Forum: Sport
Özil-Rücktritt: Die Last auf den Schultern
Getty Images

Mesut Özils Rücktritt bedeutet auch sportlich einen herben Verlust für die Nationalmannschaft. Der 29-Jährige war der Schlüsselspieler der Ära Löw - auch wenn das nicht immer bemerkt wurde.

Seite 6 von 12
Sondron 24.07.2018, 11:30
50. jetzt sollten wir die kirche aber

im dorf lassen. nach dem artikel könnte man meinen das ach und weh der NM hängt an einem einzigen spieler. das ist unsinn. der trainer, in diesem fall herr löw pflegt ein kickstil der auf ein paar spieler setzt. das ist keine leistung mit immer den gleichen spielern den gleichen stiefel spielen. löw und özil haben eine verbindung über den gemeinsamen berater, so vom hörensagen. so wie löw jahrelang auf poldi gesetzt hat - auch wenn der zum schluss nur der klassenkasper war - so auch özil. wie ideenlos löw ab 2014 und 2018 spielen ließ ist offensichtlich. daran ändert auch der titelgewinn 2014 nichts. löw hat die mannschaft nach den regeln der innerparteilichen demokratie umgebaut: klappe halten und kuschen. spieler mit persönlichkeit zum beispiel kruse, wagner, großkreuz usw fanden wegen einer grossen klappe und "verfehlungen" keine weitere verwendung mehr in der MANNSCHAFT. özil konnte sich dem dominanzgehabe von löw gut unterwerfen. deshalb durfte er so oft auflaufen und nicht wegen seiner brillianz. özil ist nicht so gut dass das wohl der NM daran hängt. wenn es so ist wäre es eine bankrotterklärung des trainerstabes. aus immer neuen spielertalenten eine mannschaft zu formen und diese zu befähigen strategien technisch und konditionell umzusetzen ist ene trainerische leistung. özil ist für die MANNSCHAFT nicht nötig und für den bundesdeutschen fussball schon gar nicht. schade, dass özil nun angetreten ist und die löwschen botschaft: die NM sei bunt konterkariert und statt dessen für alle türken die zwei herzen theorie aufstellt

Beitrag melden
parisien 24.07.2018, 11:31
51. Löw muss gehen

Folgt man dem "Fach"kommentar von Hoeness , wonach Özil seit 2014 nur "Dreck" gespielt hat, ist die Konsequenz eindeutig: Löw hat ihn auch nach 2014 immer aufgestellt , und das war ja sowas von falsch , da muss der Trainer doch gehen, oder?
Im übrigen gilt das natürlich auch für die Vereinstrainer und -manager, die Özil bezahlt bzw eingesetzt haben.
DFB: Ich warte auf Ihre Maßnahmen.

Beitrag melden
mostly_harmless 24.07.2018, 11:32
52.

Zitat von benG
[...] Jemand anderes wird nun Oezils Rolle uebernehmen (muessen), sicher auf eine andere Art, vielleicht nicht so erfolgreich, vielleicht erfolgreicher, wir werden sehen.
Wer denn?

Beitrag melden
pygmy-twylyte 24.07.2018, 11:32
53. Rein sportlich kein Verlust

Hätten sich Özil und Khedira bei Real durchgesetzt wie Toni Kroos, hätte man sie nicht ziehen lassen, zumal große Vereine mit überragenden und erfolgreichen Mannschaften nicht auf Mitläufer bauen. Özil hatte vor vier Jahren einige große Momente. Aber das ist Vergangenheit. Özil ist auch kein Führungsspieler, von dem entscheidende Impulse ausgehen und der, wenn es brenzlig wird, die Ärmel hochkrempelt und in die Zweikämpfe geht wie ein Sebastian Schweinsteiger. Özil ist alles andere als das, vor allem kein Vorbild für seine Mitspieler, und in meinen Augen ist er eine immerzu sich wegduckende graue Maus. Sportlich kein Verlust für das DFB-Team, auch wenn Herr Ahrens das ganz anders sieht.

Beitrag melden
chrimirk 24.07.2018, 11:34
54. Echte "Staatskrise"!

Weil plötzlich einer von rund 10 Mio. Menschen in D. nichtdeutscher Herkunft/Abstammung den Schwarzen Peter zugeschoben bekam, für das Versagen der deutschen Fussball-Elf in Russland. Und weil Herr Özil zuvor sich auch noch mit dem Präsidenten der Türkei ablichten liess. Da kommen Fragen: Wenn die deutsche Elf in Russland gut abgeschnitten hätte, wäre dann alles OK? Das Photo Özils mit Erdogan auch? Oder braucht es jetzt einen Sündenbock und die -ach so wertvollen neuen Medien- sind hierfür ganz besonders geeignet, weil alle was vom Fussball verstehen!
Doofe Zeiten machen doofe Menschen und da gibt es Nachschub in Hülle und Fülle, man schaue nach den USA!

Beitrag melden
schroedingers_katze 24.07.2018, 11:35
55. Bierhoff?

Zitat von Gerechtigkeitsmensch
Ja, Mesut Özil war vielleicht nicht klug genug, um zu merken, dass der türkische Präsident ihn für Wahlkampfzwecke benutzt. Und die Berater des Fußballers haben auch nicht eingegriffen. Das Foto wurde damals Özil mit Recht um die Ohren gehauen. Dann scheidet die DFB-Elf sang- und klanglos aus. Jetzt melden sich Präsident Grindel (politisch bekannt als wenig ausländerfreundlich) und Manager Bierhoff und erklären Özil zum Sündenbock für die miserable Leistung. Nach wochenlangem Schweigen erklärt sich Özil – in der Zwischenzeit von sogenannten Fans übelst beschimpft, weniger als Fußballer, sondern vorallem als Türke. Wie richtig er mit seinen Aussagen liegt, zeigen die aktuellen Reaktionen. Über die infame „Aufarbeitung“ der BILD erspare ich mir jeden Kommentar. Dass jedoch der Bayern-Präsident lospoltert, Özil hätte seit 2014 keinen Zweikampf mehr gewonnen, kann man nicht so stehen lassen. Spiel-Statistiken sagen eindeutig, dass Özil nicht zu den ganz schlechten WM-Spielern gehört hat und seine Zweikampf-, Pass- und Torgefährlichkeitswerte besser waren, als die von z.B. Thomas Müller. Da hätte Uli Hoeneß zuerst mal besser nachdenken sollen, bevor er solchen Unsinn erzählt. Aber Probleme mit Zahlen haben ja bekanntlich schon mal zu Problemen für ihn geführt.Özils Erdogan-Annäherung war dumm, die WM in das Land eines ähnlichen Despoten zu vergeben und mehr oder weniger kritiklos durchzuziehen, war noch dümmer. Ähnlich ist die Reaktion von Grindel, Bierhoff und Hoeneß zu bewerten. Wenn das Erdogan-Foto eine so große Hetze gegen eine Person hervorruft, Despoten-Streichler, wie Infantino, Grindel und Co. jedoch unerwähnt und ungestraft bleiben, dann verstehe ich durchaus, dass ein deutscher Staatsbürger wie Özil lieber zu seinen türkischen Wurzeln steht.
Inwiefern hat er Özil zum Sündenbock für das miserable Abschneiden der Mannschft gemacht?

Beitrag melden
theo# 24.07.2018, 11:36
56. Jetzt ist es völlig klar

Der Peter Ahrens allein hat die Wahrheit gepachtet. Man ist fassungslos.
Ich sage mal voraus, dass das Netzwerk Löw, Özil und Gündogan zusammenbrechen wird. Löw hat den Fehler gemacht, beide zu oft zu nominieren.

Beitrag melden
mostly_harmless 24.07.2018, 11:37
57.

Zitat von haarer.15
Das öffentliche Trommelfeuer auf die beiden - Özil und Gündogan - war enorm. Sowas hält kein Mensch auf die Dauer aus. Wer ist eigentlich dafür verantwortlich ? [...]
Gucken Sie in die Springer-Presse. Und gucken Sie sich die Äusserungen der deutschen Rechtsextremisten (jene, die keine sein wollen) in den sozialen Medien an. Dann haben Sie die Verantwortlichen.

Beitrag melden
FrankZeithammer 24.07.2018, 11:40
58. Zuviel gewollt und schlecht beraten.

Ist vielleicht auch besser so, sein Rücktritt. Er sollte sich sortieren und überlegen, was er an Erdogan hat. Das hat weder was mit Rassismus zu tun noch mit dem DFB. Sondern damit, dass er sich in Allem
das für sich jeweils Beste heraussuchen wollte. Und sich dabei verheddert hat. Das ganze Beraternetzwerk hinter ihm hat mit ihm gemisam doch am Ende eine Motivation: Aufmerksamkeit und Geld.

Beitrag melden
joe49 24.07.2018, 11:40
59. Wenn Özil schon als Introvertiert dargestellt wird

Dann wäre es sinnvoll gewesen sich auch so aus der Nationalmanschaft zu verabschieden. So ist sein Rundumschlag einfach nur daneben uns er stellt sich genauauf die Stufe derer die ihn aufs primitivste kritisiert habenda gehört auch der kommentar von Uli Hoeneß dazu.
Sein Auftritt mit Erdogan war wenn auch vielleicht unbeabsichtigt ein politisches Statement was viele in Deutland lebende Türken als klares Votum für einen Despoten gesehen haben und sich darin gestärkt gefühlt haben jemanden zu wählen dem Pressefreiheit, Demokratie und Menschenrechte nichts wert sind. Hier zeigt sich der mangelnde Intellekt von Özil. Er hat mit seinem Tweet der an sich sowieso nicht einfachen Integration einen Bärendienst erwiesen..
Dass der DFB samst seinem Präsidenten keinen Deut besser ist soll nicht unerwähnt bleiben

Beitrag melden
Seite 6 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!