Forum: Sport
Niersbach und die SPIEGEL-Enthüllung: Die Ehre des Präsidenten
Getty Images

DFB-Chef Wolfgang Niersbach dementiert eine schwarze Kasse für die WM 2006. Seine Glaubwürdigkeit kann das nach drei Tagen des Taktierens nicht mehr retten. Er sollte zurücktreten.

Seite 21 von 47
918 18.10.2015, 12:12
200. naiviteaet

Seit 1.1.1999 sind schmiergeldzahlungen auch in deutschland straftaten. Ih glaubt doch nicht allen ernstes das die deutschen kommitte Mitglieder radmann Schmidt niersbach und beckenbauer bzw spaeter zwanziger fuer radmann ein Darlehen von dreyfuss von einem schweizer Konto auf ein deutsches Konto entgegennehmen um von einem deutschen Konto strafrechtlich relevante schmiergeldzahlungen ins Ausland vorzunehmen????das ist doc voellig weltfremd.
Der DFB muss schnell beantworten:
Gab es 2000 ein Darlehen von dreyfuss and das dfb bewerbungskommittee? Wenn ja wofuer?und wurde es bilanzier bzw zurueckbezahlt? Wannn? Direkt oder indirekt ueber wen?
Das muss der dfb schnellstens aufklaeren.

Die zweite Zahlung 2005 an die fifa muss auch schnellstens aufgeklaert werden. Das das OK zahlungen an die fifa taetigte ist normal da das ok ja der Fifa jurisdiktion unterstellt war zw ueberschuesse erwirtschaftete die zwischen fifa dfb und DFL geteilt wurden. Die buecher des OK wurden mehrmals von regierung kpmg und fifa geprueft, die Zahlung wurde vom schatzmeister zwanziger getaetigt-also kann er sicherlich schneller aufklaeren als die interne untersuchung ueber frshfields. Wo ist zwanziger? Warum sagt er ichts? Sein Ziel ist doch klar: seinem intimfeind niersbach diese stories unterzujubeln in der hoffnung das die ethikkommission niersbach sch suspendiert um eine uefa kandidatur von niersbach zu verhindern. Zwanziger ist der informant wohl wissend das strafrechtlich nichts dran ist-denn dann Waere so j selber dran-wenn dann Ein paar Wochen bzw Monaten zweifelsfrei die unschuld des dfb bzw der beteiligten bewiesen waere die niersbach kandidatur ruiniert eaere. Alles ueber Spon als erfuellungsgehilfe.
Prima

Beitrag melden
hajode 18.10.2015, 12:15
201. Ach Gott....

jetzt seht es doch endlich ein, das Bild der Deutschen, was wir in den letzten Monaten der Welt geboten haben, dank unserer Bundeskanzlerin, muss wieder gerade gezogen werden. Millionen von Flüchtlingen aufnehmen und damit ganz Europa dumm und hässlich aussehen zu lassen, das geht nun mal nicht. VW, DFB, was weis ich was noch kommt und schon passt es wieder, das Bild vom hässlichen Deutschen, erst dann fühlen wir uns wieder so richtig wohl und gehen zur Tagesordnung über.

Beitrag melden
J'y vais 18.10.2015, 12:16
202. Woher stinkt der Fisch?

Und die damaligen DFB- Präsidenten? Egidius Braun - nix gewußt? Theo Zwanziger - alles auf MV schieben, um sich dann im Kampf gegen Niersbach zu engagieren? Und ADIDAS ? Schmiert das gesamte Sport-Deutschland - und niemand findet das sonderbar? ADIDAS sollte von allen Ausrüstervertägen der nächsten 20 Jahre in Deutschland ausgeschlossen werden!

Beitrag melden
joergalexander 18.10.2015, 12:17
203. Na wenn das doch so klar ist

Zitat von Pega123
Sorry, hier verrennt sich der Spiegel. Es war doch klar, dass man eine WM nicht ohne Bestechungsgelder bekommen kann. Deshalb finde ich es besser 6,7 Mio. EUR zu investieren und dafür unser Sommermärchen zu bekommen, als darauf zu verzichten. Etwas anderes wäre es natürlich, wenn Niersbach sich bestechen lassen würde bzw. Gelder angenommen hätte. Das wäre ein Skandal.
und das auch was kosten darf, dann passt ja alles!?

Was für ein Unsinn, werter Mitforist, den Sie da absondern. Wer hat sich denn am lautesten über etwaige Korruption aufgeregt und das Aberkennen von Titeln und Austragungsorten gefordert. Und wieder mal erweisen sich die lautesten "Haltet-den-Dieb"-Schreier als die schlimmsten Diebe und Verbrecher!

Hört mir bloß auf mit Eurer ewigen Doppelmoral!

Beitrag melden
hubertrudnick1 18.10.2015, 12:19
204. Weiße Weste

Zitat von prions.ku
Ein bewährtes System in unserer ach so vorbildlichen Republik ist offenbar, zunächst alles dementieren, dann hat man vieles vergessen, und letztendlich wird scheibchenweise zugegeben, was nicht widerlegbar ist. Ob in der Politik (angefangen von Flick-Affäre bis zur letzten Parteispende) Kirche (goldene Wasserhähne) bis zum Sport (DFB-Skandal bis Wettbetrug). Ich erinnere an den kaiserlichen Auftritt im Hotelfoyer in Katar "Ich sehe hier keine menschenunwürdige Arbeitsbedingungen!" Der Kaiser hat gesprochen, also hat es das Volk zu fressen! Der Gedanke an unwahrer Darstellung ist Majestätsbeleidigung. Der SPIEGEL hatte im vorliegenden Fall offensichtlich die Frechheit, an der weisen Weste "deutscher Aushängeschilder" etwas Staub zu finden. Und voll Übermut verweisen wir auf Korruption in Entwicklungsländer. Mit welchem Recht eigentlich. Beginnend in den Kreis-Ligen (um beim Sport zu bleiben, und belegbar), offensichtlich sieht man den Spreißel im Auge des Gegenübers, den Balken im eigenen Gesicht nicht (Beispiel Kreisligaspiel Tabellenzweiter gegen Mittelmaß letzter Spieltag: "Bei Euch geht's doch um nichts mehr, darf ich Eure Mannschaft zum Essen einladen? Natürlich nach dem "fairen" Spiel!") Keine Kritik, man folgt nur den Vorbildern!
Wer hat schon eine weiße Weste, doch höchstens Babys sind unschuldige Wesen, aber wenn sie größer werden wird sich ihre Unschuld auch im System des Lebens auflösen.
Was mich an der ganzen Sachen stört, das ist weniger der Betrug und die Korruption, sondern viel mehr die Verlogenheit und das Vorgaukeln einer Moral, die diese Leute alle samt nicht haben und das man es in den Medien immer nach wie vor abnimmt, so dass diese Leute uns ständig mit ihren Lügen kommen können.
Auch Spiegeljournalistenh spielen kein sauberes Spiel, auch sie bringen und decken nur das auf was ihne in den Kram passt, so haben sie in den letzten Jahren zu viel an Offenheit auch in den Lesermeinungen fehlen lassen, sie sind auch nur Meinungsmacher, es steckt immer was dahinter, nur nicht die Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit.

Beitrag melden
bescheiden1 18.10.2015, 12:27
205. am deutschen Wesen

Zitat von mikefuerbass
Ich bin selbst im Vorstand eines Kulturvereines tätig, in dem gerade eben festgestellt werden musste, dass sich ein Mitarbeiter am Bargeld bedient hat. Im Zweifelsfall wird man uns ehrenamtliche Vorstände, die niemals auch nur einen Cent für ihre Tätigkeit erhalten haben, dafür ans Kreuz nageln und wir werden gehen müssen. Aber ein Herr Niersbach, der fürstlich von seinem e.V. besoldet wird hat natürlich keine Kenntnis von Unregelmäßigkeiten - und bleibt. Herr Niersbach, tun Sie uns ehrenamtlichen Vorständen - egal ob im kulturellen Bereich wie bei mir oder im sportlichen Bereich wie bei vielen tausend engagierten Bürgern - einen Gefallen: Stehen Sie zu ihren Verfehlungen, nehmen Sie Ihren Hut und ersparen Sie uns weitere Peinlichkeiten. Sie fallen doch weich, Sie sind abgesichert....
soll natürlich die ganze Welt genesen.
Und sie haben natürlich handfeste Beweise mindestens so stark wie Menschen die Ihren eigenen Umsatz ankurbeln müssen.
Für jeden Affen (oder jedes andere Lebewesen ohne Diskriminierung) gilt in dubio pro reo nur für Menschen nicht. Wie verroht sind wir mittlerweile.
Und wie verbohrt in unserer political correctness.

Beitrag melden
team_frusciante 18.10.2015, 12:31
206.

Zitat von PaulPeiseler
Warum also, zum wiederholten Male, will der Spiegel "das eigene Nest beschmutzen?" Die "Fußball-Weltmeisterschaft" ist ohne Bestechung niemals in "ein" Land zu holen. Das weiß mittlerweile jeder Klippschüler. Doch Sie, meine Herren wollen das infrage stellen!?! Paul H. Peiseler
Wie bitte? "Nestbeschmutzer"? Was für eine Wortwahl. Und trifft doch wohl viel mehr auf den DFB zu.

Im übrigen stelle ich in Frage, ob das mit der Bestechung so sein muss. Ob man da mitmachen muss, nur weil es sonst halt ein anderer macht.

Beitrag melden
bescheiden1 18.10.2015, 12:35
207. Wahrheit

Zitat von citi2010
Wer jemals auch nur 1 interview mit Niersbach gelesen oder gehört hat weiss was für eine windige Charaktere dieser Mann ist.
wo bekommen sie denn heute noch?
Selbst die Prawda in Russland ist manipuliert, in den US werden Nachrichtenagenturen gekauft wenn sie mißbilligend kommentieren und sie kommen hier mit Ammenmärchen.
Aufwachen die Nacht ist vorüber, nirgendwo gibt es die ideale Welt mehr.
Und, by the way, ein Interview lesen ist eins sowie den Inhalt verstehen etwas ganz anderes.
Schönen Sonntag noch.
PS
Diskussion soll auch sachlich gehen, ich beginne daran zu arbeiten.

Beitrag melden
BSC 18.10.2015, 12:35
208. Spiegel

Haltet euch den Spiegel vor: 24 Stunden, um 16 Fragen zu beantworten. Klingt eher nach Inquisition. Und wenn man grad Termine hat, auf die man sich noch vor bereiten muss, nicht im Büro ist? Es geht um Vorgänge aus 2000, 2001 und man soll in 24 Stunden dazu Stellung nehmen? Weil man den Ordner Konto Auszüge 2001 grad neben sich am Tisch stehen hat? Das soll Journalismus auf Spiegel Niveau sein? Mir wird schlecht. Ne, ich rege mich auf über so ein asoziales Verhalten.

Beitrag melden
WernerT 18.10.2015, 12:36
209. Nur haben Gerichte am Wochenende nicht auf

Zitat von legeips62
hat ausdrücklich dementiert, dass es keine schwarzen Kassen bzw. Unregelmäßigkeiten gab. Wer er so sicher ist, wäre eine Klage, mindestens wegen Rufschädigung, gegen den Spiegel notwendig. Wird wohl noch so enden wir bei Koks Daum. Wann gibt denn die PK der restlichen Verantwortlichen? Auf Beckbauer bin ich mal gespannt. Ja mei...
Selbst eine einstweilige Verfügung wird nur in den seltensten Fällen vor Montag früh ausgereicht - raten Sie mal warum der Spiegel diesen Zeitplan gewählt hat. Passiert immer öfter, besonders dann wenn man sich der Sache nicht völlig sicher ist, aber trotzdem im Gedächnis bleiben will. Eigentlich kann man nur hoffen, dass an der Sache nichts dran ist, und die verantwortlichen Redakteure wegen Verleumdung in den Knast gehen und der Spiegel zu einem entsprechenden Schmerzensgeld verurteilt wird, dass die Eigentümer ihren Chefs die Hölle heiß machen und zu Rudolf Augsteins Grundsätzen zurück kehren.

Beitrag melden
Seite 21 von 47
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!