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leo von Ritterstern 10.11.2015, 00:24
103. Gladiatoren-Kram...

Dieser Gladiatoren-Kram... - ist völlig uninteressant und irrelevant!! Laßt Euch nicht ablenken! Wir haben zur Zeit ganz andere Probleme - und um DIESE sollten wir uns erstmal kümmern! MfG.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mindbender 10.11.2015, 00:33
104. ...

"Überfällig", "Neuanfang", ein 0815-Artikel wie man ihn erwartet hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wooka 10.11.2015, 00:39
105. So einfach

ist es? Zurücktreten und Neuanfang? Normale Menschen, also die sogenannte "Mittel-" bzw. "Unterschicht", oder Jene ohne elitären Status, müssten für solche Taten komplett gerade stehen bzw. sie würden nach geltendem Recht bestraft werden! Herr Niersbach tritt zurück und das war es, während ein Bundespräsident Wulff wegen angeblichen 700 Euro demontiert wurde. Wahnsinn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wassertitan 10.11.2015, 01:08
106. Vorverurteilung

Der SPIEGEL nimmt gegenwärtig mal wieder das Gesetz in die eigene Hand und neigt stark zu einer Vorverurteilung. Zu diesem Zeitpunkt den Rücktritt von Niersbach als überfälligen Schritt zu bezeichnen, zeugt von gnadenloser Überheblichkeit.
Herr Ahrens kann gern mal den Beweis erbringen, dass er sich genau erinnern kann, was er 2004 so alles unterschrieben hat.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Niersbach bewusst und gezielt eine Korruption mitgemacht hat. Das passt nicht zu seinem ganzen Weg beim DFB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pandora0611 10.11.2015, 06:27
107. Alle Augen auf Beckenbauer

Das ist ein Sakrileg. Er hatte doch keine Sklaven in Katar gesehen, die liefen alle frei rum.
Deshalb stimmte er für Katar.

Auch Russland ist eine lupenreine Demokratie. Deshalb wurde er "Botschafter für Sport" von Putins Gnaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dont_think 10.11.2015, 06:46
108.

Wieso Neuanfang?
Mit dem Status des Weltmeisters können sich die Fußballer (Handballer, Leichtathleten, Fechter, Judoka etc.) wohl selbst verwalten!
Zumal das IOC noch viel korrupter ist als sich FIFA und UEFA überhaupt vorstellen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chuettler 10.11.2015, 06:57
109. Danke!

Herr Niersbach, so oder so herzlichen Dank! Ein Sommermärchen darf man sich auch was kosten lassen. Da ist kein Falsch dran. Und lassen Sie sich jetzt nicht hetzen. Die Maßstäbe der veröffentlichten Meinung sind nicht die der Menschen. Ihr CH

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 13